Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

SübednDe Mnzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Weflen 
nörbig und nüßlich if 
g2fte$ Stück, Mittwochs den 18. November 1795. 
Proclamata, 
uf Kmploriren Dai. Lei, ANTRON DIEDRICH 
GütscHOWw für Srs, Tacoh ESorrlieb Weylandc 
yud Georg Wilbelm Müller, als Executores teftamenti 
des feel. Yobanız Marrin Molwo, If albier valvis 
Curiae, wie aud) zu Hamburg und Bremen ein publicum 
Proclama affıgirt vorhanden, vermöge defen alle und 
jede, weiche an dem Nachlaffe des feel, Yobann Mayrin 
Nollwo aug irgend. einem Grunde annoch einige Anz 
fprüche zu haben vermeinen Mögten, peremtorie VOFrBelAs 
den werden, Langfens den 9, Kan, des 1796jten Jahres Ihre 
angeblichen (de Bei ernannten Executoribus teita- 
ment oder bei etmwanigen Widerfpruche im Nıederaericht 
biefelbft anzugeben und gebührend zu Techtfertigen, Mit 
der Berwarnung, daß fie in deflen Sutfkehung meiter 
nıcht damit ROHEM fondern präcludiret und ihnen ein 
emwiges Stilfchweigen auferleget werden folle, Adıum 
Lubecae d, 10, O8ob, 1795. 
uf Imploriren Dni, Lei, ANTHON DIEDRICH 
GürscHow für Srs. Johann Derere und Jacob 
Sortlıeb Weylande, als Dbhrigkeitlich beffelte Bor» 
münder der nachaelafenen Kinder des Hiefeldit verforbes 
nen Kaufmanns Yochım Philipp Lang, ıf albier valyis 
Curiae, wie auch zu Hamburg und Bremen ein-publicum 
Proclama affıgırt vorbanden, Kraft deffen alle und jede, 
welche an dem Nachlaffe des verfordenen f $ 
YHochim Pbilipp Lang ex! CuccuNQuE capite vel canfa 
ünd in fpecie aus der von ihm geführten und mlnmehn 
eingezogenen Handlung annuch einige Unfprüche zu das 
Den vermeinen mögten, peremtorie DOFgelADen Werden, 
idee angeblichen Forderungen Längitens den 9, Yan, des 
al dal Sahres dei ernannten Bormündern, oder im 
Fall eines Widerfpruchs im Niedergerichte biefelbf ans 
zugeben und gebührend zu rechtfertigen, mit Der Bers 
marnung, daß alle, welche fich binnen diefer Breiß nicht 
gemeldet, weiter nicht damit geböret, fondern gänzlich 
präcludiret werden foßlen. Adum Lubecae d, 10, Odtob, 
1795- 
Sy uf Smploriren Dni, Lti, PAUL CHRISTIAN NiCO- 
Aus LEMBCKE für den Diefigen Bürger und 
Gärtner Jobann GSortlieb Wiefe, if Aldier, wie auch 
zu großen Barnig und auf der GSteinfelder Hude ein 
ublicum Proclama affigirt worden, wodurch aNe, welche 
Ten buefelbft verftorbenen Chriftian Zor neben deffen 
Jeiblicher Tochter, Catharina Margareta Riefe geb, 
Rocft, zu beerben (ich befugt halten, oder fonf. an deffen 
Hachlaß einige Nıllprüche zu haben vermeinen, perem- 
torie fub poena praeclufi & peıpezui filentü vorgeladen 
werden, ıdre Anfprüche dbınnen einer gedoppelten fach: 
fifchen Friff, alfo Längfiend den 4, Februar 1796, in Ders 
  
  
fon oder durch hintänglich BevoNmäcktigte ben hieflgene 
Yand : und Marfkalls:@Gerschte anzugeben und aehdrıy zu 
rechifertigen. Adum Fübeckam Piarfeh den 5. Nov, 1775 
In fidem 
A. D. GürscHow, Lt. 
Zi willen fen Diemit, daf Licolaus Prerer Zempfiaede 
I in der Aldfiraße an der Ecke der Cuergafl? belegenes 
Haus, den 7, Nov. a. c. zum erfienmal gerichtlich auf» 
geboten und zu 6000 m& LTour, eingefeßet WOTDEN, cum 
aunexo, Inf dDagjenige, mus darüber geboten mird, bey 
der Mnıfchrift Defeiben baar bezahlet werden müfßfe, und 
Fein Gaturarifcher Meukauf Ratt finde, 
Kaufliedhaber Edunen ich in terming licirationis, weils 
<ber in der dritten Subhaftations:Schedul bekannt ges 
macht werden wird, im Niedergericht diefeldR melden, 
on Gerichtamegen werden alle, welche das auf Dies 
figer Neu-Stadt am Markte belegene, von dem 
Gafwirth Paul Schnelle bishero bewohnte Gaftbaus 
mit Zubebörungen zu Faufen Meigung finden, uf dem 
x. December diefes Jadıes hiedurch vorgeladen, wobey 
zugleich bekannt gemacht mird, daß die Kaufbedingunz 
gen dey dem Herrn Candidaro juris Schnelle biefelbif 
infpicitt werden Finnen, Schwerin den 30. Ort, 1795, 
Zum Herzogl. Gericht der Neu:Stadt 
verorduele NMichter und Affellores 
& foßlen am Montag den 29, Noo, d, 3. in dem deu, 
Gef Sotteshaufe biefeldft, Vormittags um 10 Mdhr, 
x Stüg Büchen, welche zu Scharbeug in der dDort1gen 
zung augebammert fehen , auf einmal zum Verkauf 
gufgeboten und dem DT Absetenden zugefchlagen werden, 
Die Bedingungen des Berkaufs Können die I ODROTE 
hen den Beamten des Gorterbaufes und ben dem Förker 
Zoff iu Scharbeug erfahren; auch Dat kepterer den Aufs 
frag, einem jeden der es verlangt, die zu verkaufende 
WHäume anzumweifen. Lübeck den 6, Nov. 1795, 
Rorn: Kauf. 
SD‘ der Berkauf des Roken Brodis zu 7 fl, das 
Stüe von 8 Pf. im Mehlhaufe bey den jebis 
gen furzen Tugen, nicht wohl des Nachmittags 
mehr '-:fchaffet werden Fann, fo wird damit vor 
der Hand alle Donnerftag Bormittage von 10 bis 
3x2} Uhr, und zuerft den 19. Novemb. fortgefahs 
ren werden. 
  
‚Herren und Bürger des KormKaufs, 
ollte jemand A gutes frilh eingefalzenes 
päkelt Mindfeilch in Tonnen Faufen wollen , der 
Saum den Berfäufer im Addrepbaufe erfabren, 
A EN EM a EEE EEE da NE EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.