Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

  
  
Sa 
Anhang zum Ezfen Stick der Qubeckifhen Anzeigen 
den 8, Auguft 1795, 
Sterbfälle, 
SE gefiel der görtlichen Vorfehung, am 5 YAuguft 
des Hbends um 10% Uhr, meinen mir Vo cheus 
ten Vater, Heinrich von der Aude, Paltor an 
der St Marien Kirche und Senior eines Ehrwürd, 
Minifkeriums , im 6sften Fahre feines Alters, 
durch einen Schlagfluß, von diejer Welt zu nehmen, 
er den Verewigten näher kannte und es wufte, 
wie im engfien Sinne deg Wortes, er mir der zärt 
lichfte Vater war, wird meinen Schmerz über jet: 
nen.plößlichen Verluft gerecht finden 
ernbard g eintich von der Zude, 
Prediger an St, Marien Kirche. 
m Sten biefes Monats entfhlier nach vielen 
förperlichen Leiden unfere Jüngfie Tochrer, 
Catharina Aedewig, zu einem been wonnevollen 
Leben , in einem Alter von 8 Sahr 8 Monat. 
Diefen für uns fo fhmerzhaften DVeriußt haben un 
fern Verwandten und Freunden hiemit ergebenft 
anzeigen wollen. Martin Philipp Brufch 
eftern, den 7, Auguft, ift meine Ehefrau YTars 
garetha Elfabe, geb. Dothgern, mit Tode 
abgegangen, welches ich hHiedurch Meinen Freunden 
und Bekannten anzeige, 
Jobann Chriftoph Kröger, 
Schifssimmermann, 
06 bis jegt noch der Mitterung wegen nicht mög: 
D lich gemwefen if, Baur: Hall auf der Schaffe: 
ren zu geben, fo wird der erfie gute Tag in der folz 
enden MWocke durch Herumtragen der Betteln dazu 
Defannt gemacht werden. 
Dj diejenigen, welche an feel. Anna Magdalena 
Dremers MWittwe, geb, Flecknerin, Annoch Forde: 
rungen haben, werden na erfucht, fi ben Endes: 
Unterzeichnetem innerhalb vier Wochen von'daro an, zu 
melden, weil nach Ablauf diefer Fri, der übrig biei: 
bhende Nachlaß an die Behörde yerfandt werden wird, 
Lübeck, den 24, Yulit 1795, . 
3.3. Bobl, 
MNotarius und Canzeliß, 
m Donnerfag den 6, Mugufß ik von der Holffentbor 
A En 0 Sat Dem Dal ei DRUERTAEDTE TOD 
Sud, mit gelben und violetten Kanten, verlohren wor: 
den, Der Finder wird gebeten, RUE uch im Addrefs 
haufe gegen eine Belohnung abzugeben. 
effern NMachmittas-ift in der Glocengieferfiraße ein 
— Mopsbund verfohren worden, weichen man gerne 
wieder haben wollte, 
(OO wird eine Köchin auf Mıchaelis 
verlafen am "26 2008 200 apa Denn Mn Eh auf fi 
, / 
GSefhenE und Trinkgeld, zu erwarten bat, 4 
ZZ 
efucht, die, wenn 
  
in Mädchen von 15 Yahren von guter Erziehung, die 
A ln Nähen, Strick und Zeichnen, wie auch etwas 
in der Küche aelıbf if, waunfchet biefelbf bey einer eins 
3elnen Derrichaft oder ben ‚Kinder emploirt zu werden, 
Da fie noch Eltern Im Leben hat, fo eben felbige für 
ihre Treue ein, S . m 
er junger Menfch, der die Schneiderprofeflion erlers 
net, und bereits ein Yabr als Bedienter conditionirt 
hat, mwünfchef gleich oder auf Michaelis wieder in Conz 
dition treten zu Finnen, 
Sir Thomas Ainrich Dade, gedenket mit feinem 
Eihiffe, Yugufuna Carolina, unter Lübedkifcher 
lange, nach St. Petersburg zu fegeln, und wird 
3 ollererft babin abgeben, Er empfiehlt fidh den Herren 
Haufenten befing, an ze 
A hıffer Cafp, Micol, Dan, NMenck, gedenket mit (eis 
2 m CSobuffe, die Einigkeit, unter rußifder Flagge, 
nach St, Petersburg zu fegeln , und wird feinen 
wor fich dabın abgehen laflen, Er a die Herren 
Kaufleute, Ihre dahin beiiimmten Güter bey ibm zu 
verinden, - w 
CA Ooir. Nicolaus Zermann- Möller , gedenket mit 
€ feımem Schiffe, der Kranich, urrer rußifcher Flagge, 
nach St, Petersburg zu fegeln, und wird den 15, 
Mugur aus dem Baunı legen bey Berluft der Fracht, 
Er erfuchet die Herren Kaufleute um ihre Gun, f 
Sir. Jobann Andreas Aline{porn, gedenket mit 
feinem Schiffe, Maria Serderuth, unter Lübedis 
fiber Flagge, nach St. Petersburg zu fegeln, und 
wird Feinen vor fich dahin abgeben laffen. Er er uchet die 
Herren Kaufzute um ıbre dabin befimmten Güter, N 
bir. Gorrfricd Benjamin Anderfen, gedenfet mit 
feinem Schiffe, der Morgenfern, unter Pübekifcher 
Bingge, nach St, Detersburg zu fegein, und wird 
mit dem allererfien dahin adsehen, Sr empfiehlt fi 
ben Herren Kaufleuten beftens. x 
Sfr. Joachim Sinrich Perer Evers, gedenket mit 
feinem Schiffe, Yeolus genannt, unter rußifcher 
Slagge, nach St, Petersburg zu fegeln, und wird 
em allererfien dahin abgehen. Er empfiehlt fich 
den Herren Kaufleuten beftens. P 
fr. Jochim Ricolaus Scheel, gedenFet mit feie 
nem Schiffe, Anna Chrifina, unter rußifcher Flags 
ge, nach Neval zu fegeln, und wird zuverläßig nach 
Schfe, Ienffen zu allererf dahin abgehen ben Berluß 
der Fracht, Er empfielt fi den Herten Kaufleuten befens, 
biffer Johann Yoachim Prabm, gedenket mit feis 
S nem Schiffe, Margarerha Amalia, ‚unter rußifder 
Flagge, nad Meval zu fegeln, und wird nach Schfr, 
Scheel zu allererft dahin abgehen, Er empfiehlt fich den 
Herren Kaufleuten beflens, n X 
N Stodholm gehet Schiffer Hdolph Lindfele, 
# miß feinem Anna Catharina Aa Schiffen, 
innerbalb rn Tagen ab, Er empfiehlt fich den Herren 
el 
X N 
ach Copenhagen gedenketi Schiffer Rasmus R. 
N Yugsburg, Hd rim Minerva gramen Schiffe 
Fünftige Woche abzufegeln, Er empfiehlt fidh den Detren 
Kaufleuten hefens,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.