Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

  
"A 
  
Ev ’ ' % ’ 
Anbeckhifche Mnzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Weßlen 
ndrhig und nüßlich if, 
Gtes Stük, Mittwochs den 21. Yanuar 1795. 
  
  
* 
Bon der Reinigung des Kornbrandtmweins, 
LAND N 
& Hat der Apotheker in Petersburg Far, Lowig eine Methode erfünden, mit Kohlenpulver verfditedene 
flüffige Sachen zu reinigen, und unter andern den gemeinen Kornbrandawein von feinem üblen Seruche 
und unangenehmen Beyjdymack zu füubern, Ich will jeine Merhode zum allgemeinen Beften Lürzlih 
auch hier befannı machen : 
Es Fommt hierbey dag meifte auf die Neinlichkett des Kohlenpulvers an, welches vorhero in genügs 
famer Menge muß forafältig zubereitet und in einem reinlichen zugedecten Fäßgen an einem trocknen 
Orte, wo kein Raudy hinkdmmr, aufbewahrt werden, damit man nicht nöthig hat, foldes bey jeder 
DifteNazion zu machen. Die gemeinen Hol;zfchlen, weiche man von den Bauern Fauft, find nicht alle 
vollfommen durchgebrannt. Es if deher am fiherften, fie noch einmal durchzuglühen, bis fie weder 
Rauch noch Flammen von fich geben. Wenn fie aus dem Feuer genommen werden, legt man Ddiefels 
hen auf ein reines eifernes Blech, oder auf einen rein abgewifchten fteinernen Tifch, und Köfchet fie [om 
gleid) mit reinem MWaffer aus, damit Feine Ale darauf hervorkomme, Die Kohlen föffet man alcdann 
in einem eifernen Mörfer zu feinem Pulver, und fiebet es durch ein Haarfiehb. Wil man davon Ses 
brauch machen , fo mifder man fo viel zu dem vohen Brandtwein in der Blafe, als genug if, den Furels 
geruch gänzlich zu vertreiben; nemlich wenigftens 3 Pfund Kohlenpulver zu 4 Simer Brandtwein. Am 
allerbeften geräth die Reinigung, wenn man, ehe das Kohlenpulver zugethan wird, anderthalb Sis zZ 
Lorch VBitriollpiritus zu 4 Eimer Brandtwein mirchet, welcher die Würkung des Kohlenpulvers unges 
mein befördert, ohne das etwas MNMachıheiliges davon zu befürchten wäre. Wenn man bey dem Ums 
rühren nichts mehr von dem widrigen Seruche wahrnimmt, indem man die damit benägte Hand vor 
die NMafe Hält; fo wird ohne Verzug die Diftella;zion angefangen, Nachdem der Spiritus Herüber ges 
trieben ift; fo wird der Nachlauf nicht trübe, wie joldhes bey dem gewöhnlichen Brandtweinbrennen 
gefhiehet, fondern er ift Mahr wie der Spiritus, Deswegen muß an die Deendigung der Dift, Nazion 
daraus abnehmen , wenn etwas von dem Ucbergehenden auf dem Heiffen Hein gegoffen mit einem brens 
nenden rn fi nicht mehr entzünden läffet. S 
Es ift noch eine Benrerkung über-die abgezogenen Spiritus zu machen, Ei if Sekannt, daß man 
den Franzbrandtwein ohne Recrificazion über fkark richende Kräuter uud Semwürze abzieht, Diefes Lanız 
mit dem Kornbrandiwein, wegen feines widrigen SGeruchs, nicht auf gleiche Weiße gefhehen; fordern 
er muß vorhero durdy die Mectificazion gereiniget werden, Wollte man, wie beym Franzbrandtwein, 
eine Diftelazion erfparen, und den Kornbrandtwein über Kräuter und Kohlenpulver zugleich abziehen; 
fo würde der Geruch der Kräuter durch das Kohlenpulver zum Theile vernichtet oder; gar verfhlimmert 
werden. ÄÜm diefes Uebel zu vermeiden und die wiederholte Diftellazion zu er/paren, nieffe man den 
DBrandtwein in große Butrelgen, und tHue etwas Vitriolfpiritus Cohngefähr 2 b;s 4 Kuentin zu 30 
Quartier) hinzu; mifhe alsdann fo viel Kohlenpulver darunter , alg nöthig if, den widrigen Seruch 
gänzlich zu vertilgen.- Nachdem fich nun das Kohlenpulvsr durch die Ruhe ganz zu Boden gefebet Hat, 
gieflet Man den tlaren Brandtwein davon ab,-und auf die Kräuter in die Biafe, und nehme fogleich die 
Diftellazion vor, zudem gebe man auf das Ende derfeiben wohl Acht, wie e$ zuvor augen #) 
*) Giebe weiter Tobias Lomig Bemerkungen über, die Reinigung des Rornbrandtweins dur 
Bohlen, Erfurt 1794, 410, 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.