Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

Ba 
Dyno der Erbpächter YNobann Yürgen Bolde u 
Stockelforf,_ ee feiner Erbpachtefienen Ddafelbft 
Au den dortigen Erbpächter Tiaus Ainrıdh Wet: hal 
Fäußlich überlaffen, und ein proclama dariber nachgefuchı 
hat: als werden alle und jede, weiche an fothane Erb: 
yochtsfiche Forderungen und Anfprüche zu haben ver: 
meinen, Kraft diefes verablatet, a daro binnen 6 Dos 
gen fich damit ben mir Endes Unter fchriebenen anzugeden, 
auch idre Angaben gebührend zu jußificıren, In dDeffen 
Entfehung zu gewärtigen , das fir damit nachmals 
queiter nicht gehörer, fondernabarrs efen und präcludirer 
zverden. Wornach einjeder dem es angehet fc zu ad: 
ten hat, Gegeben aus dem Stovieltorfer Gericht den 
4, Y. Niaglus, 
25, Ypril 1795 7agl 
p- t. Jußitiarius, 
a der Erbpächter Claus Ainrich Weftphal zu Alto: 
D Felfiorf feine Erbpachtsfiche dafelbif mit alleın Zu: 
Dehör an den Erbpächter Joh. Zürg, Dolr dafe! dit ver: 
Fauft und daher, um den Käufer gegen alle Ay = und Bey: 
fprache in Sıcherheit zu fesen, um Erlafilung eines proch- 
zmaris über fothane Stehe geziemend angefucht hat, Diefent 
Gefuch auch ffatt gegeben worden: Uls werden alle und 
jede, weile an fothane Erbpachtsfielle, es fen aus wel 
dem Grunde es wolle Forderungen und Anfprüche zu 
haben vermeinen, Kraft diefes aufacfordert , a da:o 
Binnen 6 Wochen fich damit ben mir Endes Unterfchrie: 
Denen anzugeben, auch ihre Auaaben gehörig zu jußifi: 
eiren, in defen Entftedung zu gewärtigen, daß fie damit 
nachmalg weiter nicht gehöret, fündern gänzlich abge- 
quiefen werden. Wornach einjeder dem 0s angehet, fich 
zu achten hat. Gegeben aus dem Stockelforfer Gericht 
25ßen Ypril 1795- 
den 25ßen Ypril 17 E, N. Magius, 
‘ p- rt. Juftitiarius, 
Da der Einwohner Aans Derlev Leppenthien 
zu NMenfefeld fein dafeldit belegencs Haus nebfit Zu: 
bebör an den Schufter Derlev Tanım zu Horktorf Kauf: 
Jich überlaffen bat, und um Ybgedbung eines Proklams 
nachgefucht worden; N 
Allg werden alle und jede, welche diefes Haufes we 
gen uebft Zubehör an gedachten Leppenthien Forderun: 
gen zu haben vermieinen, fie rühren her, aus welchem 
runde fie wollen , hiedurch vorgeladen‘, am 16fen 
nächftFommenden Monats May, GI$ am Sonnabend 
nad) dem Sonntag Rogate, Morgens um 10 11hr, vor 
bıcfigem Amtsgerichte zur Angabe und Sana On ib: 
rer Forderungen in Perfon 0dir-Durch genugfamı Bevoll: 
möchtigte zu erfcheinen, mit der Vermarnung, daß dieje: 
zigen, welche fich fodann nicht angeben , oder ihre 
Bam nicht jußificiten, damit präcludiret werden 
ollen, 
e Unter x SREEEBENEEEN EONERUEANDEN Amts-Infiegel, 
Smwartomw den 31. Ta 1795: N 
(L.S.) Zochfürftl. Bifchöfl. Lübe, 
Aıntsgericht Dafelbf. 
li in Sachen Weyland. Gerd BZrubhns in Lanckau 
nachgelafjener Kinder der Bauervoistin Rünmann 
zu Kühlen, Jobann Yochen Zrubhns zu Sotlin und 
ans Sinr, Brubhns zu Mölln Klägirn wider Yohann 
jochen Senrid, LübeFe in Lanckau Beklagten in pundo 
orderungen erftern Behuef des in diefer Proceß-Sache 
angetretenen Beweifes gebeten, daß diejenigen welche 
in Anfehung derjenigen auf Meyland_Ainrich Lübke 
zu Lanckau Hofe gebafteten 100 in& Schulden, weiche 
Taut Haus: Briefes vom 8. Yuly 1739, Wenland Gerd 
Druhus als Iuterims- Wirth übernommen noch Ynfprüs 
  
<he machen zip s4NV0eiten, uuib folbane Auen au 
Ddeferiret worden: So werden ale diejenigen, welche 
mwcacın vorbemeldeter 100 mä au den Bruhnäichen Srbin 
noch Forderungen zu begründen vermögten, Kraft diefes 
eremtorie verabladet den 10, May diefes Yadts, wird 
con der Dienftas nach dem Sonntage Eraudi, frhhe 
10 br, vor biefiger Amtfiube zu erfheinen und ıbre 
Forderungen zu Hquidiren, nut der Verwarnung, dap 
diejenigen weiche In diefem Termine nicht erfcheinen 308 
ewigen Stilfchweigen vermiefen und Ihre efwvanige Kor: 
derung als gefilget! und bezabler angefehen werden foß. 
Magedurg &,4 14, April 1795. 
Königk. Churfürfl. Amt, 
U. Dont. 
  
Armen; Anjtalt, 
MH“ 27. April wurden beym Praefidio so Ms fEr. 
abgegeben, welche in einer vergnügten Winters 
Sefellichaft für nothleidende Arme aefammlet find. 
Cgr Gtelle Montag den 4, May 1795. follen bemwandten 
S Umfänden nach, am Donnerfiag den 7, May e.a., 
Mormittags un 10 br, 235 Stück Eichen, welche zu 
Mönckhof in dem tieinen Shlürbroc angebammert wors 
den, nebit 88 Faden ENern Klujtholz, fo wie foldhes vor 
dem Hofe defelbit aufgefent febet, zu übe im Heiligen 
Seit Gotteshaufe zum Verkauf aufgeboten und dem 
HöchNbietenden zugefchlauen werden, 
Die Yedbadber hiezu Fönnen von dem Fdrker Weiß 
zu Falkerhufen, als auch von dem Yachter Sreriy 3 
Mönckhof die Anweifung erwarten und die Kauf: Bedun: 
aungen bey dem Schreiber des Gotteshaufes einfeben, 
m Montage nach Eraudi, den 18ten Way, YWıttags 
um ı2 Ubr, follen zween der St, Yacodi Kırche 
zufändige, von dem feel, Cafpar Weftphal ın Hauer 
gehabte Wifchdamme bey Trems, in Sr. Magnif, des 
Herrn Bürgermeißfers Krohn Haufe auf zehn Yabre an 
den Meiftdietenden verp..htet werden, ' 
DH Montage den 4. May folen auf dem Hofe zu 
Moisling, Hausgeräthe, Kleidungsfiücke , ı Bette 
amd etwas altes Silber Öffentlich an den Meißidietenden 
gegen baare Bezahlung verkauft werden. 
Bon Gerichtswegen. 
SF Sut Kaltborf in Mecklendurg , 4 Meıle von Lüz 
beck und 4 Meile von Wismar, fol am 21. May 
ohne Inventarıum Öffentlich auf dem Hofe zu Kaltborft 
verlicitiret werden, Pachtliebhaber werden erfucht, KO 
dafelbit Morgens um 9 Uhr einzußirden, Die Condı- 
tiones Fann man auf dem Hofe erbalten, und die Locals 
Befichtigung des Guts kann 14 Lage ante Terminum, 
nach befcda ter Meldung vorgenommen werden, Die 
Zuzlehung des Pächters gefhicht auf Trinitatis 1796, 
eym Zuzug wird eines Kahres Pacht pränumerirt 3 
beym Zufchlag aber 5c0 '/ baar NEO oder eine 
annehnıliche Bürgfchaft geleifet. Kalthorfk, den zen 
Qpril 1795. 
u Dienftag den 5. May, Nachmittags um 3 Nhr- 
} fol in einem ale mitten in der Albftraße eine 
Heine Darthey Sirkauıfh Nakitfcher =, Mariendurger 
Ketten» und 12Eöpfige Flachfen aufgeräumt und In dfs 
fentlicher Auction am Meiftdietenden verkauft werden, 
durch den beeudigten Mackler ndr, Schlict, 
nm ber Mitte der Stadt, nahe am Markt, if ein 
m) mittelmäßiges Haus dep guier Condition aus der 
Hand zu verfaufen,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.