Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

Eibeckijche Anzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöthig und nüßlich if, 
2gftes Stück, Mittwochs den 25. März 1795. 
Proclama, 
uf Ymploriren Dni. Lei. CHRISTIAN HEINRICH 
KINDLER , für den Gafwirth Antbon Merthies 
1llm Diefetbf in Bollınacht Johann Jacob Pacpke zu 
Grabau, Chriftophb Mayimilian Paepcke zu Zichufen 
und Gerhardine Marie PaecpFe vercheichten Guemann 
zu Nugenfee, if alLyier valvis Curiae, Wie auch zu Suerin 
und-Mismar ein-publicum Proclama affigirt vorhanden, 
Kraft deffen alle und jede, welche an den Nachlaffe der 
biefelbft den 20. Yulil 2, p. mit Tode abgegangenen De: 
nedicea Sopbia Paepke mıt des Implorantis Machtge- 
bern, als derfelben leiblichen Gefwwiltern en gleich na: 
hes, oder gar näheres Erbrecht, als fie zu haben ver: 
meinen; Iperemtorie vorgelader werden, fich längftens den 
3. GSeptemb. d, X. entweder in Perfon, oder durch ges 
Nugfanı Bevollmächtigte im Niedergericht biefelbit zu 
melden und ihr etwaniges Erbrecht vder fonftıge Un: 
fprüche gebührend zu Fechtfeotigen, mut der Derwar- 
Hung, daß fie nach Ablauf diefer Friff weiter nicht damit 
jeböret, fondern Ihnen ein emw1ge6 Stilfchweigen aufer: 
eget, dahingegen ernannte Gefchwilier PaepFe als die 
alleinigen Erben der gedachten defundae anerkannt und 
zur Erhebung des Nachlafles derfelben d. d. ermächti: 
get werden SH N Lubecae d, 14. Mart, 1795- 
LS. 
„ 
Lichen Feuers: Brünken am 22ßen diefes Monats 
iegend ei on den Sachen und Geldern der bedaus 
rengwürdigen Brandleute in Bermahrung genommen, 
werden erfucht, e$ nunmehro den Sigenthlmern gegen 
Erfattung des waärmfien Dankes wieder zu bebändigen, 
wogegen diejenigen, die mit anfänglichem böfem Bor: 
fage ekvas von den Brandftellen entfernct haben und es$ 
noch jest abfichtlich zu: ückhalten, auf den Fall, da fol; 
Des Gut binnen vier und zwanzig Stunden nicht an 
feinen Eigenthümer zurück geliefert wird , nach erfolg: 
ter Neberführung dıe (chwerefe Ahndung zu gewÄTEIIEN 
haben, 
_ Pübe an der Wette den 24fen März 1795. 
ES wird hiemit bekannt gemacht, daß am Mittwoch 
den ı. Yprill zum Beften SE DE tlT , und 
nothleidenden Yrmen, Nocken: Brodt das Stück von 
3 Pfund zu7ßl. und halde Brödte von 4Dfund zu 33 fl. 
verkauft, und Fünftig alle Freytage zuerf den 10, ApriW 
damit fortgefahren werden fol, “Die erfie Austheilung 
der Zettuln «"gefchicht am obgedachten Mittwoch Nach: 
-.‚Witfag von 3 bis 5 Uhr auf dem Mathhaufe; zu weicher 
„Zeit das Brod auch fo gieich in Mehlhaufe entgegen zu 
nehmen if. Ule die diefer Unterftügung würklich be: 
dürfen, Fönnen hieran Theil nehmen, . Dagegen hat 
jeienigen, welche aus guten Abfichten ben den unglüct: 
{| 
  
  
das Departement zu unfern Bürgern und Einwohnern 
das unemgefchränfte Wertrauen, das Feiner der es nicht 
fehr bedarf, diefen Vortheıl den Hülfsbedürffigen und 
wwürflich Nothleidenden entuchen, und es nötigen werde, 
wider Misdrauche zweckdienliche Maasreguln zu nehmen, 
Herren und Bürger 
des Korn Kaufs, 
DI der Befiger des Erbpachtshofes Mdndkhagen, 
der Herr Lieutenant Paulien feinen Erbpachtshof 
verkauft, und dem Käufer ein reines Schuldz und Pfand: 
protofoll zu liefern verfprochen hat; fo werden auf defs 
fen Ynfuchen biemit, von mir, dem N Kammers 
herr und Yıytmann der Yemter Meinfeld, NMehtwilch 
und Traventhal mit Giefchenhagen , 
Yıcolaus Graf von Anudner, 
alle und jede, weiche einige Forderungen oder Anfprüs 
<e an den gedachten Erbpa:hthof zu haben vermeinen, 
ein für allemal, mitbin peremtorie Und fub poena prae- 
clufi & perpetui filertii citiret und aufgefordert, und 
zwar die Eindeimifyen innerhalb 6, die Auswärtigen 
aber unter Bekeluug eines procuratoris ad adta in hie: 
figer Gerichtsbarkeit, innerbalb ı2 Mochen a dato hujus 
Proclamatis , Ihre daran habenden Forderungen und Ans 
Prrüe ben der Meinfelder:AUmtfube gehörig anzugeben, 
je darüber in Händen habende Documente in originali 
u produciren, davon beglaubte Ybfchriften beyıut Pro- 
tocollo profeflionis zurück zu laffen, Ihre Angaben zu jußi: 
ficirem. und demnächft weitere rechtliche Verfügung zu 
gemwärtigen. Gegeben Königl, Ymthaus zu Traventhal 
den 18, März 1795, £ucner. 
In fidem 
R X WMarchieffen, 
DZ der Sigenthümer eines Haufes und einer Kate 
mit einigen daben gelegten Ländereven, auf der 
Dröhnborft ben Neinfeld, Claus Yacob Sach, hie: 
felbft angezeigt, daß er diefe feine Stelle verFaufet, und 
feinem Käufer ein reines Schuld = und PfandıProtokok 
zu liefern fi ale hichtet, des Endes auch um die Er, 
Jaflung eines öffentlichen Proclamatis gejiemend angefudht, 
und diefem Anfuchen fFatt gegeben worden; als werden 
von mir, dem Königl. Kanımerderen und Umtmann 
der Nemter Reinfeld, Nehtwifch und Traventhal mit 
Siefdhenhagen, 
wicolaus Graf von Lucner, ) 
allc und jede, welche an diefe Sachfche Strelle bey Nein: 
feld, einige Forderungen und Anfprüche zu haben ver; 
meinen, biedurch ein für allımal, mithın peremtorie 
eitiret und vorgeladen, und zwar die Sindeumifchen In: 
nerbalb 5, die Auswärtigen aber binnen ı2 Wochen, 
a dato hujus Proclamatis. [eßtere unter Beßehung eines 
Procuratoris ad adta Im biefiger Gerichtsbarkeit, mit 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.