Full text: Lübeckische Anzeigen 1795 (1795)

Qibeckiche Anzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöchig und nüßlich if, 
  
238 Stück, Sonnabends den 21. März 1795, 
  
  
dm —E— 
+ za 
si Proclamata, 
Sof Sbroriren Dni. ADoLPH HEINRICH VOEG 
ür den Herrn Dodorem Serrmann Rodde ud 
Sr. Johann Sinrich Pererfen , als Adminiftratores bo- 
norum ans Chrijtopb Vorkamp, if alldıer valvis 
Curiae , wie auch zu Hamburg und Stade ein publicum 
Proclama affigirt vorhanden, Fraft deffen alle und jede 
unbekannte Gläubig:r deffelben und diejenigen, welche 
an deffen den 16. Fehr. a. c. undeerbt verfrorbenen Che: 
frauen Anna Nargareta geb. Kungen, vermwittweten 
M eier Nachlaffe und zwar an diefem ex capite heredita- 
£is crediti vel alia quacungue caufa Anfprüche zu haben 
Dvermeisen, fo wie diejenigen, welche von einem oder 
anderm diefer Cheleute Pfander oder depofita_in Händen 
Haben, oder ihnen fenft mit irgend einer Schuld vers 
baftet find, erfere den Strafe der Ausfchliefhung, Jeutere 
aber refp. ben Verluft ihres Prandrechts und dev Strafe 
der doppelten Zahlung percmrorie vorgeladen werden, 
fo desfalls lAängfiens den 2. Man des 1795en Jahres 
m Niedergericht, hiefelbft zu melden , Mb praejudicio, 
daß fie nachhero weiter nict ychörer, Adminiftratores 
aber die vorhandene Mafje unter den fich angegebenen 
Gläubigern entweder nad) einem zu treffenden Vergleich 
oder in defen Entfehung Prioritätsmäßig zu vertheilen 
ermächtiget, auch der geführten Adminiftration halber 
quitiret werden follen, Er ayr es d. 5. April, 1794 
nConcurs:Sachen des hiefigen Bürgers und Pferdes 
Fäufers Yochun Friedr. Zurgbols if allbier ad 
yalvas Curiae, wie auch zu Hanrdurg und Lauenburg ein 
publicum Proclama vorhanden, Kraft deffen alle welche 
An den Gemeinfchuldner, es (ey aus welchem Grunde 
es wolle, Forderungen haben peremtorie , fub poena 
raeclufi & perpetui filentil, vorgeladen werden, bınnen 
Badıes uud Tages a die moti concurfus , alfo Jängftens 
en 19, Detob. 1795. ihre Unfprüche entweder felbft oder 
durch” hinlänglich Bevolmächtigte benm bhiefigen Land: 
und Marfalls-Gerichte anzugeben und gehörig zu recht: 
fertigen, Adum Lübeck den 16. Dctod, 1794. 
In fidem 
A. D. GüTSCHOW , Le 
ann die Erben des Süfel verfiorbenen Drganifen 
Boehler angezeigt , wie fie die Berlaffenfhaft 
defielben nicht anders als fuh beneficio lcgis & inventarli 
antreten tönnter; und dahero um Erloffung eines pro- 
clamatis ad indagandum ftatum bonorum geziemend‘ ge; 
beten Hasen und dann diefem Ynfuchen Statt gegeben 
worden ; 
Als werden von dem Ylerhöchfverordneten Königs 
Tichen Confifforio zu ln ale und jede, weiche an die 
  
  
DI 
Hand und Güter des defundi irgend einige Anfprüche 
zu haben vermeinen, imgleichen diejenigen, welche Dfün: 
der oder andere Sachen von demfelben in Händen haben, 
oder ihm fonß etwa fchuldig feyn mögten, biedurch 
peremstorifch rifp. fub poena praeclufi, amifi juris & 
dupli befebliget und eingeladen, daß Ne und zwar die 
MAugwärtigen dinnen 12 Wochen, die Einheimifchen aber 
binnen 6 Wocheu, fich folcherhalb hiefeibfkt ben dem 
Königl. Kammerrath und Auztsvermwalter Saffelmanıt 
eis Aduario Confiftorii, melden ihre Forderungen ge: 
börig profitiren, und überhaupt das Erforderli he wahr» 
nehmen. Wornach ıc. Gegeben in Confifto,io UNtEF 
dem verordueten Infiegel Pidn den 10, März 1795, 
(L.6$.) In fidem 
3. Zaffelmann. 
  
Armen: Anıalt, 
De ı7ten März fanden fi in der Canton: Büchfe 
No. 1. 60 Mi Et. für Franke nothleidende Acts 
me, in Mo, 18. Ein dan, Ducat zu Nogken:Brod 
an nothletdende Arme, und in Mo, 40. Zwey day, 
Ducaten, 
Deym Praefidio wurden am 19, März abgegeben : 
10 dän, Ducaten, von einem der 1ö6f, Bürgerlis 
hen Collegien zu Brod, und 14 MB ı El. Ct, wels 
he am Igten diefes auf dem Coswahn in einer 
vergnügten Sefellfhaft den Armen zum Beften ges 
fammlet worden, imgleihen am 2o0ßften März 
40 M8 Cour., wovon beftimmt : 
„für 10 bettlägerige Arme zu Holy 30 MB 
und an diejelben Armen jedem 
zu 2 Pf. Fleilh und zu Brodä rm 10m 
97 Sonnabend den 21. März, Nachmittag um 3 Uhr, 
fol ım Schonenfahrer Haufe in bequeme Tavelin 
folgende Bretter am Meißkdietenden Öffentlich verkau 
merden: als 
- ı Stapel 36 Zwölfter 4 Stück ordinaire 12füßige 
Talmarfch 
Re Bretter, 
ı Stapel dito von 100 Zwölfter, 
Der eine Stapel Aehet beom Steinhofe und der andere 
in der Mitte der Laftadie, wo Ole der Hr. Bacmann 
diejenigen, fa feldige vorhero Defeben wollen, anweifet,. 
Nähere Nachricht ertheilet der beeuwdigte Mackler 
Andreas Schli, 
fchönes, feines und fzfkes, gebleichtes Leın in der: 
cbiedenen Sorten, 3. Z und $ Ddreit, If In einem 
bekannten Haufe in Der DBeckergrude zu haben, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.