Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

A NG 
| 
  
  
EEE TREE SET 
  
nhatng zum Sofen Stück der Qubeck, Anzeigen. 
den 6, November 1793- 
Sn Chriftian Bottfr, Donatius Buchhandlung 
N if zu bekommen; 
Angerfeing Anweifung die gemeinfen Schreib: 1129 
ESprachfehler im Dentfchen zu vermeiden, 2v £d. 
en und Karatter des Herzugs Ludwig Philipp von 
rleans, 
DHilktorifhes Hantbuch für Kaufleute , oder darfichendes 
Gemälde der Handlung und des Verkehrs, die jegt 
Europa mit den hdrigen Welttheilen unterhält, aus 
em Franzöfifchen hderfegt und mit Anmerkungen, von 
CH ed.l 
Zeitung für Landprediger und Schullehrer, ı, Yahrg, 
38 Quartal, 
MNMevolutrons - Alnıanach aufs Kahr 1774. gebund, 
Göttunaer © u end lmenach 1794. sch, und ungedbunden, 
MNehrinlefe vom Enlenderfeide, fürs Yahr 1794, mit 
Kupf. geb. 
cn dem Buckbinder U. 4. Vdlekere in der Mabhnız 
« firaße, fo mie in deffen Laden auf Marien Kirchhof 
if zu babın: Revolurions-Almanad) aufa Nabhr 1794. 
mit den Yortiaito der Generale Ciline, Dimouricr, 
und eine Parthey anderer fchöner intreffanter Kupfern, 
theils mer würdige Scenen aus der (Biden (rangdnlden 
Mevolutionz:Sefchichte , theils genaue und richtige Ybz 
Hildungen der Ouikotine, Ykiquaten, Münzen und anz 
dere Geacnfiände vorfichend ; Foßzt geheftet in einem (aub, 
mit dem Dortreit des Dhi. Orleau und YMarargezierten 
Mınfchlage 4 DE. Laquenb. genezl, Tafchen:Calender 
1794. mit Mode: und andern ıntreffanten Kupf. Der 
Gorringer, und Samb Wufenalmanach 1794, Rleine 
Tafchen:Lalender für Rinder. Yuch wird auf das zter 
Zuartal der bekannten Wochenfchrift Der Blumen 
Tranz, weiche bauptfachlidh für Kinder intreflant if, 
noch Pränuuseration angenommen. 
  
  
  
er einen Geldpofen von 3000 mA Äour, fo al$ 
erfres Tfandgeld befiätiget ik, noch diefen Michaelis 
gbfiehen will, der kann den Käufer dazu im Yddreß- 
Daufe erfahren. 
ES zu 33 pet. fehender fehr ficherer Stadthbuchspfand: 
% GE von 186c0 ME, if gegen Weynachten zu ver: 
aufen. 
Mi hober ©brigFeirlicher Lrlcubnif wird Y. €. A. 
L Schäffer, von Hamburg Fommend, den 7, Nov. 
und folgende z Tage an der hi-figen Börfe mit Kupfer= 
flichen, Klavier = Fldten und Divlin: Noten ausfehen. 
Befonders empfiehlt er nachfichende, von ıhm (If vers 
faßte Feine unagebundene Schriften: Leben meines Gross 
vaters, eines elnaIMAUTTE gewefenen und wieder defreyten 
Zugufßiner-Paters in Colmar und Erfurt, nachherigen 
Hoftanzmeijkerg zu Meinungen; eine wahre Mönche: 
gefhichte, & fl. Siegmund Baktrog, oder das Kind 
ohue Vater; rührendes Lufifpiel in 3 OUENOEN, 52 fl. 
Litterarıfher Schnupftoback für alleriey Mafen; fechs 
Dofen vol, 10 fl. Kleine Gedichte und Lieder, 10 fl. 
eaeaNg dem edien Punfche geweiht, mit 2 Melodien 
vs Clavier, 6 fl, 
  
Todesfall. 
NO einer lanyen fehr ychmerzvollen Krankheit 
ftarb anı 3ten diefes mein geliebter Ehegatte 
Ainrich Lagkmann, im 64fen Lebensjahre. Dies 
fen mir und meinen Kindern betroffenen Todesfall 
mache ich meinen Verwandten und Freunden hies 
mit bekannt, Anne Blifbeth Lagkmann, 
gebohrne Sicmers, 
<h mache biedurch dem Yublicum bekannt, daß ich 
für alle firdhaler des Badens ein neues Zımmer in 
meinem Haufe in der Fleijchhausı firaße habe bauen, und 
mit allen dazu gehörıden Gechthen einrichten lagen, daß 
jeder nach fınem Beireben cin alt, lau, oder warmes 
Bad erhaltın Fann. Id babe fürs Erfte 2 Tage in jeder 
Moche, uehnılich den ontag und Frentag, Vormit: 
fags von S bis ır Uhr, und Nachmittags von 5 bis. 
8 br, dekunmt, worin beifes und taltes Waller In 
Bereitfehaft feun fol, Verlanget aber jenzand an einent 
andern Tage zu baden, der geliede es einen ag ZUvOr 
Anzeigen. er 
Da ich viele Koften zum allgemeinen Befen angewen: 
det habe, fo bitte ich ergeben alle. Herren und Damen, 
weiche fich baden wollen, much mut Ihren Befuch oft zu 
beehren. Weinberg. 
  
  
ME hoher ObrigFeiclicher Erlaubnifi merde ich die 
-$ Ehre hadsl, am Sonnabend den gten Novemb. ım 
Hrefigen Dperufaal ein zwentes Concert zu geben, und 
darin mit verfehlevenen Violin,: Concerten und Nondo 
mt Variationen, den mir vor einigen Hrır, Wuftken nern 
und Kıehbabern altigf gegebenen Benfall, ferner zu etz 
halten fuchen. Der Yufang ik präcife um 6 br, Der 
Preis der Billelte un ı ME, SE . 
fit, 
x Dechelu: 
_ Fürftl, Nafau Weilburg, Kammer: Mufikus, 
Mit Bewilligung einer hoben Obrigkeit, wird die 
U rau SKapelkmeifterin Weftenholz aus Ludwigsluf 
am Dienfiag den 12; Novemb, inı Konzertfani ein vol: 
finumiges Konzert zu geben die Chre haben, worin Sie 
fidh auf der Harmonica, wie auch auf dem Forte: 
plano werden hören lafen; alle refp. Kenner und Liebe 
haber der Mufic Fönaen fich verfichert halten, durch das 
vortrefliche Zaient diefer Tonkünftlerin, auf beyde nz 
firumente über alle Erwartung befriediget zu werden, 
Der Anfang if präcife 4 Uhr. Die Entree if ı ME. 8 M. 
Dillets find in Dero Lagis ben dem Hrn. Organiken, 
Weftenholz auf Sr. Yacobi Kirchhofe zu erhalten. 
GCwr allbier eine Gelegenheit feyn, zur Yurnabme 
Cnes Yranenzimmers, für die ein billiges Kofgeld 
gegeben. werden Fann, und nur für ihre Beyhülfe in der 
Hausbhaltung oder In Handarbeiten, freye Wohnung ich 
AA fo wolle man in Addrefhaufe naher nach= 
n ) 
Se junger Menfch, weicher fchou 33 TYahre in Bers 
> gen Deyın Meinhander gewefen if, wünfchet aldier 
wieder bey einem Weinhändler anzufommen. Sutz Zeug: 
niffe von feinem Verhalten tanz er (chriftlich vorzeigen. 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.