Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

EA 
  
QuBecfitche 
Vi 
Mmzeiaen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöthig und nüGlich ift, 
1Ites Stick, Mittwochs den 6, Februar 1793. 
C— O-—za 
  
adıdem Uus Zücgermeifteren und Rath dicfer 
Siade Höchft misfällig zu vernehmen gewejen, 
baß die Lehrburfchen, weiche gemein.g'ich auf gis 
wife beftimmte Yahre bey den Arıntern eingefchrie; 
ben werden, ohne folche auszuhalten, von ihren 
Meiftern verlaufen, und andere Sewerbe erwählen, 
wodurd) nicht nur untausliheMıtglicder des©iraats 
anwachfen , fordern auch Amteftöhrer, Pfulcher 
und Bähnhafen fich anhkufen, diejes Unweren aber 
daher entffanden , daß die Jungen theils fih in 
den Krügen, oder auf Öffentlichen Pläßen verfamms 
len, und einander verführen, tHeuls auch von lies 
derlichen Weibsbildern augelocfet werden; So ha: 
ben Wir, um falchem Yebel möglichft zu euren, 
an alle und jede Sehrburfchen Hiefiger Armter, 
Hondwsrker und Profelions Berwandten die erufte 
lie Warnung ergehen kaffen, idren Meiftern die 
verfprochene Lehrarit zu erfüllen, fd gegen A 
ben gehorfanı und fittjam zu heweifen, und AO 
alles Zufammenfaufens und Berführungen, igfon; 
DderHeit in Den Krügen zu enthalten, widrigenfalls 
feidage zu gewärtigen haben, daß fie mit ngmiß 
und Hörkammer Strafe, bey Wafier und Brode, 
und allenfallg nah Befhaffenheit des Berbredhens, 
mit Zuchthaufes Strafe angefehen werden foflen, 
wiebir denn verordnen, daß diefes Mandat fomohl 
in den Handwerks ; Herbergen, als auch fouft Bes 
wöhnlicher Orten und befonders in den Krügen im 
der Stadt und vor den hören angefhlagen und 
bekannt gemacht, auch fein:r darauf der Dedach: 36 
uommen werden folle, ‚die JungensKrüge durchaus 
zu Röhren; dahingegen werden die Meiftere der 
Nemter wohlmrinentlich erinnert, Hre Sehrjungen: 
alt SotzesfurgHt und Chriftlihem Wandel, wie 
auch zur SEriernung des Handwerks anzuhalten, 
and denenfelben nicht zu erlauben, daß fie zu Kruge 
gehen, oder enpern Verführungen fich augreken, 
befonders Darayf Dedacht zu nehmen, daß ihre 
LeHrjungen ohne ihr Borwiflen Feine Sänge machen, 
Und auch) des Adends zu vechter Zeit fi bey ihren 
viftern wieder einfinden , überhaupt aber Diefeb 
bey in guter Zucht und Ehrburkeit zw erhalten, 
  
Wornach fich cin jeder zu richten, und für Schimpf 
und Strafe zu hüten hat. Adtum & deeretum in 
Senatu Lubecenti publicatumque fub Sigillo d, 17, 
Janvarii 1783, @. si) 
Da Imploriren Dni. Philipp Seidrid, Lamprecht 
& und Dni, Jobann Geoı 7 Peterfen, als Dhrigeeit: 
Lich beitellter Curatorum hereditt's iacentis des Aiejeibf 
Am 22, Juni d, x Andeerbt verforbenen Bürgers und 
Yferdevaufer Yeitelten Johann HiatrhiesPolzenhagen, 
ıft alldier valvis Curiae, wie aud) zu Hamburg und }ioen 
&in publ cum Proclama Affıgırt worden, EFTaft. welchen 
Ale diejenigen Die ex capite vel ber. diralis vel crediti an 
des vo genanuten Johann YWarchins Polnenhagen 
Machlaf Ahfprüche zu haben vermeinen, wie auch Dieje: 
agen Die DeM-deten&o mit Schulden verhaist find oder 
v:u ihn Yfander ın Händen haben, peremtorie VOrgE: 
Aaden werden, binnen Jahres und Eages a die mortis, 
alfd Jängficns.Den 8, Auguft 1793, vor Yen Marfials: 
Gerichte zu etfcheuten, Ihr etwaniges Erörecht oder ıhre 
Forderungen anzugeben und behörig zu jußificiten, nicht 
iger Die Shulden, Pont R Den defuucto verhaftet 
zZ „von {Dmmin ApDen haben, 
T , Ad zermino 
‚ih meldend- en und Gläubiger ınir 
‚prärfudirL, "die fhumigen Schuldner 
P et aber nach Merlauf diefer Fri refp; 
! doppelter Zahlung oder Berluft Ihres 
beleat werden follen. Kclunı Lübeck au 
den 2, Yılgurf- 1792, * 
N In fidem 
  
  
    
   
A.D CütrsO8ow, Et. 
Teiffen fen Hiemit, daß Franz Germann VOulff 
Branuneweinbrenter Auıt, den 26, Jan, zum 
ıjtemmal gerich:tich aufgeboten worden, cum annexo, 
daß dasjenige, was dafür geboten wird, bey Un 
ihrß deffelden Saar hezahlet werden müffe, - 
‘ Kaufliebhaber tönnen Ach-in termino Keitationis 
weicher im Der dritten SubHaftationg Schedul bes 
Sannt: gemuaft werden wird, im Niedergericht Hies 
felbft melden. 
ir $riederi ranz don Gottes Gaden, 
W IE Dietenburon Sürf u Wenden, Schwerin 
ta, auch Graf au Schmerin, der Lande 
ER NEN Gar en LA 36. Mr 
Öffentl mit zu wiffen, daß der von dem 
sg. Seinrich Wilhelm Schulz bisher befeffene
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.