Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

  
Kor BEE DC 
Qiübeehiche Mnzeigen 
von allerhand Sachen, deven Bekanntmachung dem gemeinen Wejen 
ndthig und nüßlich if, 
  
Jotes Stück, SonnabendS dem 2, Februar 1793. 
0— 0 —— 
‚Proclamata, 
DJ Yınploriren Dnf. Lei. PAUL CHRISTIAN NICO- 
LAUS LEMECKE für den Cancellariae Adiundum 
Dn, Diedr. Chrıfian Crull, in Vollmacht Paul Zin: 
rich, Sinrich, Cafpar, und Aans Doß ux. noie. Anna 
Dororhea, Gefchwiftere Schmidt zu Siutup, imgleichen 
Mn Anton Srell ux, noie. Catharina NIarıg und 
‚Danıens feites Franken Schwagers Ainrih Mellmann 
ux, noie, Margareta Llifaberh und deffeiben in Cura 
Anna Sufenne, Zans Hrabhnm Wittmen, alle drey 
Befchwiffere Ehorft, if aNlhier valvis Curiae , wie auch 
zu Hamburg und Lauenburg ein publicum Prockauma Afft: 
girt vorbanden, Fraft Safe alle und jede, welche an 
dem geringfügigen Nachlaß der hiefelbfi.den 29. Yan, 2. C. 
unbeerrbr verfiorbenen Yiargarera Llijfaberh Wulfen 
feel. Sans AZinricd)y Sreingfe MWittwen, als des Inıplo- 
rantis Mandanten refp. Großvater : und Großmutter: 
Schweßer Tochter, mit jenen und denen von der defundae 
Maters Seite abfiammenden, im gleichen ESrade ver: 
wandten und von ihnen als Mit-Erben anerkannten Chris 
fine Margarera und YırgenZinr. Gefchwifteren Wulff, 
4ind Maria Sopbia und Johann Zinrıch Gefchwiferen 
Wulff, ein glei nahes, dder näheres Erbrecht als die: 
AM zu haben glauben, peremterie vOrgeladen werden, 
ich Desfalls (Angfiens den 14. Marz des 1793fen Yahres 
ım Niedergericht DEITOn zu melden und Ihr etwaniges 
Erbrecht zu vechtferfigen, fub praejudicio, daß nach 
MAblauf Ne termii 9iemand mit feinen Anfprüchen 
weiter gehöret, fondern alle fi) nicht Gemeldete präcku- 
tet, Implorantis Mandantes hingegen mit und neben 
cn von ibnen als gleich nahen Erben anerkannten Ge: 
fchwißeren Yu für die einzigen Erben der deündtae 
erfiätet und deren Nachlaß fıch zu theilen  berechtiget 
werden follen, A De d, 1, Dec, 1792. 
v ! LS. 
  
Wi auf Anfuchen verfchiedener Gläubiger des Herrn 
Licentiaten Johann Aufonius Raven über deffen 
4 und zwar. zur Seerener: Mühle elege: 
de und, Ländereien und übrige Hande und 
⨟ter concurfug rum ernannt worden ; 
6, werden alle und jede, welche an den Herrn 
© und Guter Forderungen und Anfprüche zu haben 
SerMeinen, ungleichen diejenigen, weiche ihm auf Dfän: 
ST angel ben haben, iedurch citiret und vorgeladen, 
AM 9 Mark diefes 3 res, Morgens um 10 Uhr, vor 
HC ST, Eee dan EntmeDeE in Yerfon 
9DCF DE genugfam. Bevollmächtigte gu erfcheinen, ihr 
Sorberumgen folıde Führen her Aug weichem Srund 
Licentiat Yobanız Uyfonius Kaven, Deffen zur See: 
NAHEN ebdune und Sdedlen und übrige 
  
  
©-— Ca 
Mechteus fie immer woher, gehörig anzugeben und zu 
jufüßciren, auch, wenn fie Auswärtige Procuratorene 
ad adta biefelbft zu befellen; unter der Werwarnung, 
daß diejenigen, weiche anı gedachten Tage ihre Forderuu- 
gen nicht OHR angeben, damit weiter uıcht gehd- 
tet, fondern gänzlich präcludiref, die Pfandınhaber aber 
ihres, Pfandrechts verlufig erkiäret werden follen. Wort: 
nach sin jeder, dem daran gelegen , (ich zu achten. 
Unter dem vorgedruckeen Kaltenhdfifchen Ynıts-Infleget. 
GSwartow den 26, an. 1793. n 
LS.) ochfürftl, Dilchöfl. Lüber, 
Amtsgericht Dafelbft, 
der Bödener und Tiycehler Yobann Yochim Sof 
D zu Goßorff Amts Cisnar, bonis cedivet hat, Rn 
bin ein Concurs-Procfama erkannt morden if; (0 werz 
den‘ Alle und jede, welche an Ihn feine Haab und Güter 
Anfpruch zu Haben vermeinen, von ibn Pfandweife, 
oder fonß etwas un Händen haben, oder Idın etwas 
fhuldig nd, ein für allemal, bey. Strafe der Prackus 
fon und eines ewigen Stillfchweigens , doppelter Zahz 
Hg, und VBerluß des Pfandrechts hiemit eıtiret, daß 
© le Einbeimifehen vinnen 6, die Yaswärtigen unter 
elung eines Procuratovis ad adta innerhald ız 
ochen a dazo der erfien Bekanntmachung diefes Yroz 
clams , ihre Forderungen, Schulden und Pfäuder auf 
der hiefigen Amtfube bey Profefons Prokocoik ange: 
ben, die Documenten worauf fie ihre FOrderuugen gender 
in originali produciven , davon beglaubte Mbfihriften zu- 
vücklajen, bemnächft aber am 16, Man d. X, wirdfenn 
der Donnerkag vor Pfingfen, des Worgens unı 10 11br 
int Mmthaufe biefeiöft Ihre augegebenen Forderungen 
jufüifleiren, mit der Verwarnung, daß Creditares , 
Debitores, Pfandhabern und Depojitarıt, die obiger 
MBorfchrift Im den befkimmten Frifien von 6 11d az IB9- 
chen nicht gebirhrend nachtommen, In jene Strafe Der 
YPräckufion, doppelter en Ed und Berluft Des Dand- 
Fechts verfallen feyn folen, Zum Öffentikhen Berkaus 
des Cedenteuy Bödener Steke mit 4 Tonnen Saakland, 
die Tonne zu 240 []Nubhten, wird der,4. Ypeit d, I, 
der Donnerfag In der DfieraWoche. hiedurak ande: 
rähmet, Die Kaufliebhaber belieben, A 4' Mrib 
Morgens um 10 Uhr STE UHE DIC at 
. sau 
Ö 
Ob 400 
tigen Fann, ‚Gegeben inn Kduigl, Amthaufe DEMO 
  
  
und nac) verlefenen Condıkiouen 
£tbun, da denn der Meißkdbieteude den: 
Den 18, YAaNUAr 1798, Ann 
v. Siepetse; . 
rn rrel— 
mad feel. Jobankı Yürgen "Dittwe, und 
"Cum \ratore, 
ZZ) feel. gans Schacht Wittwe', Di 
i8 bien Der 1ER umermbgen Toren Oldubigepa 
EEE 
A“ 
WER 
FNWES 
ES ES EEE EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.