Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

GALLE EEE EEE EEE 
alfa daß Gährungsmittel nicht verfucht hatte, Gebt aber, 
da ich es mir von Hrn, Wegener für einen LoUisd’Or 
abe Eommen faffen, e$ auch auf mancheriet Meile ver: 
hucht babe: jest Fann ich erft die Anfragen MiüNer 
reunde beantworten, und ich thue Diefes mit Fleiß in 
ffentlichen Blätter, um allen auf einmal, und mit 
minderer Mühe zu wilfahren. Das Mittel if unfchäd- 
lich, tänlich ohne Mühe zu haben, und Aufer wobhlfeil. 
Seine MWüırkung if aufferordentlich, Ich habe e$ zu 
einer Getraidrmanfe DON 10. 12, 14. Notdhaufer Schefs 
fel, die in einem Böttig eingemei ht waren, gebraucht, 
and zwar zu Moggen mit einem heil Gerfe und Malz, 
418 auch zum Berfuch zu lauter Gerfie , mit einem Theil 
Malz. Sie Sährung, die auf dies Mittel rn t, if 
durchaus volltonımen, und auch von den frifheften 
SBiechefen nicht befler zu erwarten. Bier, fünf, RAS 
Stunden, nachdem warm oder Kalt gefielt werden, If 
die Meifche ganz unfehlbar in Gährung. Diefe dauert 
Oh ge, und zeigt fich fo, wie eine vollfunınıene 
äbhrung, nach pbofifchen Begriffen, fich zeigen Muß. 
Da ich diefes Gahrungsmittel auf eine gröffere Duan- 
tität Getraide, als der mir undekannte Sründer deffelz 
ben beftimmt, angewandt habe: fo glaube ich auch 
mehrere Erfahrungen damit. zu haben, als der Herr 
Erfinder feibf, und ich würde fie hier Öffentlich anzeiz 
gen, wenn e$ ohne Machtheil des Geheimnifes (elbf 
geideben Fönnte, das mır, auffer den Lowisdor, noch 
einen (driftlichen Eid Eoftete, Das Geheinnif nie bekannt 
zu machen, und ein jeder Eid muß mir und jedem recht; 
fehaffenen Mann allenıal wichtig fenn. Ein jedes Gäh- 
rungsmittel Fann, nach pbofifchen Grundfägen, nur 3 
Mängel haben: entweder es ik zu fchwach, oder if 
fauer, oder zu Foftbar. Daß dem MWegenerfchen Gäh- 
Fungemittel der erfie Fehler nicht treffe, habe ich bereits 
oben gefagt, e6 macht vollkommene und anhaltende 
Säbhrung, Fein Kenner darf he tadeln. Der 2te Fehler, 
die Säure, if DM möguch, da cs täglich frifch ge 
macht wird, auch fich in jegiger Yabhrszeit 45 Stunden 
gut erhält; und der Zte Fehler, die Kofibarteit, füHt 
ganz weg, da jede Portion, die man täglich BEA N 
noch nicht einmal ı GE Foftet, Leißet nun ein Gah- 
Fungsmittel eine voltonımene Gahrung, das heißt, 
fcheiden fih die geifigen Theile ın natürlicher Folge von 
N A {9 muß aud), nach allen phnfifalifchen 
griffen, eine folche ®ährung den ODE Brands 
gtewein geben, vorausgefeht, Daß cine ganz vertehrte Be: 
Handlung der Borfchrift , die auch (elbft mit Abfichten 
durch den Breunknecht gefhehen kann, dem fernern 
Gefchäfte, nach dem richtig vollendeten phufifchen, Hinz 
derniffe im Weg legte, der daß felbf die Getraudearten, 
die, wie bekannt, fich nıcht alle Yahr gleıch vortheilz 
haft zum Brandteweingeben arten, wie auch dies Jahr 
der dan if, den erwarteten Zweck nicht erreichen Neßen, 
Dies iß nein Nefultat hder dies Gährungsmittel, daß 
ich der Wahrheit zu geben {chuldig bin, und iv hoffe 
ic, die Anfrage meiner Freunde beantwortet zu haben, 
Nordhaufen, den 24, Ypril 1793. 
_ euenbahn der Jüngere, 
Kaufmann in Nordhaufen, der Kuffifch- Kaiferl. 
veien dfonomifchen Societät zu St, Petersburg 
orrefpondirendeh Mitglied, und der Churfürkl, 
Sächfifchen dEonomifchen. Gefelfchaft zu Leipzig, 
{9 wie quch der Kömigl. Großbritannifeben Tande 
wirthfchafts:Sefellfchaft zu Zelle Ehren: Mitglied, 
—— P 
  
  
  
  
u$ der Hand if zu verkaufen, ein Haus oBbenin der 
X Sie fObauerntabe im HAMINTEHTS rechter Hand, 
Yan Donunerstage de 27. Zuny Nachmitiea unt 3 AGr 
foll in einen Haufe an der Trave zwijchen der Se 
fehergrube und Elements Ewiete_ eine Parten neuer 
Champagne Wein in Kılten Öffentlich verquckomirt 
merden. Durch den beeydigten Makler BD. L. Coffel. 
Wi Donnerfiag den 27. Juni, Nachmittags um 3 
Uhr, fol im Schüttıng öffentlich an den Meißdiez 
tenden, durch unten benannten Mackler, verkauft werden ; 
Ein in der Mitte der Glockengiefferfraße belegenes, in 
guten baulichen: Stande befiudliches Brauhaus; vorne 
im Haufe if ein Zimmer, eine geräumige Diehle, in 
Hinfergebäude ı Zimmer und verfehiedene Kammern, 
einen geräumigen Steinhof, hinter demfelben ein Gar: 
ten, und hinter dem Garten einen groffen Holzkalk, 
Das Ynventarium if zu fehen bey M. D. Melcherk, 
us der Hand oder am Donunerftag den 27. Zum, 
Nachmittag um 3 Uhr, fol im Schouenfahrerz 
Haufe bey dem Becken an den Meifkbietenden verkauft 
werden: ein vor wenig Yahren Durchgebautes Wobhn- 
Hays in der Böttgerfiraße belegen; in demfelben befnz 
Den fich 3 gute heizbare Zımmern, 3 Kammern, ı Speifes 
Feller , a Böden, einen langen Steinhof mit einem 
MWafchfchauer und Raum, Nähere Nachricht ertheilet 
der confirmirte Mackler „€. v. Nordimann, 
reytag den 28. Yunii, Vormittags um 9 Uhr, folken 
in einem betannten Haufein der Müıdlenkraße aller: 
band Krammaaren verFauft werden ; Diverfe ‚Sorten 
blaue, fFählerne und metallene Schuh = und Kalzfchumks 
den, aßerhand Sorten Rock und Wefitndpfe, Fingere 
büte, Elfen, Sedermefjer , allerhand Arten Bänder, 
eidene Schraubjhnüren, feidene Ligen, gemwebte Spigen, 
eidene Flohren, Sranzband, Floretband, ı St. fein hek- 
Hau Manchefter, -geblühmte srauen:s und Manas-Man 
<hetten, Halstiücher, Wachsperlen und dergleichen mehr, 
durch den confirmirten Water  P. 8. Coyal, 
m Frevtag den 28. Yunii, Nachmittags unı 3 Uhr, 
fol in einem Keller hinter dem Kuh- Soote m{df> 
EN HL Ieh EICHE Dar 8 rd WEM i Der: 
Au erden; eine Parthey gute und mittel Curländis 
fie Butter durch den confirmirken Mackler 
„€ £. Nordemanın. 
Daß der Hand, oder an einem nächfzudefinumenden 
Tage, fol im Echütting verkauft werden; Eur 
Haus unten in der Marliggrude belegen, worin bisher 
die Gewürzbandlung bet. iehen_ worden In diefem 
Hasıfe befinden fich 3 heigbare Zimmern, 3 Kammern, 
3 velie Böden ned ı Holzdboden, zugemachte Khche, 
Steinbof und Raum, DYahere DMachricht ertheilet Der 
confitmirtie Mackler , D. DM 
HE der Hand oder nächfiens an den Meiftbretenden 
Öffentlich in Schütting, folen die Gebaude des 
Brufeun Convenrs in der Heinen Burgfirafe , welche 
ungemein bequem zu Heinen Wohnungen eingerichtet 
werden Fönnen und täglıch zu befehen find; verbauft 
werden, Mehrere Nachricht giebt DEr Dr dd 
9 der Hand if x verkaufen: ein, großes geräumt: 
ges Haus int Fünfhaufen, den ET nach der 
Beckergrube rechter Hand belegen, wOdON fernere Nach- 
richt giebt der Deendigte Mackler €. £, Nordimann, 
in großer Garten mit Fruchtbäumgen Defegt, Benehf 
ı Stück Land zu Oras NE Dder WOJuU MAT CS 
gebrauchen will, worauf N er Deus Fönnen geworben 
werden, vor den Hürterthrr bey Leimfiederfelde des 
Teget, if zum Verkauf, Kauflichhaber FünneR Inı AD 
  
  
  
-Drefhanfe den Derkäufer erfragen. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.