Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

N ACH 
   
SEE SE EEE 
” 7 Qyhahg zum 4rken Stüct der Lübeck, Anzeigen. 
den 22, May 1793. 
Todesfälle, 
er weifen Borfehung gefiel es, unfern geltebs 
N ten Bruder, Seorge Boy in Riga, aus 
“diefer Zeitlichfeit zu fih zu nehmen; foldes machen 
wir unfern Freunden und Berwandten bekannt, 
n Sämtliche Brüder und Schwefter, 
Zur fanften Ruhe des Srabes entfchlief meine 
geliebte Ehegattin Anna Mngel, gebohrne 
‘Stoltenbergen ; welches ich meinen Freunden 
‘und Verwandten Hiemit ergebenft anzeige. 
: Yob. SGerhb. Sürftenau. 
ott gefiel e&, meine geliebte Frau, Catharina 
4 Worothes, geb. Rathgens, am 2often d. M, 
‚mad einer augzehrenden Krankheit, in dem 4often 
Zn ihres Lebens zu fich zu nehmen. Soldes 
abe meinen geehrteften Gdnnern und Freunden 
‚Diemit bekannt machen wollen, 
WU Hochim Jacob Dirdfen, 
1 Schiffs:Zimmermann. 
] 
ig) engen welche an dem Nachlaß des allhier im 
vorigen Kahr verftorbenen Miemer-Meifters Anton 
Cafpar Rrull Forderungen zu haben vermeinen, und 
le beweifen Fönnen, werden erfucht, fi binnen 4 
Mochen a dato bey dem Herrn Dr. Menfching zu mel: 
den, weil fonft der Nachlaf vertheilt werden wird. 
Lübeck den 18, May A rs 
...- -GSGeel,Anton Cafpar Rrulls Mitte und Erben, 
DT‘ meiner Gefundheit und Gefchäfte wegen ih auf 
einige Zeit von bier abwefend feyn muß: fo wird 
$edermann gebeten, der an mir zu fordern haben Fönnte, 
oo mit feiner Forderung bis diefes Monats Ende in 
ei 
nem Haufe ander Lrave zu melden. 
Matthias Derer Sregmann., 
6 wird ein verbeyratheter Gärtner nach Miga verlaugt, 
€ Die Bedingungen Fann man OHR in 2 
Job. Anton Grimm: 
onntag Abend if von der Lachswebhre d 
firaße über dem Siingberg, ein N ORTS DOT A 
em fehlichten goldenen Knopf, worauf ein. franzöft: 
Kr pel, und goldener Band befindlich gewes 
A einer Sutfche Mir 00ten gegangen; da dem 
ed Seat Ah m A 
) ır dafelbe wieder eingebändi 
daben, Im dreßdnufe ertDEiIE mal Weitere Nachricht. 
{an ‚abgewichenen. Freytag den 17. May if 
X KO beym Holfenthor ein Mranofben Bere 
Yfaen Leihhanfe, Nro, O0 gefunden worden, Der 
EEG A Fan nf darüber 
en, enfelben, obne im gerın: 
Fengslich (edu.ay dürfen, in Cmplana ON En - 
  
MM‘ gnAdigfer Lrlaubnif wird dem Hochgeneigten 
Mubliko bekannt gemacht: daß ein wunderbares 
und wohlgebildetcs Frauenzimmer , Namens Anna mar 
riea_Wöslerin, aus dem Würtembergifchen, welches 
45 Sabr alt und nur 2 Schuh und 6 Zoll hoch if, all: 
ie angeFommen und zu fehen if. Gie redet das ziefs 
ichfie Teutfch, und außert in ihren angenehmen Ges 
fprächen einen bewundernsmwürdigen Verfiand, welcher 
ihrem Alter, aber nicht der Kleinheit ihres Körpers 
angemeffen if. Es if felbige an den Kanferlichen, Kös 
niglichen, und andern Fürflichen Höfen präfentirt wots 
en, Man verfichert, daß das Pudlıkum ‚dergleichen 
Jeines Frauenzummer noch niemals gefehen haben wird. 
Dieje Perfon wird auf Begehren und DBefebl hoher 
Herrfchaften und Standesperfonen in Dero Bebhaufung 
gebracht.  Standesperfonen zahlen nach Belieben, die 
ndern 4 Schilinge und Kinder 2 Schilinge, Sie kann 
von Morgens 8 bis ur lihr, und von 2 bis 9 Uhr des 
MAbends gefehen werden. Ihr Logis if allhier den Herr 
Zelmer im vothen Pferd in der großen Burgürake, 
| nehme mir die Freiheit dem Scedächtniffe desie- 
nigen Mannes zu hülfe zu kommen der feit geraus 
mer Beit den 3ten Ebel der Merke Lutheri ın Händen 
hat. Da das Buch nicht mit meinem Namen bezeichnet 
war, fo entfichend mwahrfcheinlich yieraus die Unter: 
Jaffung der Zurückgabe defelden. x 
DBrdmbfen Capitular. 
A ein Mädchen am AALEN „eine Tafcde nrit 4 
„groffen und einen Heinen Schlüffe! verlodren hat; 
ß wird der Finder erfucht, da fen n doch von Feinen 
ugen feyn Fönnen, felbige dm Addreßhaufe abzuliefern. 
DAR Amferdam auf hier gedenket Schfr. Yobann 
Parrau mit feinem Gallias-Schiffe der Wanderse 
mann ebeftens abzufegeln. Diejenigen Hercen welche 
Maaren mit ihın zu haben verlangen, wollen belieben 
ihre Drdre gleich einzufenden, . 
<biffer Derer Sriederich Kablff, Jübrenn das Schiff 
la Dire&ion, gedenket unter Lübeekifcher Flagge 
nach St. Petersburg zu fegeln, und wird nach 
Schfr. Sa und Jürgens Feinen vor ih abgeben 
affen bey 
el 
  
  
Tafe: erluft der Fracht, Er erfucht daher den 
Fr 6 Herren Kaufleuten um Ihre Caten. Der 4 
SE. Jobann Ricolaus Michelfen, gedenket mit 
—) feinen Schiffe, der Bergoldte Stern, unter Lüde: 
ifcher Flagge nach St. Petersburg zu fegeln, und 
‚wird nach der erften Flotte Feinen vor ach gehen la 
Er empfiehlt fich den refp. Herren Kaufleuten defeus. 
hir. Marcus Lang, der das Schiff Emannel 
bhret, gedenket. unter Nubifcher Flagge nach 
St. Detersburg W fegeln,- und ‚wird nach Schfr, 
50 ertak Der eat Gr She he a Da 
t . Er erfus ie eefp. e 
‚Kaufleute um ihre dabin befimmten Güter, ? \ 
1 fegel . uni ji 
Nele Stel nicken Go ne 
‚erfuchet die Dadın Defunmten @hter Ibn gegen Des ders 
em Dord zu Toten. 
AG
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.