Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

  
A EN A KT SEE 
fol im Schütting Öffentlich au den Meiftdietenden , 
N unten genaunten confirmirten Mackler, verkauft 
werden: 
Sin unten in der Mengkrafe belegenes fohr gut 
unterhaltenes feftes Haus mıt 5 Biden, 2 GSeitennügeln, 
2 gewölbten und 2 Batkznfelern, einem Heinen Garten 
und Portal, laufendem Kunfwafler im Teller und Im 
Hofe, einem Luergebaude Im] Hofe nebft großzn Dol;: 
Taunı, Pferdefialle zu-4 Bfoerden und 2 Böden. Auf 
der Diehle diefes Haufeo rechter Hand if ein gutes Zim: 
mer mit einem Dfen und Kınks ein Verfchlag der bequem 
zu einer Boutique eingerichtet werden Fann, eine ge: 
raumige Küche und Soeifetammer, Die Biden find 
ficher und zur Belegung mit Korn und Waaven aller. 
Art brauchbar, auch befindet fich auf dem erften eine 
Kramkammer, Sn dan Geitenfügel rechter Hand au 
der Erde if ein geräunnges EntveeZimmer mit ehem 
Dfen, und ein. fehr guter nIodDerner Saal mit Dien, 
im ımwenyten Stockwerke deffelben_ aber 3 Zimmern, nut 
Dekan und eine Kammer, Im Geitenfägel Uuker Sand 
find 3 Zimmer mit Defen, 5Kammern; ein MWafchhaus 
und eine Hinterküche, Die 2 DBaltenteller haben Ihren 
Eingang von der Straße, der eine gewölbte aber Liegt 
unter _dem Hinterflügel. z N 
Ein: Frauengftelle in der St. Marien Kirche, fub 
No, 71. am dritfen Norder-Pfeiler vom Chor ab, oder 
ogenanutes heil, Schapf, MNahere Dachricht ertheilet 
er confirmirte Mackler MM. D. Melchert. 
Su der Hand if zu verkaufen: ein großes geräumt: 
ges Haus im Fünfhaufen, bey Hingehen nach der 
Beckergruübe rechter Hand belegen, wovon fernere Mach: 
richt giebt der beendigte Madıer €. £. Nordtmann, 
Yß der Hand, oder an einem nächfzube Hmnnenden 
age , fol im Schütting verkauft werden: Ein 
Haus unten in der Marlikarube beleden, worin Bisher 
die Gewürzhandlung . betrieben _ worden. In diefem 
Haufe befinden fh 3 heisbare Zimmern, 3 MINE 
3 vie Böben nebft ı. Holzbaden, zugemachte Küche, 
Steinbof und Maum. Nähere Yachricht ertheilet Der 
confirmicte Mackler SD. Heym 
us der nt oder an zinem näher zu belimmenden 
Tage fol ım Schütting dffentlich an den Meiftdiez 
tenden, durch unten benannten Xacler, verkauft werden: 
Ein in der Mitte der SGluckeng.efferfiraße belegenes, In 
guten baulichem Stande befindliches Brauhaus; vorne 
Zm Haufe if ein Zimmer, eine geräumige Diehle, im 
Hinkergebaude x Zimmer und verfchiedene Kammern, 
einen geräumigen Steinhof, hinter demfelben ein @arz 
ten, und hinter dem arten einen groffen Holsfall, 
Das Inventarium if zu fehen bey WM. D. Melchert, 
Se neu ausgebautes Haus ben St. Yohannis fehet 
zu verkaufen; in diefem Haufe befindet & in der 
auntern Etage eine geräumige Diehle, eine‘ Stube mit 
einen Dlau und weiffen Ofen, ein Feuerheerd; in der 
DE Smge ein nd Saal, ein Feuerheerd , eine 
mmer, bequeine Treppe und großer Boden; rechter 
Hand nach dem Hof ein-Geitengebäude worin eine Stube 
2 Kammern, und 2 Keller darunter ; ım Hofe ein Nucer: 
gebäude und Dee auch if GSrundmwafjer in diefem 
ne abeDn die Brandtweindrennergerechtigfeit Dennder 
Si der Balauerfohr gegen der Wahmfirafe über, 
el 
Hi Freytag den 21. Juni, Machmittags Uunt 3 Nr, 
  
find frifche Wefiphälifche Schinken, Draunfchwei 
ttmürfe und Hamburger Nauchfeifch zu Cobı 0 
  
g if ein Yarthenchen Oberland, Schießpulver ın set: 
fchiedenen Sorten um billigen Preis zu haben, 
DT in der großen Grdppelyrube if ein Haus mit 
4 heigdare Zimmern , guten Steinhof und Stall: 
raum auch guten Speifefehern verfehen, zu verkaufen 
und Fann gleich bezogen werden. N 
Y WR. 4. Jobanffen , wohnhaft aufdem Klingbera, 
uff beffen toth und weiffen Kleeverfaamen In biMa; 
from Dreifen f haben. en 
Can der Holfenfirafe in dem befannten Haufe. die Stadt 
may Amferdanı Ik neuen rothen Und weifen Kteverfaas 
men im biligfken Preife zu haben, 
ey Carl von DHahlen oben in der Holkenfrafe u 
) (Efparzette:Saamen a 1061. Pucerne: Saamen a 12 B- 
SNeiharas:Saamen a 10 fl. wie auch Beinfagmen; vother 
und woiffer Kleverfaamen , Aefchenfagmmen , Uhornfans 
men, Birken: Linden - Föhven = und roth Tannen San: 
men nr billigen Dreife zu haben, N . 
en Noachim Siercks in der großen Schmitdefirabe 
Sn ichdnen Königsberger und. Nigaer NRocken UM 
billigen Preife zu befommen, 
DI jemand Furzes allhier gemachtes rau Maly 
benöthiget feyn füllte , Fan den Verkäufer im Ad-' 
drefhaufe erfragen. SE 
ey I. 8. Blicex oben der Albfrafe it zu haben; 
) harte Nufifche Geife a LP. 4 ME, 4 bl. frifche 
weine Beribobnen a 22 Bi. neuen Caroi, Neis x 
Apf. 2 ME. große, um 1 und Eleine fette Eidamper 
Käfe a Pf. 4, 44 UNd 5 Bl._Ddı.:, Pflauınen a DE 2181 
ee geinfchineckenden Coffee a Pf, 13 auch 14 BL. gutes 
Kocken-Mehl a Schnl. 42 #1. auch Hi jent wieder auf“ 
richtig fein und muttel Fehmerfch Weisen - Mehl ange: 
Fommen, welches in niedrigfen Preis zu Haben, 
X der 106ten Hamburger Stadt: Lotterie find ganzen 
halbe, viertel und achtel Lofe zu haben ben 
N. vers 
» unten in der Braunfirafe 
De Fabhrifant D. WW. Ruffau an der 
ifcheratube rechter Hand auf dem zten, Saal an. 
der Trave, find diverfe mederne ferdene Tücher, 30rätig 
Daumwollenc Strümpfe, (dhmarze und conleurte ger 
fireifte Mancheker , neumodıfche baummwollene Wefena 
wie auch Yarchen, für billigen Preis zu verkaufen. 
Can einem Haufe in der untern Kohanufsftraße. fol mit 
Engl. Yıer, fomwohl Yıle als Porter, gänzkch aufs 
erAumIt werden, daher folches in Boureiken zu feht 
iHigen Preis erkaffen wird. Auch if dafeldi ein grofz 
fer: Waagebalken mit Schalen, neblt 1200 Pfund Gewicht 
zu verkaufen. A . ; 
ES hat jemand eine frachtig? Ruhe, die mıt vollen 
Giddern fteht, abzufßiehen. Wr folche benöthigt Lt 
Fan b:y dem Grügmacher Srooß in der grFen‘ Grde 
pelgrube nähere Machricht erfahre 1. 
sJyguf der Schafferen find Gülder:Lanck und Baj 
al SU sum Berta, En fer Abu N Oe 
Sollte jemand einen eıfernen Mörfer abzußehen haben, 
) der Kann den Sau «vr im Yddrefhaufe RAM r 
(Sin gute große Vogelbauer zu einer Canarienvogals 
Heike wird zu Faufen verlangt, 
PP Schwarz in NEE oben dem alten Schrang 
babe 
  
    
find extra frifce Yußern um. diligen Preis zu 
aben, 
REN im Mae en if cin Beiterg) 
/ verfaufen, Hıedhaber 
in MAugenfchemn nehmen, M WAT 00 RO 
EEE 
u
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.