Full text: Lübeckische Anzeigen 1793 (1793)

— 
FLIRT ONE 
rfahrung bringen Eönnen daß fie, nachdem 
ee N nrnen Rarhleff, welcher zulegt als Bürger 
and DBeckermeifer In GStolgenberg ohumeit Danzig 08; 
zuohnet, am erfiern Orte vor länger als 20 Jahren gez 
forben, ch AUS Stolgenberg wegbegeben, indeffen Ihr 
yacheriger Aufenthaltsort undeFannt geblieben, mittelft 
Ziefes edidtaliter eitiret und yerablabet, Daß fie fich oder 
deren Erben entweder In uerfon vder per mandatarium 
in einer Grift von ı2 Wochen a dato publicationis hujus 
Proclamatis aNldier ben uns gehörig Angeben, oder IM 
Ausdleidungsfolle , gemwärtigen folle, daß in Anfehung 
des ihr aus Dem Rachlafe der_verforbenen Mathsver: 
qandtin Schlumpf gebohrnen Rathleff zufallenden Un: 
gheits verfügt qwerden wird, was 
N Rechtens. 
ernach fich alle diejenigen, fo e8 angehet, 3U 
Achten haben. 
  
  
Gegehen Ploen am 17. Ypril 1793. 
und Rath 
DHürgermeiftere 
bier 
  
Le 
Armen: Sachen. 
ey Aolieferung der Selder befand fich in der 
Y Canton Büchfe No. 18. ein dänifcher Ducat 
an Franke und hettlägerige Arme zu vertheiten ; 
in der Canton - Düchfe No. 31. zwee Mark wegen 
fhlechten Berhalten eines Dienfiemädchens; in der 
Canton Büchfe No. 46. ein boypelter Hol. Ducat 
für 15 hettlägerige Arme; in der Canton: Büchfe 
No. 54-8 8 8 SL die diefen Winter von Spiele 
STifchen für die Armen abgefebßt worden. 
Am Dienftag Nachmittag 
  
  
find bey das’ Präfis 
dium der Armenanfialt 18 m Cour. ohne Beftims 
mung in ein verfiegelt Dackel, und EC 
am Donnerfiag 7 Mm 8 5 ein viertel Sahr 
Lohn wesen ein Mädchen die ihren Dienft nicht 
antreten wollen, eingereichte 
GE omabend ven a1. May d. X. um 2 11hr werden 
Sn Dal Departement auf der Kricaskube 
nachfichende GrasnuGungen den Meißtdietenden überz 
erden e n 
Va SM ormatt yon der großen Larmehriwiefe 
23 die Bormatt von Dren Finkenderger Dammen 
9 die Vor = und Nachmatt von 6 Dämmen ben 
Trems; das nähere if dey dem Bauhofs:Boigt 
Srolrertohr zu eEfEAgEN, 
rn Sm 7. Da, Botmitias um 9 Uhr, (ol in 
a A 30 1 N 
Do Haufe im SH duden, zwifchen der Firch- 
Tan Qllbfirafe, am Meikbietenden in Öffentlicher Nuctlon, 
für Yffecuradenrs Rechnung, verkauft werden: eine 
Kife hayarirte engl. Furze Maaren, als diverfe metalz 
Teue Nocks- und Toßlen-Kndpie, dito gläferne und me 
gallene Hemde Knöpfe, (Oware Horu Rocks: und Wefens 
Kudpfe, ordin. FEOLDObTE Ne Et Jaquirte Theez 
3 eydigten Mackle N 
SHretter; Durch den de War. Solid 
zenftag Sen 7. May, Nachmittags um 3 NUDE, 
DA yifhen der Fifchergrube und Der 
Eiementstwicte in einem gırahr, eine Feine Darthey 
Defchädigte FuttersErbfen , nuehft eine Parthen gefundes 
MHommerfches Malz, 1 Heaueme Cavelingen , an d 
Meifidietenben verkauft Werden, 
Korn-Madler 
KENNT WESEN WE RESET ELLE N 
DE Mittewochen den 8. Map Nachmittags um 3 Uhr 
X fol in einem Haufe in der Mengfirake eine Partey 
mittel alte Sranz Weine {Moon von Stücken an den 
Meiftbietenden verkauft werden. Durch den beenbdigten 
Maciler „PL, Cofel. 
Bücher - Yuction. 
HM Montage den 13. May und folg, Tage wird eine 
anfehnliche Sammlung von Büchern "aus "verfchies 
denen DWifenfchaften und Sprachen im Yuditoriv zu 
St. Cathavınen den Meifdietenden Öffentiich verkauft 
merden durch den Bücherauctionarius GS, F, TI, Röms 
bild, bey welchem die RUHE für Kauflicbhaber 
unentgeldlich zu bekommen find. 
DR den 13. Day, Vormittags um 95, und 
€ Nachmittags um 3 Uhr, follen In einem Haufe in 
der großen Burglirafe am Meifidietenden verkauft wer: 
den; Ddiverfe Eıfen = und anderen Kram = Waaven 3 
durch den confirmirten Mackier M. D. Melchert, 
m Mittwochen den 22. May, Sormittags präcife 
<X 10 Uhr, fol in meinem Haufe oben in der Albfirape 
in Öffentlicher Auction am Meiftdietenden verkauft wers 
den: Eine Parthey diverfes modernes „Silberzeug , 
feböne brillanten und diamant: € Rınge, ein Brufifküg 
mit Brillanten, diamantne Stecknadeln , dito Ohrringe, 
echte Perlen, ein Paar echte Verlen YUrmbänder nebf 
andere fchdne Sachen mehr. Diefe Waaren find einige 
Tage vorher zu befehen, und ertheilet von allen nähere 
Machricht der beevdigte Mackler „9. €. Kröger. 
A Freytage den RUECEEND , Machmittags um 3 Uhr, 
fol an den Meifidietenden Öffentlich In SDHusing 
verfauft werden; ; 
fein vorzüglich f(dönes Brauhaus in der Mitte 
e der Deckergrube, 
Diefes Haus if von Mauern, Balten, Biden, Dach 
amd Fach in Beften Stande, hat eine geräumige Diele, 
vorne nach der Straße unten ein fchdnes Zimmer, und 
darüber noch ein Zimmer, eine rahmliche Küche über 
welcher die Hangelfammer geht; im Seitenfügel unten 
ein bequemes Zimmer und Neben Zimmer, hinter welz 
gem ein gtuper Saal und u00 eine Stube befindlich, 
oben 2 Bodens und unten liegt der Keller; ferner ein 
Steinhof mit Wafhhaus und Stall nebft Holzichaut, 
auch ein Garten mit Portal. Neber dem ganzen Boy: 
derhaufe find 3 Bodens, auf dem erffen Negt der Darın, 
Die Heigung benm Brauen gefchicht durch Steinkohlen. 
Das Inventarium und mehrere Machricht giebt der 
confirmirte Makler BP. L, Coffel. 
m Sreytage den 24en May, MNachmittags um 3 
1lhe, fol im Schonenfahrer Haufe ben dem Decken 
an den Meiftbietenden ffentlich verkauft werden : Ein 
Mohnhaus unten in der Hrrzengrube belegen, woben 
5 Buden, welche 40 SMiethe geben; in Ddiefemr 
hr befindet fıch eine geräumige Diehle, eine große 
Stube und 3 Kammern, einen Keller, neben dem Hinz 
terhaufe ein Steinhof, wie auch einen geräumigen Haus: 
Boden, Fernere MNacricht ertheilet der confitmirte 
Mackler v , 2, Nordimann. 
pn der Hand if zu verkaufen, ein Haus in der Egi: 
Ddienfiraße ohnweit dem Leih- Hau,: belegen ; 0 if 
foldhes nach feiner Gröffe ganz bequem eingerichtet, auch 
im gutenbaulichem Stande unterhalten worden Weitere 
Nachricht gieht der confitm. Mackler €, £. Nordimann, 
Se Haus in der Kıefau ben St. Petıi belegen, welches 
vor wenig Kahren ganz neu gebauet, und feiner 
Größe nach (ehr bequem eingerichtet, iff aus der Hand 
zu verfaufen.. SErnere Nachricht ertheilet der cONfz 
mitte Macher 9, DOrDEAN 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.