Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

SEE NER EEE 
as hinter dem Zöllner: Haufe am Mühlenthor außer: 
D halb des Portals, wo meh von der Mühlen frafe 
zu aus der Stadt gehet, linker Hand zuerf belegen? ge: 
raunıge, bequem eingerichtete 114D ziemlich Ausgebauete 
Haus fol, wenn fich gute Käufer fuder, aus der Hand, 
midrigenfaHs ober in turzem Öffentlich verkauft focrden, 
Mworiber im Yddrefhaufe näherte Anmweifung zu erlangen, 
Sy folgende Gräber find aus der Hand zu fehr 
Siuigen Preifen zu verlaufen: 
Ein Grob in Et. Marien Kırche binter dem hohen 
Yıltare, vor der Beicht Capelle belegen, 
Ad Sräber auf SL. Marien Kırchhofe, x 
ae Leichen breitzs. Grab In der St, Megidien 
rche. 
Se in geraumes Hails unten in der großen Sröpels 
grüße beirgen, wobıy die Brantweinbrıunner 
Serechtigkeit, worin gute Sruben und Kammern, 
Hof und Stallraum fi befindet,“ ift auf ehr bils 
lige Bedingungen aus der Hand zu verkaufen, 
in Ballaftboth nehft allem Zubehör fol aus der 
Hand verkauft werden. Wer folches zu Faufen 
Luft hat, der Fanu fich bey Hr. Schiffmhann in der 
HYerzengrube melden. 
Da Petersburger Lichte in Kiften von 5 bis 
G6®pf. 4, 5, 6 & 7 auf ein Pfund, geyoffene 
a5 ME. 8 El. gezogene a 5 ME. 4 Kl. pr. Lpf. und 
große graue Königsberger Erbfen a3 MP, den Schfl, 
find zu haben bey Hobannecs Grabau., 
4 Dem bekannten Haufe am xaufberge, oben der En: 
S gelegruben Ecke finv zu haben: ale Material: es 
mdlırz = und Fürbe: Wadıen, wie auch große Spanifche 
MTeintrauben, große franz. Nenettäpfel, Vommeranzen, 
LE neue Topfrofienen, fee Kracmandein, befte 
ohmEäfe und tleine Cidamer Kafe, brefle Holkein. und 
Eurfche Butter, mit noch mehrefn erforderlichen Wan: 
ten 5 wovon fich ein jeder die aufrichtigfle Ofıte der 
Maaren-und billigfken Preifen verfprechen tann 
cn N, 8. Durmeifter unten ın der Yohannfiraße 
>.) find. ganz friiche Schwerdrbohnen a Lpf. 30 fl 
fü Danziger Stackenbohn zCpf. 2881. groß 1 
irn a Mf. 3 Bl. Fehmayfı Or A 3 
14 fl. Carol. Meis a Lpf. 35_a 3881 fehl 
a Ppf. zo fl. harte Mußilche Seife a Op, 
fette große mittel und Elcine Eydammer 
£ u. 6 fl. RE AEEELS AR a Df.3 
utten a Pf. 6 Bl. fiböne Dan, SE 
} Zonen, alıch in Lpf. a5 ME, 481, (home 
er a Lpf. 4 ME, 8 fl. und 4 ME. 46. zu haben, 
ren geräucherte ©änfebrüfte find in einem 
bekannten Haufe Hintern Markt das Stück zu 
24 6l. zu befommen, 
An einem bekannten Haufe unten in der Fifchers 
grude if fehr gutes Weißen: Mehl a Lpf, 18 fl 
zu haben, “ 
ei ‚neue Leinfaat: Klappermübhle if bey Herr 
Siefe am Klingberg in den 5 Thürmen zu bes 
fommen. 
n der Mardelsarube in der Traube find gemäs 
fete Kuhnhanen und Hüner zu haben, 
  
  
    
  
Dt Wartın Yevcob Ylhrer in der Hürfrage if in 
Eonntifon Angelanget: das megen feiner vortref:: 
<ben Würkung fo fehr beruhmte HDermannıflde 
UNTEN a 1 
-Diefes Foßtbare Salz if ein vortrefliches Mittel araen 
alle un men fchlichen Korper fich eräugnenden Krankboifun, 
befondere den Entzündung, Gefchwullt, Beulen und Ver 
härtung der Leber, Lunge: und Mılg, Engbrüfßigkeit; 
ME (bmweren und fintenden Dtbem, Kolıt, Krämpfe, 
Gicht, Gietflüffe, Podagra, Gonorrhacam benignam & 
amalignamı der Sagmenfuß und ale Benerifche Kranke 
heiten, Haeımorhoidas coecas & fuidas, Biutfihrzungen, 
Epileplie, Falten Brand, Kopf EBENEN Slingen 
der Ohren oder faß gänziich verlohren Gehör, alleHugen: 
mängel u. fm. . 
Diefe Medicin If in ganz Fleinen verfiegelten Släfern 
"a 1x6 Cour, und In batden Gläfern a x GC Eour, ent: 
halten, Ein ganzes Cusgen wurd ın 5 Yorkionen Fur 
eine erwachfene Derfon genommen; Auf einer Morticn 
uumınt man die Größe einer Linfe oder Weizenkorn, oder 
genau nach dem Gewicht ein halbes Ducaten- Ass fchwer, 
Noch if ben demfeıben zu haben: das vortrefliche 
englifbe Wunderpulver, weiches befonders mit aı z 
tem Erfolg zu gebrauchen, ben Alterationen, Erfehrecter , 
Kreds und Milzbefchwerden , ben Maferen, Wajrer = und 
Geibfucht, rothe Nur, Caugdbrufgeoit und Furzen Dthem, 
Hufen, Schnupfen, Nierenkrancheiten, Döpeuctionen 
und verfehlagenen Wınden , dev Krämpfen, Gichtfuffen, 
auch ben venerifchen Krankheiten, Sıchern, Schlugfufien, 
Blattern 11, fm, e: 4 
Diefse MWunderpulver beflehet in papiernen verfeget: 
€n Kopfeln a ım& Court, und find darın 16 ran cuts 
alten, ine ermachfene Perfon ninımt 4 Gran auf euumat. 
uch find Portionen von 4 ran zu 40 Ct. zu haben. 
Nr N if wegen WMangei des 
19. Das beugehende Gedraugh 
giebt mehrere Nachricht Davon, en DEAMÄWORKTER 
y? in der Slockengiefferfiraße in dem Haufe 
grade über Füchrings Hof find augerlefene 
Caftarien und große Carharin: Pflaumen billiges 
Preifes zu haben. 
ne oben der Fijhfiraße ind gute einger 
> machte Meuhangen und holland, Yultern um 
Hilligen 68 zu Haben, 
‚m Buchdrucer G, 8. 9, Umbald word 
Das binnen Sbie 8 Muchen FRECHE HUMMER SE RDCKE 
4, Verzeichnis der Gemählde in der Serzoglchen Gals 
ler 74 Schwerin, * GSudfecntion angenommen, Die 
Kelp. Derın Sußblerih evbarken 06 auf Moßpapier 
ra bter m . „4421 dent ADec:e vorges 
Drucke, Yoertiffeumenter, Welle Sin 2 Breres € 
Üht u eben EEE breres enthalten, 
©)“ frifch ı büchen Ktufcholz von dem Dergaus 
genen Herhfte , 4 nicht eher mit Nugen zu 
gebrauchen als im Sommer, wenn es Bufhreif 
geworden {ft, folglich ment man bas, was im 
vergangenen Sommer gefällt ift, noch frifdes Holz, 
fofter nicht jeGt 19, fondern 18 MP fann auf 
Deficht gegeben werden durch 
Chriftoph Keithoff. 
     
   
     
BEE 
ß 
( 
$ 
: 
x 
g 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.