Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

  
ST Tr Tr Tr Tu 
1 dem Sefanuten Haufe am Kaufberge, oben der Eu: 
gelsaruden Ecke, if In beker Güte der Waaren zu 
haben, als: alle Sorten Material: Gewürz: und Farbe: 
SDanren, mie auch neue Wallaga Citronen und bittere 
Tommeranzen, fomohl bey Dugend, Hundert als Kıften: 
weine, große fpanfche Weintrauben, Cchte franz. Nenettz 
Nepfel, arope Cafamien, neue Topf = und andere Rofenen, 
feine Krachnandeln, neue großeSchellbirn, frifche@appersS, 
Ynfchovis, Dliven und Prov. Del, befte holk, Stoppelz 
wie auch Curfche und danifche Butter, deje Koh = und 
große und Heine Eıdammer Käfe, mt noch febhr vielen 
andern Waaren mehr, Da von drefen Waaren In dem 
benanuten Haufe ein completes Lager geführt wird, fo 
if fowohl en gros @l$ en derail, der Verkauf auf der 
veelfen Art, und wird jeder auf das promteffe bedient, 
au dem Ende auch noch die billigfen Preife zu gewärti: 
gcn find, 
Day Sr, Burmeifter unten in der Johannis: 
A) firabe 1m beffe Stoppelbutter a £pf. 5 mA fehöne 
CSpeifedutter a Liespfund 4 m& 8 El. auch Lpf. 4 ME, 
frifche Lifabonfhe Eitronen a 100 Stück 4 WE, und in 
einsehen Dugend a Dus 9 fl. neuen Cavoliner Neis 
a Ypt. 32 61. neue Sehmarfche Graupen a Lpf. 14 Pl. 
harte Nußifche Seife a Lpf. 4 ME. 6 fl. frifche Haan: 
butten a 6 fl. ertra fette große, mittel und Fleine 
Endammer Küfe a Pf.4, 5 und 6 fl. Schelbirna Pf. 
4 61. frifche Pflaumen a Pf. 3 51. fihöne Flachs: Heede 
a Of. 20 60. Und fein Mortorico Tobacka Pf. 8 fl. nebf 
reinfchmeckenden Coffee a Pf. ı2 und 13 Bl. ganz frifche 
Danziger Verlbohnen a Lpf. 25 fl. breite Schwerdtbohnen 
af. 27 Bl. in Kiespfunden a Lpf. 2 Mit, zu haben, 
(Teile Sehmarkbe Gtoppebutet a Ypf. a hf Dante 
- frifbe Fehmarfche Stoppelbutter a Lpf. A 
Muffe Seife a Lpf. Dt. 6 fl ertra Mala D% K 
51 me aroße, mittel und Feine Eidammer Käfe a fa Bl. 
1.eucn Caroliner NMeis a Lpf, 286, extra fein Meigen: 
S chl a fpf. 20 fl. RE ATE alpf. 18 61. aufrichti 
frifhe Perlbohnen & Lpf. 24 fl. feine Perigraupen a Pf. 
3 fl. 01Dd. Perigraupen a Lpf. 18 fl. 07d, Graupen a U. 
a 61. none große Catharin:Dlaumen a Pf. 6X Bl. Dberl. 
Yfoumen a Pf. 27 fl. gutes Mocken: Mehl a Schfl, 40 fl. 
vifchen Fehmirfche Gerfien a Schfl. 28 fl. guten TANs 
dm fenden Coffee a Yf. 1281. Auch If feifche Fehm. 
@rüge augefommen und im medrigiten Preis zu haben, 
en DJ. Sierefs in der großen Schmiedefraße, if 
=) fchönen Backweigen die Laft 120 NMthl. und gefunden 
Königsberger Rocken die Laßt 74 Nthl. zu bekommen, 
ey SG, SA. Sichn oben ın der Filherarube, find 
? aufier denen betannten Waaren, alle Sorten ncue 
zußifhe Lichter, ın Kifen von 5 a 6 Lpf. mwıe aud) 
Defie gelde und graue Erbfen Im billigen Preis zu haben. 
Aulite jemand die befie Edition von den Ocuyres 
pofthumes de Frederic 11. Roi de Prusfe vollfiändig 
um einen billigen Preis abfichen wollen, der beliche fich 
im Nddreßhaufe zu melden. 
un einem Haufe oben in der Mengfirafe find defe neu? 
vußifche Form: oder gegoffene Lichter, 5 bis 7 aufs 
DAT in Kıften von 5 bis 10 2pf. zu fünf Mark pr. Lpf. 
zu haben, . ) Kan 
en S. D. Minus unten in der Beckergrube, if wie 
befannt zu haben: von allen Sorten Wineralifch 
Brunnenwafjer, Poluchreft Magnefia und Bitter Salz, 
imgleichen auch Braunfchweiger Cichorien, frifche Dberl, 
meiffe Perlbobhnen, und extra fchdnes frifch geräuchertes 
Hamburger Dchfenfleifch, alles mn billigen Üreifen, 
  
D am fünftigen Montag der 3, Decemb, die 
4te und leßte Ciaffe der s3flen Lübeck, Stader 
Lotterie gezogen wird, [o können Liebhaber noch mit 
ganze, halbe und gtel Loffe bey die bekannten Cot 
Lecteurs verfehen werden, 
m Seruntergehen der Fifhergrube zur rechten 
Hand an der Trave auf dem 2ten Saal, find 
fhöne Srauwerts: Däuche und fein Rücken:Sraus 
werk im billigen Preife zu haben. 
X einem bekannten Haufe in der Königkrafe nabe 
der Hundfirape if extra fein und guter mittel Chocs 
colade, mit und ohne Gewürz, vorzüglich fhöne Nobnız 
Käfe , in @anjen, wie auch bey einzelnen Pfunden, 
Speifebutter in Diertelo, als auch in ganze, Halbe und 
atel £pf. nebft andere Gemwuürzwanren von befier Güte 
und bilıgken Preifen zu haben, N 
Dpuftichlige eipziger Dorforf.r Mepfel, die wegen eins 
‚gefakenem Sroffmelter nicht mehr an den Ort ihrer 
DBeftiumuung gelangen Fönnen, find in Partheyen Das 
100 St, zu 3. DE, 4 fl. zu haben, u 
@us Sutterforn für Düner, if um billigen Preis 
) zu verkaufen, . 
€ brauner Wallach von mittlern Yahren, fo zum 
Seiten und Fahren gebraucht werden Fann, fiehet 
zum Verkauf, Mehrere Machricht erhält man Im Yd: 
Dreßhaufe, 
I einen brauchbaren Fleckenwagen , der von einen? 
) Pferde gezogen werden Fann, für einen billigen 
HE Abfiehen will, der Fann den Käufer im Addreßhaufe 
erfahren, 
Se US GEAR EEE ARE und einen 
ein f ne 
Can Der NEED HERE MD Petri Kirche, 
a in dem Rebbinfchen Haufe, empfiehlt fich jemand 
anıt. allerlep Sorten fertigen, modernen, und nach 
Gefchmack angekleideten Puppen, zu den bılligken Preis ; 
auch tan man nach Gefallen welche befiellen, und alte 
nu angetleider betommen, 4 
HP Krepp in der Dıpnau if gut Märzbier, und 
Klappen:Stroh zu betommen, 
u der Mühlenfivafe ım rothen Pferd find wieder 
S große Leipziger Borforffer Yepfel angekommen und 
chockweife zu haben, . rn 
HH 3. D. Krüger in der EEE GENRE find 
Makagafshe Zucker: Malonen, Leipzicer Borforfer 
MYHepfel, mweifle, UND graue Menett: Yepfil, Granfche 
ben Chretien-Bitn, Spanfche Weintrauden, Spanfche 
Zwiebein, Pataten, bıttere Pommeranzen, Yopfeifing 
und Citronen um vıligen P.eis zu haben, uch nnd 
bey ihın Büchen Citronkigena Stück 6, zu bekommen, 
3 Grube oben der Silchfiraße, find ganz frifche 
große und mittel Holland, und englifche Auftern 
angefommen, die um billigen Preis zu haben find. 
95° Reuter ın dir Et N find ganz frifdye 
große und mittel Holland. Auftern und _grope 
Lebendige Krebfe zu haben, 
ey Schwarg in feiner Bude oben dem alter 
Schrang find extra frifche Holland. große Mhz 
mirtel, auch gute engl. Auftern, nebft Neunaugen 
um billigen Preis zu haben, 
  
Anhang
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.