Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

VE EL 
    
   
    
  
   
  
   
    
   
Sein Nacken mit Leingeng, in Matten, it von Daffau 
auf NE vom Wagen vorlohten. ‘ Wer feldigen 
“mieder liefert , hat 2 Ducat dafür in Empfang zu Pant 
m verwichenen Sonutag , Xdends um S Uhr, if anf 
<A dem Wege von der Könioßvaßen über den Markt 
Ton den Schüfelduden , dis on die Fıfchliraße, ein 
mwarz und gel! et großer Dames Halkstuch von Floret: 
0 verlohren worden; wer feıdbiges gefunden, wird 
EN Qiee erfuchet , fich im Ztdreßhaufe zu melden, mo 
er den igenthümer erfahren Fann, der nebfi Entrihtung 
„ns bilıgen Doucenra, folches wieder abhohlen ıaffen 
wit 
erwichenen Frentag ift auf der Schafferen ein Tafchen- 
meffer mit perlenmuttern Griff, einer fübernen und 
einer fräbhlernen Klinge verlohren worden, Wer dieß 
‚im aTEE KANE wieder liefert, den wird ein verhältmf: 
mäßiges rin geld verfprochen. 
DD‘ id) mein Dienfmädchen am Eonntage Morgen 
ihren Dienft entlaflen habe, fo erfuche auf meinen 
Namen nichte au ihr verabfolgen zu lahıen. 
g obann Daniel ALecßnau. 
fr, Cafpar Nicolaus Daniel Men, gedentet 
mit ES iffe, die Einigkeit, unter. Kußifcher 
agge, nach St, Wetersburg zu fegeln, und wird zu 
ererf dahin N GIePML Er empfiehlt fi denen Herren 
ufleuten Deftens, 
fr. Yobann Auguft ‚Sarpentien - gebenFer mit 
feinem Schiffe, Anna Chrifktina , unter Eibeh fer 
Siege nach St. Petersburg zu fegeln, und nach Schfr. 
Hincdfporn zu aNlererf dahin abzuge RN er Sehr die 
Slide a ihn mit die dahin befimniten 
begün! 
See Claus ori Zammer, gedenFet mit feinem 
‚hiffe, Nepkunus, unter AM Hagge nach 
e& Petersburg zu fegeln, de wird na (N ffer 
„Klindfporn zu allererk dabin abgeben. Er erfuchet die 
zefp. Herren Kaufleute, welche DE äu verfenden 
en, felbige in fein Chif zu verladen. 
SE. Peter Sriederich Lanfchau , ebenfet mit feiz 
nem Schiffe, Jupiter, unter Nufifcher Fiagae, nach 
Et. MU GER u” fegeln, und wird zu alleverft dahın 
edge chef die refpect. Herren Kaufleute 4m 
  
S 
einem Schiffe, Yobanıa und ärharina, unter 
a fagge nach St. Detersburg zu fegeln, und 
N etüin 1 in Faden Tiegenden Soiffer Feinen v0 
lafen Er erfuchet die refp. Herren Kauf: 
ee A re Güter. 
SE REN Loreng Raß, gedenket mit feinem 
<biffe, der junge George, unter Lübeckifcher 
© 000 nach St. Petersburg zu fegeln, und wird nach 
rt. Sarpentin dabiu CR, Er empfielt fich denen 
AU Herren Kaufleuten 
S* fr. Martin Woofhe, Sebenfet EEE Schiffe, 
Fefling , von hier nach St. Petersburg zu fegeln, 
und wird außer Schfr. Hammer und Sarpentien feinen 
U 
af Herren Akente ıbn mit die dahin befimmten 
üter zu begünftt gen. 
Sy. ‚Zans Perer DSrek, gedenket mit feinem Schiffe, 
mmanuel, unter Lübeckifcher Flagge, nach St, 
efersburg zu fegeln, und wird nach Sehft, Hammer 
And Sarpentien niemand vor {ch Dabin abgehen Jagen. 
Er erfuchet die vr fe Herren Kaufeute, ihre dahin Des 
fimmien Güter in (ein Schiff zu verladen, 
  
. Si „Herren Kay 
BAAR AA 
Oft, manuel Chriftien Spidermann , gedenket 
) mit feinem Schiffe, Sobanna Slifaberh, unter Hufe 
filcher Flagge , nach St, D Petersburg zu fegemm, und’ miza 
gleich nach Schfr. Kürgens dahin abgeh:n. Sr zriuchet 
Beute um ıbre dahin befimmten Shter, 
fr. in CrıM Ricolaus Scheel, gedenket mit feis 
hiffe, die Frau Anna Chriftina, unter Rufs 
fülder Slagge, von bier hd Keval zu fegeln, und wird 
mit dem erflen dahın abgehen Er erfuchet die refpert. 
UM Kaufleute, ihn mıt die dahin befimmten Suter 
zu begünftigen. 
Se dans 6 ginrichy Thum , gedenfet mit feinem 
Kefolution, unter Ruf:fher Flagge, nach 
Neoal zu fegeln, und wird mit dem erfen dahin abgehen 
Er erfuchet die refpect. Herren Kaußeute, idn mut 1dre 
UOR beflimmten Güter zu begünßigen. 
S* fr. Jobann Joachim Prabm, gedentet mit feiz 
uem Schiffe, Margaretha Ymalia, unter Nußifcher 
Flagge, nach Meval zu fegein, und wird uach Schfr, 
Scheel und Thun zu allererf dahin abgehen. Er sriw- 
cher die refp. Herren Kaufleute, ihre Sadin beftimmtenr 
@üter bey ibın zu verladen. 
Sr Daniel Peter Lungau, gedenket mit feinem 
Schiffe, die Stadt Niga, unter Nußifcher N 
nach Miga zu fegeln , und wird nach , Wulf u 
DHoetit TU vor fich dabir abgehen lafen "& erfuchet 
Ddie vo EG AO KE HE hu mit Tore dahin beftinm: 
zen ter zu begünfige: 
fr. Marcus Lange, edenFet mit feinem Sebiffe 
der Emanuel, NS Eher Flagge nach Riga 
äu fegeln, und wird nach Wulff und Hoefit niem 
vor fich dahin abgehen Tale. Fer eifuchet Daher die efd. 
erren Kaufleute ihre dorthin befimumten Güter in fem 
if ı8 RN verladen. 
rt, Yobann Bartbold Räcker, gedenket mit 
Un Schiffe, die Frau Catharina, unter Rufif 
Flagge nach Pernau zu fegeln, und wird mitdem ernen 
ohne Aufenthalt aus dem Bauın legen , Urt er bereits 
Pi halbe Ladung angenommen hat. Er erfuchet die 
vefp. Herren Kaufleute um ihre dahin defimmten Güter, 
. Jochim Zaffe, gedenket mit feinem Schiffe, 
erturius , unter Nußifcher Flagge, nach Yernau 
zu fegeln, und wird mit dem erffen dadin abgehen; 
  
m fich denen sefp. Herren Kaufleuten befens. 
Dr. Thomas Zinrih .Yürgene , gedentet mit. 
  
. Aans Sieram, EDEREE mit- feinem OH 
utela genanut, unter EM lple Be0 ge nad 
Pernau zu fegeln, und wird nach Schfr, äder Feinen 
vor fich dahin abgehen lafen den Beriuß der ade 
Er Sad din Tel BB Herren Kaufleute um ihre Süter, 
ablff, gedenket mit feinem Schiffe 
SH ara nm IM Elfabe, nach Königsberg zu (m 
und wird nach Schfr. Bop-Leinen Ad abgehen laflcn, 
mo Berluß der Fracht. Er erfuchet Die vefp, Herren 
Kaufleute um ihre Güter, 
Sfr. ben Aiırich Bendfeldr , gedeuket mit feis 
 ® Ni aa 3. nach Nönigeberg zu feaela, 
In ‚Den la m Sf TTuß DEESE N DU} N A u ne 
chen laffen ben Merlul radht. Er e der 
erren Kaufleute, ibn mit Ange De N Deban aß 
ft. Weege, führend das 
S Un mir mer A) Be Ren 
Da er von da aus bei HE Hd o mird er die Dam 
ne Güter fa % it mitnedinen, 
An En gen N bfr. Deter 
feine ; die Frau Anna tina, 
ni N deln En eHTa abzu Ede, Er empfiehlt fü dm ref 
‚Desren Kaufleuten Dekzus, 
BE 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.