Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

YET LE 
in der Filhergrube belegenes Haus, den 15, 
epteinb. a, c. zum Ztenmal gerichtlich aufgeboten 
und zu 4000 Me, Lüb, Cour, eingefebet worden, 
‚cum anuexo, daß dasjenige, was darüber geboten 
imird , bey der Umfehrift deffelben haar bezahlet 
werden müfe, EC 
KaufliebHaber Fönnen fich in termino licitationis 
als den 13. Octobh, 1792, an der Serichtsfiube hies 
felbft melden. 
Hl diejenigen, welche an des auf der im hiefigen 
MAınte belegenen Papiermühte, die Morien-D.iühte 
gexaunt, unlängfi verfiorbenen Papiermacher = Gefellen 
Johan Jürgen blers geringen Nachlaß aus Ev: 
fi Braebter ‚oper fong aus gend cinem andern Grunde 
MINE be zu haben vermeinen, werden zu deren, gabe 
und Befcheinigung auf den 15. October diefes Jahres 
vor Yenac6 Her, on YAmts-Gericht fub-poena praeclufi 
verabladet, Di um Ymt Stove den 18. Sept. 1792. 
re Herzogl, Miecklenb. Stretit———- 
Amtsgericht -Hiefeldf. 
wg bereits vor I4 Tagen die 2te Claffe der 53fren 
/ Lübeck, Stadt-Lotterie gezogen if, fo Fönnen 
diejenigen, welchen darin Gewinne zu Theil geworden, 
ıfelbige täglich bey den Collecteur, allıwo der Einfag 
geldehen in Empfang nehmen. Die Appelir; und 
Umfehreibung der nicht gezogenen Loffe Mur vor den 
25. Dctob. a. c, gefehens maßen mit Zieung der 
‘zten Claffe den 29, Octob. fortgefahren werden fol, 
“Much find dey.P. Percrs noch ganze, halbe, 4telund Stel 
Toffe zu der 105er Hamburger Stadt-Lotterie zu bekomm: 
men, davon die crfe. Claffe am Montag der 29. Dctod. 
‚gegogen werden fol, darinn Das größte Gewinn 100,000 mA 
If, wie aus dem Play mit mehrern zu erfehen, 
ittwochen den 10, Dectob. Machmittag präeife um 
3 Ubr, foM in einem Haufe in der Aldkraße. eine 
Marthen neue CS mirnafche Feigen an den Meiltdietenden 
verkauft werden, durch den confirmirten, Mackler , 
E i . Dı Don. 
9m Mittivochen den 10. Detod. Nachmittags pracife 
um 4 Uhr, fol in einem Haufe in der obern Kor 
Hannisfraße eine Parthey neue fchöne vußıfhe Lichter, 
von aller Gattung, in Kifken von 5 a6 Lpf. verkauft werz 
den, durch den confirmirten Wackler . D. Devn.. 
m Donxerftag den 11. Dctob. Nachmittags präcife 
um 3 hr, fol in einem Haufe den in der Meng: 
firaße eine aufehnliche Darthef neue Mußifche Lichter, 
von aller Gattung, in Kıften- von je 6 Qpf. verkauft 
ud qufgeräumt Werden, durch den Deendigten Mackler 
£, Diotdemann. 
Diner fey Hiemit, daß Yobann Ainr, Wicbke 
  
  
  
  
  
N EN 
Re ER TE 
Ci DeYyLLAG 
zum 4rfien Stück der QubeFifchent Anzeigen. 
Mittwochen den ıoten October 1792, 
  
Yu Donnerstage und Frevtage den 11, Und 2 Octob, 
SLormuttags von 9 bis ı2 Uhr Tollen den Eudesbga 
nanten Makler folgende WWaaren a tour prix In YuckioM 
verkauft werden: Scfreifte und figur. Nancheftet, 
Cordelnen, Ciuin Cordes, Tıkfera, Sarrinets; glatte 
und figur. Tamys, Schiffer Sergen, Darrakans, 
couleutte holändifhe Dammarten, conleurte g.Dlümbe, 
gemufchte und glatte Tafren, coulkeurte Arlas, Weften 
Boll SeLde, Halb Seide und Samm.t, verfehledbine halbz 
feiden Zeuge, weiße nnd comieurie feidene, auch ng, 
Danmuvollne Names Strümpfe, Daunzoollne ge D! 
yuingen, feine weiße Reffelrächer uNDSaANuoS, Catiu, 
Zirzenr „und. Mehtere Mrkıkcn, x 
Zages vorher von 10 Di32 Uhr Edunen diefe Waaren 
NacD Detieden Defchen Werdeln MB. £. Col, 
5g{1 Domnecrkag Den ı1, Meiob, Nachmittag um Uhr 
A fol im“ Cmonenfahr,chaufe Oficntiich am Reif: 
Hietenden Vertauft werden ; CIn Das Und, ig ‚Any 
an der Trave bey der Elementstwicte Defegey , w 
außer z heuzbaren Zimmern {ehr gute Bdden, % 
weiche befrändıg un gute Wkiekhe geuwefen, Und fnlige 
Dequemlichteiten 5 „durch den confirnutgge® 
radıer $ ar ee De z 
n Wiontag‘ den. 157 Nachmittag un 3 hr, 
u einem Raum ar der RO CETgEN Wie 
Block und untern QHueerfraffe. an den Meilibiete, 
Öffentlich verkauft werden: eıne Fleine | 
A €, Smith von Certe angekon 
   
   
  
    
  
  
  
yene Mıfent, 
iccardan und rothe Weine, wie auch Brandtweik, 
Durch den beeydigten Makler, ” BY. © Laug, 
DIE Montage den 22, Oetoder u, folg. T. witd im 
Mudıtovio zu St, Cafharinen Der Buchernachlaf des 
feel. Deren Predigers Gertel, uebf einer Sammlung 
von Diaturalien und Kuuftfachen Öffentlich“ verrauft 
werden, durch den Yuckonarium SG. $& I. Xdabuld, 
bey welchen: das DBerzeichnif gratis zu Daden if. — 
BEDOADET FANDEN DIE AO DEE bis de VErAUCTiONÄTE 
en, In dem Haufe der Frau Witkwe SZertı 
Augenfchein N:OMeN 7 Serben 
DI Donnerftag den’ 25, October, NMachmittans umz 
ubr, fol in Schonenfahrer Haufe devm Becken ag 
den Meißtbietenden Öffentlich verfauft werden: Sin Haus 
unten in der Fifcktaße beyur Devuntergeben Linker and 
belegen, Diefes Haus if bequem eingerichtet, und hat 
verfchiedene heinbare Zinkmern und Kammera, gute Ye 
Fäumige Boden, große Keller, auch einen Steinbof mit 
einem Zueergebäude, SFernere Nachricht gethetlet Dep 
Deendigte wıackler ; €, £, Nordtmank, 
er Haus und NMedenhnus in der’ Hürterfirafe , auf 
& der Ecke der Balguerfohr betegen, fol unter nme 
Tichen Bedingungen“ nus- der Hand verkauft werden, 
weiche man erfahren fann, ben dem beendigten Dede 
i .% > 
er weiffer runder Kachelofen If aus Der Hand zum 
DErFAUTEN. 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.