Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

SS 
; 
A 
Todesfälle. 
MH 24ften diefes tarb in Wismar an den Folgen 
einer langwierigen Bruffrankheit, mein ges 
fiebter Bruder Herr I. Chrift. Gottl, Grimm, 
Paftor an der Seorgen Kirche und Affeffor beym 
Königl. Confiftorio, im 43 en Yahr feines Alters, 
Diefen für mich Fehr fhimerzhaften Todesfall 
zeige ih meinen Verwandten und Freunden hies 
durch Fhuldigft an. ohann Anton Grimm, 
$ gefiel Sott meinen lieben Mann Ainrich 
Albert Vogeler, nach einer kurzen Krankheit 
in einem Alter von 70 Jahren, den 26ften diefes 
aus diefem Leben in ein befferes zu verfeken ; welches 
ich meinen Verwandten und Freunden bekannt 
mache, Cbharlotta Elconora Vogelern, 
gebohrne Mündern, 
Sie den 26ften Anguft farb mein Altefter 
Sohn Johann Carl Runzen, an einer un: 
Heilbaren Lungenfucht, Ich bin überzeugt daß die 
vielen Sönner und Freunde, die ev in diefer Stadt 
gehabt Hat, feinen Berluft dedauren, und an meinen 
Schmerz in der Stille den größten Antheil nehmen 
werden. Catharina Magdalena Runzen Wme. 
m 27ften diefes verftarb mein frei, Mann, 
yiTatthigs Sriederich Roop, Webermeifter, 
an einer auszehrenden Krankheit, im sıften Jahr 
feines Alters. - Solches mache Ich meinen Freunden 
und Sönnern Eiemit bekannt, 
Werwittiwwete Roopen, auf dem weiten Lohberge, 
Yin Ston diefes Monats hat L, gochw. Rath, Herr 
Eeorg Dernhard Zorftmann zum neuen Provifor 
des St, Yuınen Armen = und Werkhaufes Dbrigkeitluch 
wiederum erwählet, 
ei junger Menfch, der_hier in LübeeF die Handlung 
erlernet, mit guten Zeugnifjen verfehen, und um 
DBuchhaiten geübet Ik, fchet hir oder auch auswärts, 
ben der Handlung angeftellt zu werden, 
Se wird ein unverheiratheter Gärtner in Mecklenburg 
gefucht, der bereits gedient, und gute Zeugnifje 
feiner Xuführung und Gefchicklichkeit beybringen tann. 
in munterer Laufdurfche wird verlangt , der von 
guten Eltern if, und gut fchreiben und rechnen Fann. 
ach Neval wird ein Dienfimädgen, in der Stube 
E aufaumarten, verlangt, 
ey einer Krambandlung wird ein Knabe verlangt, 
<) der von guten Eitern und im Schreiben und Rechnen 
Beübt if. 
Hp dringenden Urfachen wiederhole ich das, fchon zu 
mehreren malen gefchehene Erfuchen meiner Mutter, 
Suf ihren oder meinen Damen an Memanden etwas aus: 
ke oder verabfolgen zu lafıcn, da wir auf Feinen 
AM für (rgend einer Bezahlung hafıcn werden. 
Johann Friedrich Tidow, 
Qi erfuche einem jeden, auf meinen oder meines 
Sohnes Namen ohne baare Bezahlung nichts verz 
Abfolgen zu laffen, 9DeF zu leihen: weil Ich für Feine 
Dezahlung Daite, grorfen Witte, 
  
KR 
$ if in der Macht vom roten auf den rrten knfus 
einem Matvofen ein Sat mit Hauf von ber Patrouike 
abgenommen morden. Die etwanigen Eigenthümer Def: 
felben Fönnen fich deshalb binnen 14 Tagen an der Ges 
richtsfiube hiefelbft melden, Lübekden 21. Aug. 1792. 
$ bat jich jemand unterflanden, am vorigen SFrenkag 
den 17. Auguf, Dei etngs zwifchen 3 und 5 Uhr, in 
der großen von der Scheune abgehenden Ullze des Wales 
52 findendäume anzuhauen, und dadurch fehr zu Defchäs 
digen 3 06 man nun gleich einige MVermuthung in Yırfes 
hung des Zhäters hat, fo mwırd Loch abfeiten des unten: 
benannten Cfhcii demjenigen, der dem Ehäter bey dem 
ST. Herrn Przfide mit Gewifheit und dergefalt anzue 
REDEN vermag, daß Dderfelde zur gefänglichen Daft gez 
racht, und wider ihm, diefer Frevelthat wegen, iNquis 
rFiret werden Fanır, biemit eine Belohnung von 50 H@ 
werfprochen. Lübeck den 29. Yuguf 1792, 
Wall: Officium, 
Du einem wohlbefannten Haufe in Hamburg find die 
fer Tagen En Prätiofa diebifcher Weile ente 
wendet worden: Ein großer ovaler Ming, auf blauen 
Fluß, mit Sahlsofen umher, in der Mitte ein großer 
DBrißant, mit Heimen Kofetten befegt, in der Form 
eines Sterns, Zwey runde dizo carmıefirt, Sterförmigt, 
won Mofenfteinen. Ein großer ovaler dito, mit Einfalz 
fung von WVerlen, worin ein verzogener Name von 
dreven Suchftaben, Ein Ming von Haaren, mır einer 
goldenen Schnalle und Schieber. Ein finıpler goldener 
diro,. in fchmarzer Einfafung und Schlei & Eine DBrufts 
nadel im blauen Siuß, mit goldener Einfafung und 
einer Schleife von Haaren, Eine ovale uchnadel, 1m 
goldener Einfaflung, worin ein SUN De hinter Glas. 
Bwcn Meihen- achte Verka. Solite jemand was von 
jefen geftohluen Sachen zu Händen Fommen, oder auch 
hievon nur einige Nachricht zu geben wiffen, fo wird 
derfelbe erfucht , folches im Nddreßhaufe alldhıer, gegen 
eine dem Werthe angemeffene DBelodnung angugeigen. 
fr. Yacob Yobhann Gerdes, gedentket mut feinem 
S Cie, die Sparfamfeit , unter Safer Si e 
nach St. Petersburg zu A und verfpricht nach te 
Dade Feinen vor fich dahin abgehen zu lafen, ESrerfucher 
die refpect. Herren Kaufleute, ihn mit ihre dorthin Des 
dr See N LE N 
F. Jacob SZinrich Sager, gedenket mit feınem 
Schifie, Satürnus, unter Kußfder U nach 
St, Petersburg zu fegeln, und wird nach Eaohir. Dade 
niemand vor fich dahin abgehen Iaffen. Er erfuchet die 
refp. Herren Kaufleute, ihre dabin beffimuten Güter bey 
ibm 4 En a Rlineh; 
t, Jobann Andreas lind{porn, der das Schi 
Maria Gerderuth, unter Lübechfcher Flagge, A 
gedenket nad St, Petershurg zu fegeln, und wird. In 
Seit von 8 Lagen nach die Schfr.. Suckau und Nablf 
Bey Verlufk der Fracht dahin abgehen. Da cr bereits 
feine halbe Padung fehon angenommen hat: fo erfuchet er 
die Or. Herren Kaufleute um ihre Güter, 
E€* T, Tafpar_Wırolaus Daniel Menck, gedenket 
mit feinem Schiffe, die Einigkeit, unter Nußifcher 
Slagget, nach St. Petersburg zu fegeln, und wird na 
Echfrt. Sager & Gcrdes niemand vur fich dahin ab chen 
lafen. Er empfiehlt fich denen Herren Kaufleuten be en8, 
fr, Perer Rübl, gedenket mit feinem Schifte, die 
Hoffnung, unter Nußifcher Flagge, nach Neval 3u 
17 und wird zu allererfk dahin abgehen, Er empfie!t 
b denen Fefp. Herren Kaufleuten Defens, 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.