Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

wen 
w 
ounerftag den 19. Sulii, Nachmittag um 3 Uhr, 
Yen HE BUNCH[ADTET Haufe vertauft werden: Cum 
pefics Giebelhaus ın, der kleinen Burglirafe nahe am 
Mockenhofe belegen; In diefem Haufe defindet fich eine 
geräumige Diehle, 2 gemwölbte Keller, Stuben, Zutüche, 
3 Kammern und 2 Boden ; ‚Um Hinterfügel if ein 
Zanl, eine Küche, 2 Nänme, Im Steinhofe ein Walch» 
haus, ein Sarten und Holaftal, Nähue Yachricht er: 
fbeilet der confrmirke Sachler „9. D. Dem. 
as in Ser Durtergraße belegenes, ehemaliges Mahnfhe 
Brauhaus, weldhts fich in gutem baulchtem und 
Bequem eingerichtet. m Stande befindet, foN am Donners 
age, als den 19. Jul Im Schonenfahter OR ben 
kn Becken, dem Meiftbietenden Öfrenzlich vertauft mwers 
den. Es ift den demfelden ein vollfandiges DBeaugeräthe, 
wovon das Yırventarium A ol HEILEN REN 
1 ragen, bey € & 
BREITEN EEE ah €. L. ENTE 8 
montag den 23. Yulii, Ya Huittag um 3 ht, 10 
ol im Chonenfahrer aufe bei, dem Decken am welt 
ietenden Öffentlich verlauft werden; Ein auf der Köds 
U Fe in der Egidienjirabe belegenes Krahım: 
Aug die Mofe genannt, Es ik (01hes. ın dem befien 
aulichem Stande, und befindet fich darin, eine geräus 
mige Diehle, ein wohl eingerichtete Krahmbude nebf 
. ein Elein Cabinetr, eine große Wohnfube vorne IM 
aufe, eine Zufüche, wie auch ein Comtoir auf Der 
iehle. Sm HinterAügel eine Stube worüber ein Saal 
davon die Yusficht nach der Ködnıglrabe, CIN Stembof 
nchit Wafchhaus, In welchen en Duyalerreffel ; n00 
gine Zuküche nebft Holraum, Davon Der YuSgaNg nach 
der Königfiraße. Im WVorderhaufe bennden nch, oben 
der Bude 3 Schlaftaumen UND 4 YULe DoDen, auf 
welche von den erfien eine Krahmianumer; auch find 
Anter dem Haufe gute Balteni0euert, Sor Dem Haufe 
if cin Drumen imt Kunuwalier. Diabere Yiachr.cht 
ertheilet der confirmurte windier 1, D20rdtmann. 
9 u einem näckfiens anzuzeigenden Lage {ou un ©chos 
{ neufahrer Haufe an den Yanlfibictenoen verkauft wers 
en, ein Haus uedft arten, (DO Dinler serufnlems erg 
eiegen, nedft euren Stall zu 4Kühız Daran eine Wohn: 
ude fich befindet, weiter nach uauten einen Krug, Die 
og: nannte Kubhl genannt, n. Dj Daran Cgenden 2% HdeN 
on Brandmauren aufgeführt, in guten duulıchen Stande 
find, weiter nach unten zu Legt die angelegte grün: Gel: 
fenfiederen, Deffehend in das Kochhaus, Lheus vDn Stein 
kd Stendermwerk, und eine Große wiarerialien- Scheune 
»on Brandmauern, die ef vor 3 Jahren neu At 
nach diefe Lommen 5 Stück „opfenland oder Wiefen, 
and etwas Gattenland, Fragen Jährlich 300 m& Miethe, 
ohne das $ und arten, Mehrere Nachri t ertheis 
1ef der confirmirte Mackler „3 Mitte, 
9% einem nächfens zu befimmenden Lage (oh im 
<\ Schonenfahrer Haufe an dem Mehrfbietenden dffents 
Tich verFauft werden: Sin in der obern Breitenfirafe 
Delegenes Wohnhaus ; im Borderhaufe finden fich 2 
Bine Zimmer auf der Diel-, in der erfen Etage 3 
  
  
  
mmern und verfchiedene feße Boden wovon 2 In 
andmauren Kegen; im Seitengebäude ein großes 
Zimmer nebft 2 Kammern und obem desgleichen, Am 
DHuergebäude if ein Hoizftall nebft eine Küche darüber 
3 Boden, Die Keber find größentheils gewödlbt, woben 
laufendes Kunfwagler, ferner ı Steinhof nedft ı Heiner 
Garten und neues Wafchhaus, Nähern Bericht erteilt 
; der ES SE DCHB it im {8 SR U auf 
n der % übhlenfraße im fehwarzen Adler find gute 
Simburger Näle zu daden, W 
m Dienftage den 24, July um 3 Uhr Nachmittaas 
fol im SHütttung Öffentlich an den Meifdictenden 
verkauft werden 
_£ın großes feßtes Wohnhaus am Rlingberge, _ 
Diefes Haus hat unten nach der Straße an jedir Seite 
ein großes modernes Zimmer, hinter Einem derfelben 
ein ralımliches Schlafgemach, dicht daran eine Dequeme 
Küche, und hinter Diefer noch eın Zimmer wovon die 
A nach der Diele gehen, fodan noch eine Speife: 
fammer. Zwo Treppen führen nach einer Galerie, die 
oben um der ganzen Diele geht, und au welcher In der 
erfien Etage 3 Zimmer vorne nach der Straße Kiegen, 
und ı Zuminer hinten nach dem Dale Eine Seite der 
Ganerıe if mit Fenfern und Schlaffellen fürs Gefinde, 
Zn der zwoten Etage, weiche den Eriten Boden Im 
Brandmauern ausmacht, find nach der Straße 4 Kam: 
mern, und nach dem Hofe 2 Kammern, Dben find noch 
EEE ein Ander, und Alle fo wie der Erfe zu 
rn tüchtig. 
er Geifenfllgel des Haufes Hat unten einen beigbar 
ren Saal und Nebenzimmer, hinter weichem eine Kuche 
mit Ausgang nach dem Ba liegt; oben find 4 hübfde 
Stuben, 2 davon mit Camine:; hierüber ein Biden, 
Das Hinter Gebahde welches na neu if, hat unten 
einen großen MWaaren Raum, Stall zu 4 Pferden, uud 
noch einen Holz Stak; 3 feite Bodens über einander, 
davon jegt noch zwey mit Wein auf Stücken belegt finds 
binter diefem_Gebaüde liegt och ein Feiner Hof, Unter 
dem ganzen Borderhaufe if ein Balken Kellsr; unter 
dem SOME | gewölbt:; darin Kegt ein Zarras Kulm 
vun 30 Drboften für Inuffendes Wafer G Site id ano 
R 
  
D 
  
= 
eure Pumpe um Hofe hat, Ein Seife Keuer {| 
Rungerichtes, Mehrere Nachricht giebt der confi 
Makler ; BP. L, Cofiel. 
D“ hinter bem erfen Portale des Mühlenthores ber 
legene Er diefen Blättern bemerklich 
gemachte Haus foll an einem nächftens bekannt zu mas 
<henden Tage durch einen beeidigten Mackler dfeuslach 
feıl geboten werden. N 
20 in der großen EEE worin gegenwärtig 
die Zobackshaudlung getrieben wird, wuben der Biesz 
Krug Und Hicderen= a ch befindet, if unter 
der Dand zu verkaufen, und nn AUT Hodhannıs bezogen 
werden. Sollte jemand Luß habkır diefes Haus Unter 
annehmlichen edıngungen zu kaufen oder zu Miethen. 
der Fann dem Eigenthümer ımı Nddrefhaufe Erfahren. 
A der Hand if zu verkaufen oder zu vermietdhen, 
ein Haus mit 11 Simmern, worunter ein Saal 
wo 40 Perfonen auf fpeıfen Fduyen, eine Diehie wo 
3 Kutfehen auf Geben Fdnnen, ein Steunhof, und ein 
Stall zu x Pferden, ein De der mr alle mögliche 
Mequemlichkeiten eingerichtet if. n 
1 an der Erave über dem Wafchftege, if aus der 
Hand ein Haus zu verkaufen oder zu vermiethen, 
wwoben 2 Näume, weiche jährlich 120 m& Micthe gebe 
x Saal mit 3 Zimmern, ı grüner Garfen, ı Saal mit 
2 Zimmern , verfchiedene Kornbodens welche verunether 
werden Fdnnen, und anfehnlicht Mieckhe tragen, . 
u der @ngelsgrude ım Garbereitergang, fom eine 
Bude unter der Hand verkauft werden, die gleich 
beäogen werden Fann. 
0 Georg Ulrich Raith find zu haben: junge grüne 
Bettochnecte Erbfen, große Bohnen, gefchnıttene 
Kürtifhe: und Derl: Bohnen; audh if Dienkagı und 
repfag Nachmittag zwifchen 3 und 4 Uhr, Geftornes 
im Deliehigen Porkı9nen ju DeFommen, 
apart 
rmirte
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.