Full text: Lübeckische Anzeigen 1792 (1792)

  
u 
  
Sn Cbhriflisn Sottfr. Donatias BudHhandlung 
ift u bekommen ; / 
Dt vers Darftellungen aus Italien. 
Türener Zeitfchrift von Hofmann , 4ter Heft, 
mchare Predigt auf den Tod des Kayfers Leopold 
Zweiten, 
cur das in Flensburg in dem Fägerfhen Berlage 
heraustommende Werkchen:; Der fromme 
Seefahrer, vom Hın. Harries, ift die Subjeription 
auf Schreibpapier zu ı ME, 6 Bl. und auf Drucks 
yapior zu ı MP, heute und morgen noch offen bey 
feel, G, €. Grecn Wwe, 
Yin in der Becfergrube in einem Haufe, rechter 
£ Hand beruntergehend, if ein trockener Kaum mit 
Hinlänglicher Stellage zu vermiethen, $ 
en einem gelegenen Haufe find verfchiedene gute Zim: 
a) mer mit Mobilien und Betten, gleich zu vermiethen, 
Chi ben diefem Haufe ein fehr platfanter Garten, auch 
GStohlvraum für ı oder 2 Pferde. _ 
aten in der Minhlenfivaße find 3 Bodens, nebft ı 
Kaum zu vermiethen, und Edunen gleich befegt werden, 
SS der Albfirafe an der Frummen Dwasfirahen Ceke, 
if eine bequeme Wohnung für eine einzelne Perfon 
zu vermiethen, und fann aleıch bezogen wurden, 
Ig Bevolmächtiagte fämmtlicher Hamdurgifchen Uffu- 
radeurs machen wir hiemit, zufolge den uns ge: 
mordenen Yuftrag, bekanut, daß ben denen auf hiez 
figen las oder in hiefiger Gegend fich ereignenden 
unfern Committenten angehenden Borfällen, man fıch 
deswegen unverzüglich ben uns zu melden habe, 
Lübeck den 9. May 1792. N ; 
Bädern & Wildefanck, 
ir tErlaubnif einer hohen ObrigFeir werde ich heutz 
N Sonnabend als den ı y die Ehre haben „ein 
Concert auf dem bhiefigen Dpernfanl zu geben; welches 
ich meinen hohen Gönnern und DufE-Liebhabern hiemit 
ergebenft anzuzeigen nicht habe ermangeln molen, und 
Ditte um Shren güt Die Entree if ı m& 8% 
    
  
  
  
   
     
  
  
  
    
  
    
gen Zufyruch, Dielı 
und der Anfang 54 Uhr. DBillets_Hud in meinem Haufe 
zu bekommen. DE. Acymberg. 
Sy id) mit meiner Wohnung zu Stande bin, fo hakte 
ZZ) id es für Küicht , dem geehrten Kurblitum bekannt 
zu machen, daß bey mir von allın Sorten hiefiger Korb: 
macher-Arbeit zu befommen if, auch verfertige Ich von 
allen Sorten fremde Arbeit, he mögen Damen haben 
wie fie wollen ; da Ich vor meıner Wohnung weder Schiid 
noch fonf etwas ausfelen Fanın, fo bitte mein? werte 
fen Gönner und Steunde, meine Necommendation nicht 
zu vergeflen; ich mohne oben in der MWahnjirake gegen 
der Königfirafe , im Weinberg. I. €. PP! Dremenn, 
er Schumachermeifer Yürgen Sriederich Scheel 
SD zeiget Hiedurch an, daß er feine Wohnung veränz 
dert hat, und vom Fünfhaufen, oben in der Fifchergrube 
bingejogen U. Er erfuchet daher feine Freunde um 
heftes Andenken. 
err Roffi aus Stakien if hier angefomımen und vers 
fertiget aNerhand Sorten Gipsfiguren Und acades 
mifhe Stücke von männlicher Größe; auf Berlangen 
Fann er auch ganze und halbe Figuren bronfiren. Sein 
Logis if in Der Mühlenfiraße bey Hr. Cafarrely. 
  
  
  
Todesfälle, 
m 10, May des Nachmittags um 2 Uhr gefiel 
e8 dem Herrn über Leben und Tod, meine 
geliebte Ehefrau Anng Mlifabeth, gebohrne Rothar, 
an einer entfräftenden Bruftkrankheit , im 56ften 
Iahr ihres Altes zu fich zu fordern. Diefen mir 
fehr Fhmerzhaften Berluft zeige ich meinen Anver: 
wandten, Sönnern und Freunden Hiedurch fchuls 
digft an. . Jacob Braun, Conditor. 
DD“ Joten diefes entriß mir der Alerhöchfte 
meinen geliebten Satten Kmanuel XTicolaus 
£obry, Steinhauer Meißter, im 34ften Yahı feines 
Lebens an einer Bruftkrankheit; überzeugt von der 
TheilnahHme aller meiner Freunde und Gönner an 
diefem für mich jo fHmerzhaften Berluft, mache 
id) Jhnen foldhes hiedurch bekannt, 
5da Elifabeth Lobry, geb. Sonning, 
DD“ oten May gefiel es die Vorfehung, meinen 
lieben Sohn, 3, MT. Stamp, plößlid aus 
diefer Zeit in die Swigkeit zu verfeben. Soldhes 
mache meinen Anverwandten und Freunden: hies 
durch bekannt. Eli. 4ed. Stampen Wwe. 
E hat dem Herrn über Leben und od gefallen, 
meinem älseften Sohn Sranz Gottlich Daniel, 
am ı ıten diefes Monats, Nachmittags um 34 Uhr, 
in einem Alter von 25 Yahr 6 Monat und 3 Tage, 
aus diefer Zeitlichkeit in eine beffere Welt zu vers 
feßen; Ddiejen mir fdhmerzhaften Berluft, mache 
meinen Anverwandten und Freunden Hiedurch 
bekannt. Hinrich Daniel Wendig , 
im Fünfhaufen. 
S feehen jeso 4000 m& grub Colt, Dereif „' Die-als 
crffes ficheres Yfandgeld auf diefen Dffern belegt 
werden follen. tn 
e* werden auf gegenwärtigen Dffern: Termin annoch 
1000 RE, fücheres Wfandgeld sefucht, 
en jicher belegter Pfandpofsen von400m& a4 pCt. if 
auf Offern zu verlaufen 
Auch if ein jicherer Pfandpoften von 500 ME. 
a3} pCt, zu verkaufen. 
Cyan den 13 May fährt ein lediger Stuhlma: 
as gen nach Hamburg, Wer fich Siefe Gelegenheit 
bedienen will, der kann im Addreßhaufe nähere 
Machricht erhalten, 
ee Er 
A 9minikratores der Debirt- Maße des ausgeiretenen 
Marcus Zans Perer Pldhn erfuchen, fallg noch 
SHemand an denfelden Focderung habe, fulche gefälltgft 
ihnen anzeigen zu wollen. SM 
Sochim rich, Sotrfried Franck, 
m ırten diefes if auf dem Wege vor der Fifchfraße, 
übern. Martt , nach Porfchmanns Coffee» Haus, 
der obere Theil eines Stod-Knopfs verlohren gegangen, 
Der Finder wird gebefen, felbigen gegen ein DoUCeHT 
im Nddreßhaufe wieder abzuliefern, 
Yılhang 
  
  
  
  
VE MEET SEE EEE RE «N 
———— —
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.