Full text: Lübeckische Anzeigen 1786 (1786)

  
Waare um billigen Preis zu haben, als, frifhes 
isbader, Fachinger, Pirmoauter, Selter, Embfer, 
Sewchüßer Bitter» Drunan, feine Provenz- und 
Yirer Del, in Släfer & Slafızen, Cappere, Dliven, 
AUnfchovis, in Gläjer & Faffıly Sirop capillaire, Eau 
de Lavende, Bergamotte, fans Kareille, de Carmes, 
de Luce, d’Arquebulade „, de Satıurne , Ungarıfd 
Yalter , Ratafıa & Perfico , Limonade, d’orgade, 
Ehocolade, mır und vone Zucker, feine und mittel 
Martinique Coffee, Früchte in Brandtwein und 
Zucker, Bengalilhen Jugber, nebii naffe und trockene 
Eorxfeckuren, in Tdpfen, Schachteln und Kiffen, und 
neue Catharinpflaumen, große Nonen Nepfeln; auch 
einige ledıae Kornfäcke zu vermietken, 
ey Job. Sricdr. BZurmeiffer unten in der Jos 
Hannisfirafe, find neue Perlbodhnen a Lpf. 26 fl. 
feine Holland. Perlgranpen a Lpf. 28 und 38 El. extra 
feine a Pf. 4, 561. Fehmaricdhe Graupen a Cpf. 21 Bl. 
neuen Caroliner Nıts a Lpf, 4451. recht gute weıffe 
Seiffe a Lpf. 3 ME. 12 El. befien Edanımer Käfe 
a Pf. 627 Bl. große Schellbirn a Pf. 3 fl. befe 
Eatharin-YPflaumen a Pf, 4 fl. neue franfhe Dflaue 
men a Ppf, 28 fl. Dberlaud. Pflaumen aLpf, 20 fl. 
neue Danziger Srafenbohnen a Lpf, 2 MP. harte 
Rußifdhe Seife a Pf. 6 fl. wıe auch verichiedene 
Sorten Flachfen und befie Holfteinfihe Stoppele 
butter in tel und Ftel Tonuen auch bey Lpf, im nie» 
drigften Preis zu haben, 
Yu verfhiedener Größe, zum Aus: und Anzicher 
nach der neueften Mode beMeidete Puppen, worz 
unfer eine von einer Elle hoch, find auf Hafenhof in 
der Johannisftraße um bili,en Preiß zu haben. 
ey Cbhrift. Sa Ww. in der Braunfiraße find 
Schlefinger Bettftelen zu ein und z Perfonen, 
wie auch ein und zwepfchläfrige für Kinder, in bilis 
acn Preis zu haben, 
n der Abfrage grade über der Meinen Apotheke 
in dem Wollhändler Haufe if zu haben; fein 
Wiißgenmehl a Lpf, 21 bis 24 Bl. ganz ertra feines 
zu Bachwerk a 28 fl. Hıden und Slechfen 3 und £ 
breit eigen gemacht Lein zu unterfchiedlichen Preifen. 
x einem Haufe au der Trave, das 2fe von der 
Fildhergruben Ste, find fhöne franzöfiihe 
Menet-Acpfeln das 100 St, zu 4 M. 3 fl. zu haben, 
DI Reuter in der Wahmftraße find extra frifhe 
große uud mittel Hol. Auftern, große Krebfe, 
wie auch fehr gute eingemachte NMennaugen zu haben, 
RB Srube oben in der Sleifchbauerfirafe find 
gan; exfra frifde Holldud. Auftern angetom» 
men; die um billigen Preis zu Haben find, 
MM einem gelegenen Drte der Stadt find zwey 
Sequeme Zimmer auf Weyhnacht u vermiethen. 
A einem.Haufe mitten in der Albfiraße iin beffer 
  
  
  
er des Herrn Daffor Beckers Grundrifje feiner 
Predigten auf das Hahr 1757. hakten wid, 
der gelıche fıch 160 bey dem Aufange des neuen Kire 
henjahrs zu melden und (vinen Namen anzeihnen 
zu laffen , fo Fönnen diefelben jeden Sonnabend 
vurber um Haufe gebracht werden, 
Georg Chriftian Green, 
TDey ehendenfelben find auch verjehtedene Sorten 
fehön ıluminirte Neujahrswünfche in mwebhlzef 
MBeifen für ale Sräundc, fomodl auf Azlap 
Dapıer, yeblt Bogen-Wünriche zu bekommen. 
Syacn dem Buchbinder Völckers in der Wahmiiraße, 
wie auch ın deffen Bude auf Marien Kırchhofe ind 
verfdiedene Sorten Neujahrs-Wünfche zu haben, fowohl 
auf feiden Bänder mıt Couvert$, als auf Atlaf und Bogen, 
umgleichen fehr gut acjeichnete und ılumınırte Winnie 
und Nuodlıbets, wovon einem jedem nach eıgnen Ver’ 
Tangen alle Arten Yufföge zu hefern veripreche. Ferner 
Woß Mufen : Ulmanach, der Gothaufche Huf: Calender 
und Menl Sorten Tafden» Calender, wıe auch einige 
gute Comddıen, 
Y den Bnchbindern N. BD, Franck in der Furzcn 
Königfkrabe ın folgendes zu haben: Dr 
Mufikalifches Spiel, befehend aus 84 Eharten , mittel 
welcher man ın wenig Minuten fanfte oder munlere 
Arıcn Eomponiren fann, Eın Geichent für Junge 
Elavieripieler, Me 
Göttinger Mufen und Genealogie Colender , inı (eiden 
Bande und bemabiten Kupf. ned't Säulen, Silbouct» 
fen, Engel, Briefe und Poramıden- Wüniche auf Utlaß. 
n einem Haufe in der Herzengrube if ein großer 
Saal und eine Stube mit einer Alcove, mit 
vder chne Mobilien zu vermiethen , welche gleich 
beisogen werden Fönnen, n 
n der Herzengrube ift ein Haus zu vermicthen, 
und kann 4 Wochen nah Wenhnachten vder 
auch 4 Wochen nach Fommenden Dftern bezogen 
werden, Liebhaber Fönnen fich diefermegen bey 
Samuel Sriederid Wunder dafelbft melden. 
Sex gute Frauenfielle in der St. Marien Rirdje 
> N anf Weyhnachten für Liligen Preis zu vers 
micthen, 
Hi der Engelswifhe ift eine Stube und Kammer; 
nebft Holzkammer und Bodenraum zu vermice 
{ben und Fann glei) oder auch 4 Wochen nach 
Dflern bezogen werden. 
n einem Haufe in der untern Fohannisfiraße 
gerade über Hafenhof if ein Zimmer und eine 
Kammer mit oder ohne Mobilien auf Dir 3U 
vermiethen. 
DT in der Wahmftraße if eine Stube mit einer 
Altove nach der Safe, mit oder ohne Mobilien 
an eine einzelne Perfon zu vermiethen , und ann 
glei bezogen werden. . 
n der Fobannisfirafe ift eine Stubeund Kammer 
zu vermiethen, und Tann gleich bezogen werden, 
   
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.