Full text: Lübeckische Anzeigen 1786 (1786)

Sr Hays am Dferdemarke Gefegen, worin unten nach 
der Gafie eine Stube, und auf der Dıele eine Küche, 
oben cıme Wohnung weiche 20 AyE, Miethe giebt, ımı 
See: Aügel unten und vden Stuben und Kammern, und 
im Zugergebaude eıne Wohnung woben die Schmiede: 
BerechtigF. U umaleıhen unter dem Vurhaufe eın Keller 
fo Jobruch zu 24 NIE, vermuiztdet und insgejamınt nach 
der FZoratıon ın der Brandcaja verfiHert worden If, folk 
am Aontag den -3. Okod. Stachuutiags um Onlb 3 1br 
Hör ım Schonentahrer Daufe beym Decken deutlich an 
den Mehreudietenden verkauft werden, dur den cons 
firmırten Mocher Detl. YNır. Näppel. 
zul in Braudurauren wohlausgebautes Haus oden der 
Hobanmekraben Ecke belegen , darın befindet fi eine? 
räunmlıhe Bude ned Kradhmkammer, 9 Wobhnzummern 
davon 8 gehriget werden Fdrhen, eine Zuküdde, ein de- 
quemes Warchbans ut laufendem: Kundwaler, ı gerwdld, 
ter und en Balkenteller -neble einen Heinen Steinhoff 
and Stall, noch 2 MWobnhäufer und 2 Wohnkcller, weiche 
jähılıh 250 ME, Miethe geben, und das Wohnhaus 
00 RE. Hund in der Brandcafla zu 13000 ME, verfichert 
fon aus der Hand verkanft weıden, Mehrere Nachricht 
giebt der confirmirte Madler u. 9. Witte, 
m Lodberue, ın dem erfien Brauhauıe von der 
Gluckenatefferfiraße, If zu haben, Pernauer 
SFlachs aCpf, 4M. 8361 Migarr Slachs afpf. 3 MP. 
ganz feinen Nefnade Zucker In DBroden a Pf, 85 El. 
feinen Melis Zucker a Pf. 7 El. auch in Broden, 
ferner ift allda feinen Achten ’Dortorico Tobadt a Di, 
32 fl. und vrdinairen Tuback in verfehiedene Preis 
fen zu bekommen, S 
MD jemand einen noch nicht gebrauchten runden 
eifernen Den benöthiget ift, der kann den 
Berkänfer im Yodreßhaufe erfahren, 
SS“! jemand ein gutes Clavıer von Haffe abzıe 
fiehen haben, der Fann den Käufer im Addreßo 
banfe erfahren, 
“ am Fünftigen Montag den 2. Dctob. die 2fe 
Elaffe von der 4211en Lübecker Stadt Lotterie 
gezogen werden fol, (v Fönnen die Miebhaber darin 
noch ganze, halbe und viertel Luffe bey die bekannten 
Eoleckcurs zu bekommen, 
HB Reuter in der Wahmmfiraße find frifhe Hol, 
MHuflerm, geräucherten Eld- Lachs, wie auch 
große Krebfe, zu haben, 
Sn Cbriftian Gottfr. Donatius Buchhandlung 
ift zu befommen : 
Sobert und Hanneden, eine Fomifche Dper in 2 Yufzügen 
von Hanke. fol. ; nd 5 ME, 
Sefänge und Chdre zur Hochzeit des Figaro, a 
ol. 1 , 81. 
Hlrians Neife' um die Welt mit Anmerkungen, cın Sediht 
von dem berühmten Hrn, Claudius, von Hanke 6fl. 
Die einzelne Romanze aus der Hochzeit des Fıyaro, von 
Hanke. 8 fl. 
Si der beften FranenftelXen in St, Marien am 
ıffen Süder pfriler No, 3. if zu vermiethenz und 
Fann.auf Michaelis gleich augetreten werden, 
mer zu vermierhen , und Kann glei bezogen 
mwırden, 
Kr cinem Harfe in der Königfiraße shuweit vom 
) Markt find 2 Zimmer an eine einzelne Manuse 
perfon (oaleıcdh vder auf Michaelis zu vermiethen. 
N des feel, Peter LTicolaus ach SrbfHafts» 
Rechnung jeko gefhloffen werden (ol, [0 wer» 
den diejenigen, mwıldıe efma Koch von demfelben zw 
fordern haben, erfuchet, fih damit, innerhalb 14 
Tagen, bey Aans Ainrich Schütt in der Aürtera 
firaße hrefelbft anzugeben. Lübeck den 27. Sept. 1786. 
Hm Mühlen» Wefen wird ein junger Burfhe 
von guten Eltern verlangt; wer dazu Luft hat, 
der Pann tm Addrefhaufe weıtere Nachricht erhalten. 
Er gefunde Frauensperfon , welche feıt etman 
34 Tagen von einem Kınde entbunden murden, 
fuchet aıs Säug Amme eine Condition. 
S Caipar Yicol. Daniel Menck, gedenket mut 
feinem Schiffe, die Emigkeit, nach St. Petersburg 
zu fegeln, und wird den 28. Sept. von hier aus dem 
Daum legen und feine Reıfe unverzüglich fortfeßen. St 
erfucht allo die Herren Kaufleute, weiche dahin Shter zu 
verladen haben, um die Berladung derfelden. 
hir. Jacob Zinrich Wulff, gedenket mit feinem 
Schiffe, dıe Verwandichaft, nach St. Petersburg zu 
fegeln, und wird den 28. Sept, von bier aus dem Baum 
legen und feine Reife unverzüglich fortfegen. Er erfachet 
die refp. Herren Kaufleute ihn mut sOren dortdin definım- 
ten Gütern zu beqünfigen, n 
Shher Tobann Aeyn, führet das Schiff die Frau 
Kohanna Elıfab.ih, gedenFet von hier nach St. Der 
tersbüurg zu fegeln, und wird Feinen vor fi dahin abgehen 
Kıffen bey Berluk der Fracht. Er erfuchet die Herren 
Kaufleute, die dahin Cüter zu verfenden haben, um Yore 
Gewogenbrit, felbige ben id zu verlahden. 
chıfler Claus Spickermann, gedenket mit feinens 
Schiffe, die Wohlfahrt genannt, mit dem eriten von 
hier nach St. Petersburg zu fegeln, und wird Leinen vor 
ji dahın abgeben lafen. Sr erfuchet die refp, Herren 
Kaufleute, welche dahın Güter zu verfenden Haben, foldhe 
ey ıbın zu verladen. ; ) 
S% Wikolaus Zermann Möller, mit dem Schiffe 
der Kranıcdh, nedbft völliger Rußifher Zolirenheit, 
wird mit dem erften nach St. Detersburg abgehen, und: 
nach Schir. Bendfeldt Feinen vor fh aus dem Baunız 
geben faffen. Er erfuchet daher die tefp. Herren Kaufe 
Keute, Ydre dabin beiinmten Güter bey Ibm zu verladen, 
SE Adolph Friederich Lunau, das Schiff die Stadt 
Niga, mit Nufifcher Zolfrevheit, wird mit dem 
erfßen na Niga abgehen, und verfpridht nach Schiffer 
Heitmann. Feinen vor fig dabin abgehen zu laffen. Er 
erfuchet die refp. Herren Kaufleute, welche dadin Güter 
zu verfenden haben, folche den ihm zu verladen. N 
rt. Marcus Lange, das SHiff der Emanuel, mit 
—) Kußifcder Zolirevbeit, wird mit dem erden nach 
Riga abgehen, und verfpridht nad_ Schiffer Heitmann 
Feinen vor fich dabın abgehen zu laffen. Er erfuchet die 
refp. Herren Kaufleute, die dabin bekimmten Güter den 
Jon) U DEFlAdDEN. 
N der Fobannisfirake ift eine Stube und Kam» 
  
  
  
  
  
  
  
ns 
  
a ES YZ SEE EEE EEE EEE EV VEN 
= 
- CE 
ME 
A
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.