Full text: Lübeckische Anzeigen 1786 (1786)

  
&£ wird nachrichtlidy angeseiget , daß in dem bes 
Fannten Laden um engen Krambuden , annoch 
nachfichende Waaren zum Emkanfepreije und auch 
ä tout prix verfauft merden , bejichend in verfchtes 
dene mollen Waaren, Seiden, Halbfeiden, feiden 
Serg deSoye, feidene Tücher, {erdene Binder, Cas 
funzen, Sprben, SDlonden, ud. & ferue Damess 
Sicher, framzöf. Damcö Hauben, Perlen, Federn, 
Blumen, uebit daverfe ffeinern Wanren 16, 
erfchiedene Gattungen wobhlticchende Waffer, 
als: Eıu de Lavende, de Bergamotte, de Mille- 
Aeurs, Je Jasmin, 4 la Marcchalle, 3 la Duchefle, 
de Kole romain u, m. dergl. feine Pomadın und 
Effeujen, au gure Zuriner Chuccolade find ın bıls 
üylten Preifen zu haben bey (SEN 
Da 3. $. Rlids oben der Yibjiraße, uf eine 
Barchevy fein ‚Sehmartkch 2eigenmebl und Sraus 
pen angekommen, dieim niedrigen Preig zu haben, 
SAP. Peters in der Mengliraße find noch ganze, 
halbe und viertel Loffe ın der 4oten Sueriner 
Lotterie zu bekommen, davon die erfie Claffe am 
Montag über 8 Tage, als den 21. Yugufll gezogen 
werden Jol. 
en den Colecteur oh. Aerm, Schmidt in der 
Lichtdmwasfiraße, find jur 42iten Lübecker Stadto 
Lotterey ganze, halbe und 4tel Cofje zu erhalten. 
ur 42|ten Lübecfifchen Stadt- Lotterie find ganze, 
halbe und viertel Loffe zu bekommen bey I. 7, 
Evers unten in der Braunfiraße, 
ey Job. Pet, Schulz an der Trave find wieder 
frijdde Schweißer « Käfe angekommen , und in 
billigen Breifen bey ganze Partheyen und einzelnen 
Stücken zu haben. 
Me einen großen eifernen Dfen, fo von außen 
‚gebeißet wird, abzufiehen hat, Fann den Käus 
fer im Mddreßhaufe erfahren, 
ey Kindler & SchloepFe find gute getrocknete 
Schollen un billigen Preis zu haben, 
Su Chriftian Gottfr. Donatius Duchhandlung 
ift zu bekommen : 
Rofenmülleri Chriftianae Theologiae Origine Liber, 
OT über das Londoner, Parifer und Wiener 
caler, 
Yieber die Schulpforte, 
Spaollanzanies Berfuche über die Erzeugung der Zbhiere 
Od let iS Mbthelung. 
V un {| i ’ 
KR Bier oe CHE O Elfen SEHEN und Heilung der in 
Phädri Fabularum Acfop, v, Desbillons, 
Materialien zum Kanzelvortrag, 
Etwas über Aufklärung und aufgeFlärte Erziehung, 
DE EEE ERN der MWundarzneykung, 2r Band 
Sefdichte des dreyfigjährigen Krieges und Wefphäli- 
(den Friedens, 
Der doppelte Liebhaber; ein Luffpiel von Yünger, 
  
   
ST einem Haufe mitten in der Yobanmigfiraße if 
ein Srciterflügel neblt eine Wohnung im Hofe 
zu vermiethen und anf Michaelis zu beziehen. 
Du einem gelegenen Ort der Stadt if eine Stube, 
2 Ranımern, Küche und Hol;zboden, wie aud) 
ige Stube mit Mobilıen zu vermiethen, und kann 
gleich oder auf Mıchaelis besugen werden, 
a der Engelsurube if ein Haus zur Mıethe, wels 
ces auf Mıchaelis bezogen werden Fann, 
Din aten diefes hat Ein Zochweifer Rath Hr. Peter 
1Wilcken zum neuen MWallbhürger, mwıe au Hr. Sins 
vrıdy $riedr. Drockmann zum neuen Provifore des St. 
Annen Armen und Werkhaufes, desgleichen Hr. Wil; 
beim Sarlıeb zum neuen Vorkkcher des Zucht » und 
Spinnbaufes DürıgFeıtlıch wiederum erwählet, 
Da refp. Herren Kaufleuten, weiche mit Iofes Hols 
Jändifhes Camebhlgarn handeln , dıract von mır 
Untenbenannten zur diemiluchen Nachricht, daß wenn fie 
von dergleichen Eameblgarn Mıkcouleuren und Farben 
fo aus der Mode gekommen, oder auch wenn die Wanre 
vorne an die Backen abgebleicht und verfehoffen ik, ım 
fager haben, daß wenn ıch felbige nur fehe, Yonen fos 
gleich fagen Fann , was diefelbe jır Farbe am befien 
wieder annehmen, fo hefere ıch Ahnen foldbes nach der 
verfprochenen Farbe, ın der fhönften Holländıfhen Appres 
tur fo (hön und glänzend wieder zurück, als menn Sıe 
die Maare erklich neu von Holland erhalten hätten, ın: 
dem ich mir alle die dazu gehörigen Ynfrumente enges 
fcbaft, und die MWaare fü wie vorher gefagt zurückliefete, 
und deffen ganz verfichert dın. Yuch Hade ich berrıte eine 
Marthey für cınen biefigen Freund verfertiget, und ab- 
geliefert, wo der Defie Kenner von dergleichen Maare 
€s nicht unterfcheiden Fann, anders als menn die Waare 
erft ncu von Holland gefommen if; auch bın ich allen 
fals erböthig, mır vou vorgedachten Freund cın Prund 
Auszubstten, um denjenigen Herren die Gebrauch meiner 
Arbeit zu machen beleben, es erf zu zeigen, damit ders 
feldige verfichert fenn Fann, daß das mas ıch gefagt babe 
Madhrheit ıf. NB. Die Wanre mıuß aber, wie fh 
von felbft verfieht, noch nicht von Motten angefreffen 
fen, indem e8 fonft gar zu mübhfamı wegen der vielen 
Knoten wieder in Ordnung zu bringen 18, 
Cbriftien Züffener. 
N bober ©brigFeirlicher Bewilligung, wird am 
& Srentag den z1. Yug. die hier angefommene Ital, 
Schauipieler Gefellfchaft zum tetenmal die Ehre baden 
aufufübhren; Arlequin, der Poltergeift, Eıne Comd: 
die in 2 Yufzlügen , mit Arien und vielen Veränderungen 
der Kleidung. Die Mufik if vom Hın. Capelmeiker 
Paiscello, worin Aefequin unter andern auch auffliegt, 
ierauf folgt eine Dantomime in einem Uufzuge mit Mar 
inen und erwandlungen , betitelt: 
ARISTONE MAGO, ; 
oder der Zauberer. Diele Yantomime endigt fd mit 
einer großen neumodifden Mafchine, genannt: Die 
fhöne MufiE, 
Seen Sonntag Abend zwifhen 9 und zo 
Ubr, if in der Holfenftraße eine junge gan 
weiffe Hühner--Hündin entlaufen; wer diefelbe wite 
der bringet, erhält ein gut Necompeiuce, 
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.