Full text: Lübeckische Anzeigen 1786 (1786)

  
  
Fa die zu Jfraefederf befindliche noch Iedige Feine 
5) Darcele fub No. 4. bey nächfier Caffa-Sebion 
Öffentluch verlicıtıret werden foll, fo mırd falches 
vorläufig dremit befanne gem ‚ct, Die Condiuones 
find femobhl an der Srade Caffa, als ben den Förfter 
Chelius zu Jfraledorf zu mfatcren, 
ir Fein ausgebaueres Haus in der Eyidienfirafe 
übern Durchgang belegen, fol aus der Hand 
verfauft merden 
SD nunmehro auf der Stockeltorffer Fanance Fabrigte 
das Magazin mit fertigen Waaren , fowobl ın duuz 
ten Farben als blau und vıiolet und weiß, Kork verjehen 
it, fo wird allen Yıebhabern, Defonders den darut dan: 
delnden Herren foldhes bekannt gemacht, und diefelben 
erfucht, ıhre Beelungen baldıgk einzuderichten unter 
der Yddrefje: Un der Königl. privilegirtten Fayance: Fa: 
brigue zu Stockeltorf ben Lübeck, + 
Sollten fi Liebhaber Anden, die ganze Fabrique zu 
Faufen, oder auf Yahren zu miethen Fuß baden, die 
Fönnen fid an derfelben addrefıren , jedoch müffen diefe 
die vorräthigen Wanren unter gewiffe Condıtion Eduflich 
an fid bringen, A N 
F)“ ähte Mund: und Wunder Balfam ik jego wieder 
in Commßion zu Haben, aNlbıer in Lübeck dey Hr. 
Diederich Yürgen Trorfhe und in Hamburg den Hr. 
Georg Peter Aübner, Diefer wohltiechende Balfam, 
der einirge ın feiner Ark, beilet ücher uud bequen: ohne 
dıe mindene Vereiterung alle Wunden, Bıffe und Stiche 
wüthender und giftiger Thiere, Filkelfhäden, Gefchwüllte, 
Befhmlre, Entzündungen, das milde Feuer, böfe Blat: 
tern an der Haut, Gruben von Kınderblattern, Dlau 
und andere Müller, die Falten Filfje des Haupts, Kopfe 
fhmerzen, Schwindel, fließende Augen, Schmerzen der 
Dhren, Harthdrigkeit, den übel Geruch des Mundes, 
Airnet die Zahnfhmerzen und heftiges Nafendluten und 
(teilt den verlodrnen Geruch mwicder her, Das Gläschen 
Fojtet ı ME, ; v 
ee acchrtes Publikum dienet zur freundlichen Nach: 
richt, daß ben dem Fabrifant D, W, Ruffeu unter 
der Filcherarube an der Trave rechter Hand den 2ten 
Saal von der Ecke, diverfe moderne feidene Tücher von 
4 bis 7 viertel breit, wie auch blaue Pürfchen, für bıligen 
Dreiß zu verFaufen find. Ich verfpreche die reelfie Ber 
dienung, X 
en dem Sammetmacher und Seidentveber D. 
Timm unten in der Beckergrube , rechter Hand 
an der Trave auf den erfien Saal, find diverfe mo- 
derne feidene Tücher, blaue und weilfe, wie ’auch 
fchmwarse melirte Ylüßen, auch molere Belpen in 
ilıgen Preifen zu haben. 
SF quter violetter Wind «Dfen fol mit allem 
Zubehör , wie er aufgefegt feht , um iligen 
Preis verfagft werden. Rs t 
€“ gute Srauchbare vierfißGige Sutfhe mit grün 
Tuch ausgefhlagen, if aus der Hand zu vere 
Faufer, Wer dazu Belieben Haty Fann den Were 
Bänfer fm ladreshaufe erfahren. 
m 3. S. Alice oben der AMlbfiraße, 'ift eine 
Pairheo fein Fehntarfhy Weigenmehl und raus 
pen angekommen ‚die im uredrigfien Preiß zu-haben. 
Sen den Colleckeur Yob. Zerm. Schmidt in der 
Lıchtömwasfiraße, (nd zur 4 übreter S1ades 
Lorteren ganze, Dalbe und 4’e! Yoyje su erhalten. 
ur 42iten Lübechjchen Sradf Lotreriz find annse, 
halbe und viertel Loffe 34 bekommen ben 5. 27, 
4£vers unfen in der Braunraße. 
vy Sottharb Sargau in der Hürftrafe find 
ganze, halbe und 4tel Loffe zu der erflun Claffe 
der 42Ken Lübecker Stadt + Lotterie, wie auch zur 
Sa Herzog! Mecklend, Schwerinichen Losterie zu 
aben, 
5ed Chriftien Zinrid) Göldelius Wiye in dem 
—/ befannzen Sfigbrauhanfe in der ‚Sifhergrube if 
wiederum ein neuer Borrath Engl. Franzöffcher 200 
Medicines und Chymicals angefommen, befichend in: 
Dr. Mead Auunwaffer. 
Dr. Patritius Anderfon Schoftländifche Yıllen, 
ES E ne DAnrrangen Dder Leichdorn. 
affer, 
Dr, Stoughton’s groß Magens Elixir, 
Mr, Charles Archbald Brußfuchen, 
Mr. Woodcok Engl, Hofpflafter, 
Mr, William Bayley (dwarz Engl. Kuchen. 
Mr. Greenough’s Zaha-Tincture, um die Zähne 
zu präferviren und die Schmerzen zu hemmen. 
Monfieur Roelle vorfrefliches Eau de Luce, 
Monfieur Du Bois berühmtes Deriwaffer, 
Dr, Hoffmann roth Lebensbalfamı, 
Dr, Unzer weiffe Pulver, 
dito Digeftiv- Tropfen. 
dito verfilberte Pillen, 
Mr. Roelle vortrefliches Eau de Luce gravde, 
Item Engl. feine Zahnbürften. 
Deren fämtlicher Nugen durch die SGebrauchsetteln 
zu beflimmen. 
Be ob. Sricdr. Burmeifßter unten in der Fos 
haunisfirafe, find frifche große und mittel 
getrodnete Schollen, Bund und Schockweife, neue 
Drunellen in Kiflena Pf. 7 fl in einzelne Pf. a8 fl. 
hefte Eatharin« Pflaumen a’ Pf. 4 Gl. große Schelle 
birn a Df. 3 El. Dberländ, Pflaumen a Lpf, 26 fl. 
neue franfche Pflaumen a Lpf.28 gl. Caroliner Neis 
a Lpf. 355. und 36 fl. Fehmerjche Graupen 2 Lpf. 
20 $l. frifße Prov. Del, Cappern und Sardellen 
in Gläfern, nebft beftes Meckiendnrger Speck bey 
Lpf. in Augerften Preiß zu haben. 
$ baf jemand ein Paar Wagebalken nebft etwas 
Gewicht, wie auch ein Paar Fupferne Diftilire 
Kolben nebft einige ledige Flafchenkeller abzufiehen. 
Der Berkäufer ift im Addrefhaufe zu erfragen. 
ME mit einer guten Ziege gedienet if, Pann 
den DBerkäufer im Nddreßhaufe erfahren. 
Anfang 
     
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.