Full text: Lübeckische Anzeigen 1785 (1785)

  
  
  
Qübeckiseche Mnzeigen 
von allerhand Sackın, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöthig und nüßlich if, 
  
Zwölftes Stück den 19, März 1785. 
  
A4 inftantiam Dni, Licentiati Adde Bernhard 
Burghardi ‚reßp. in Volmadt und Curatorio 
nomine Yochım Becker Hıefelbfit , Catharina 
Dorethea geb. Bedern , (cel. Yobann ochim 
Voß Wıttwe in Wısınar, Anna Maria geb. 
Bedern jego Tobias Conrad Selthufen Ehe. 
frau Dıefelbft, und Anna Elifbeth geb. HeFern 
feel. Joachim Zinrich Potelir, BWittwe Hiefeibfi, 
ift aUdier valvis Curiae, wie auch ju Stargard 
und Möllen ein publicum Proclama affigirt vor» 
handen, Kraft dejfen alle diejenıgen, welche-an 
des den 7. März diefes Yahres ohne ehrliche 
Veibes-Erben zu Behlendorff verfiorbenen Ehru 
Paftoris Samuel Georg Bufecift, als der Im- 
plorantium Batern-Schwelter-Suhns Verlaffen» 
Ichaft einiges Erb oder (onfliges Recht und Un» 
fprache zu haben vermeinen , (huldig erkannt 
werden, (Ängftens den 21. April des nächfifünfe 
tigen Yahres 1785. aldier an der Cämmerey 
entweder in Perfon, oder per mandatarium zW 
erfoeinen, und ihr habendes Recht darzulegen, 
Widrigenfalles fie damit nicht weiter gehöret, 
und vorbefagter Nachlaß Unwalds Principalibus 
juerFannt werden fol. Adtum in Camera Lube- 
enfi d, 22. April 1784. 
in fidem 
JR, BEecKar, Ltus, 
DE Imploriren Le. Chriftian Nicol, Carftens, 
für Dieterich Chriftian Erull in Volmacht 
Claus Pein und Hans Hinrich Ave zu Kline 
Fenrade und Duvenfee Könıgl. Amtes Steine 
horft,.mwie auch. Catharina Margarctha, vers 
wittwete Pafchen, geb. Peiny cum Curatore, ift 
aRbhier valvis Curiz, wie auch zu Hamburg und 
MHınflerdam ein publicum Proclama affıgirt vors 
handen, Kraft deffen ale diejenigen, weldhe außer 
Hmpleranten und deren aquofcirten Mit-Srben 
Maria Poels und Anna Tatharina Zoltig, 
‘Gefchwiflere Funden, Sopbig Chrifting June 
‘en, verebelichte Groten , nebft ihrem Bruders 
Sohn. Claus ZAinrid) Sund, ferner Elfe Ror, 
  
ten, verebelichte Robrs, Aans Ainrich Aven 
gen lebende leıblıche Seichwiltere, und Ainı ich 
und Margaretha Magdalena, Seichwijtere 
Aoopy ein näheres oder gleich nahes Erbrecht 
und Anfprache an der Machlaffenichaft des im 
za 1781. den-23. Fan, auf der Hinreife rach 
fındıen verfiorbenen Yobhann Ainrich Oldens 
burg ju haben vermeınen, peremtorie vorgelar 
den werden, lÄngliens den 4. Funıt a. c, fich 
albier ım Niedergericht entweder in Yerfon oder 
durch einen genugjam Bevollmächtigten zu meis 
den und ıhr Erbrecht gehörig zu erweifen, in 
deffen Entftehurg aber zu gewärtigen, daß fic 
nach Ablauf des präfigirten Termini weiter nicht 
geböret,, foadern damit auf ewig präcludiret, 
dabhıngeaen obermähnte Nachlaffenichaft des de- 
fun&i Johann &inrich Oldenburg Jmploran« 
tıfchen Principalibus nebft deren aguofcirten Mit» 
Erben adjudieivet werden fol, 
af imploriren Lt, Gottlob Herm, Fürßtenau, 
für die Adminiftratores des allhier verflor: 
benen Schreibmeifters Yobanız Chrift, Schüz 
Nachlaffenfhaft, werden hiedurch vonGerichtss 
wegen alle und jede denen mploranten noch 
unbekannte Gläubiger, welche an den feeligen 
Schreidmeißfter Yobann Chriftian Schüg unuh 
deffen höchfigeringfügigen Nachlaffenfchaft cx 
capite debiei annoch einige Anfprache zu haben 
vermeinen follten, vorgeladen, innerhalb einer 
Sächfifidhen Frift, und zwar längflens dep 
4: April diefes Yahres, fıd) mit ihren Fordes 
rungen bey oberwehnten Anwalde der Imple- 
rantium zu melden und foldhe gebührend zu ju»e 
Rificiren, mit der rechtlichen Verwarnung, daf 
alle diejenigen, fo fich vor Ablauf des präfigirz 
ten, Zermint mit ihren Foberungen nicht gehd= 
rig gemeldet und folche jufßificiret, weiter nicht 
gehöret, fondern mit ihren Ans und Zufprüchen 
an gedachter Nachlaffenfchaft präcludiret und 
ihnen ein ewiges Stillichweigen auferleget werz 
den foll, Actum Lıbeck an der Serichts tude 
ben 15, Februar 1785,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.