Full text: Lübeckische Anzeigen 1785 (1785)

ienftag den zo Auguft, Nachmittags um 
3 Wr, (on im Schonenfahrer Haufe benm 
Becken öffentlıch an den Merfidsetenden verkauft 
werden, ein oben in der Beckergrude belegenes, 
fedr wohl eingeridhietes und mıt verjchıedenen 
Zimmern und andren Brquemilschkeisen ver fhes 
neg Noth Brauhaus, famt daben bıfindlıchen 
Brau- Gerärhfdaften; dandächft eine in der Kas 
cobi Kirche zwijhen der Taufe und Canzely Im 
vierten Stuhl von der Tanfe, gelegene Sraucke 
Stubhlfelle, durd) den confirmirten Mactler 
Der Ludemai Eofel. 
WM Mittwoch den 3‘. Nug. Nachmittaas um 3 Nbhr, 
<A fol im Scbonenfabrer Haufe bevin Becken dffent: 
Zi zu einem vöB:g wen dienenden Yreife verkauft 
werden, ein Brandiwem brenner Haus an der rave 
ben der Magriähre beleacn, nebft Anıt und Gerechtigs 
Feit ; dur den confirmırten Wacker 
Ehrift, Ludw, Nordtmann. 
Moden den 31. Augunr, Nachmittag um 
3 Ubr, ll in einem Keller in der Breitene 
firaße, eine Darthen Easrs Wein, fo wıe (olche 
ang dem Lande gekommen, an den Meifibieten« 
den verkauft werden , durch den confirmirten 
Mader Peter Lndewig Cofjel. 
ongahend den 3. Erprt. Diadhmitkags um 
3 Ubr, foll im Schonenfahrer Haufe beum 
Becken ffentlıch am Meiftbietenden verkauft 
werden, cin Grab in der Dom Kirdhe, an der 
Süderfeite im Umganae des wlltars belegen ; 
durd) den confirmirten Madler A. F. Bıtte. 
Se‘ find 2 St Eholmer Wand: Uhren , welche 
nur alle 8 Tage dürfen aufgezogen werden, 
in Eommiffıon zum Verkauf einaefandt worden, 
Sie find nach der neueften Art mit (dön vers 
quldter Zierathen umaeben, Liebhaber Pönnen 
felbi..e nach @.fallen befehen und den Verkäufer 
ım Aodreßdaufe erfragen. 
N einer der erflen Fabriquen firhen albier 
etliche zwen und einichläfrige ciferne Bert- 
ftellen zum Be: Fauf, weiche befonders fhön und 
Mi gearbeitet, und mit meßingnen Zıerathen 
verfebhen find, 
HB Rindler & Schloepke find annoch gute 
getroducte Schollen um billigen Preis zu 
Haben, 
Dan Sonnabenh den 13. Aug. if ben dem 
en DATE ie m a SEC 
aben;: recht aut fett enfleifh a Df. 33 61. 
DBratenftücken a Pf. 34 Bl. 
Si Polen von 2000 MP, Lüb, Cour. wlher 
als 2(e8 Yfardgeld zu 4 pEL in einem fihern 
Haufe liegt, if zu verfaufen, und ann auf Dis 
Aaclie ungefhrieben WETDER. 
  
3 obann Peter Sehüla an der Trave find 
wiederum grüne Schweiger Käfe bey Paro 
theven als einzelnen Stücken zu haben. 
m Sonnabend den 27. Auguft um ı2 Uhr 
fol auf der Kricgsfiude nach der Ablohnung 
des Bauhofs , der diesjährige Machmatt der 
großen Herren Wıefe bey Trehms an den Meifte 
bietenden verhäuret werden, 
Den mit meinen Namen bezeichnete 
zinnerne Torfenfcheiben find mir ausgebliee 
ben; und da ıch durch die Bergeffenheit meiner 
Leute außer Srarde bin, fie abfordern zu laffens 
fo erfuche recht fehr, mem folche In Seficht Fome 
men , mir foldje gütigft zuiufhicen, 
5. €. Sicel, 
Shen Nachmittag umı 4 Mbr ıf im Burgtbor, 
oder von da nach dem Klıngderg, eine 21mwas 
alte Brieftafdhe von rother Farde, nut emeın abge» 
bleidhten blaufeidnen Bande ummwunden , vertohren“ 
worden, worin fich verfnedene Briefe befunden, 
wie au ein Wecdhfel von 42 Nthlr Hambd, Banco 
an die Herren Avernhoff und Von Schever von die 
erren Dom und Sddne ausgefelt. Wer diefe 
rreitafche gefunden und im AMddrefhaufe davor 
are giebt, foll eine zefonabie Betohnung dafür 
erbalten, 
Gin Miktag if aus einem Haufe am Klinge 
berg eine 3 3acfıge ®abel von maßiv Silber 
wesjgeFommen, worauf L R im Zuge und A780: 
geflohen. Wer hievon Nachricht geben Fann 
mode e8 gegen eine Vergeltung im Addrefhaufe 
melden, 
ienflag den 23. Aug, if ein Meiner {dHöner 
wmeiffer langbaarıgter Hund, mit einen ete 
was gelbliden Dhr und fchmwarser Schnauke , 
aus einem Haufe auf der Parade entloffen; wer 
foldhen den Sigenthümer wieder liefert, hat sin 
NRecompence zu erwarten. 
© am vorıgen Mittwochen mein Lehrburfche 
Detlef Hinrich Weiler aus Glefhendorf 
Don nur meqaegangen: fo erfuche daß niemand 
auf meinen Namen was verabfolgen laffe, weil 
ich für die Bezahlung nicht einfiebe, 
€. %. Dettmer, 
D meine Xdchin am adgewichenen Sonntage dem 
ıgten diefcs, aus meinem Dienkte heimlich ents 
wichen, und fich Unfreur fchuldig gemacht hat ; fo halte 
ic es für meıne Pflıdt cınem jeden für diefes Menfh 
u warnen. SZugleid wıl ich auch biemit Öffentl 
bekannt machen, wıe I ben Niemanden etwas odhne 
aare Bezahlung holen zu laffen gewohnt bin, wo 109 
ein Contra : Buch habe; wer alfo ohne Baare Bes 
zabhlung oder odne Morzeiatung des Contra Buchs auf 
aCl SAN On RACEPOE Väffet , bat Feine 
ablung Deh au gemwärttg N 
Georg Sen Dölow 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.