Full text: Lübeckische Anzeigen 1785 (1785)

MMnhang zum 21ien Stüc der Qubekifhen Attzeigen: 
  
oO Freykag den 27. May, Nachmitkaas um 
3 Ubr, fol in untenbenannten Mackler feio 
rem Haufe in der Königfraße in Öffentlucher 
Yuction an den Meiftbietenden verkauft werden: 
Eine Yarıhey Coffee. 
Ehriftian Ludwig Rordkfmann. 
un der St, Petri Kirche if eine gut gelegene 
Frauensfiele aus der Hand zu verkaufen. 
WW hat jemand ein fafßt ganz neues von eichen 
Hol; mit den (hönfen Schweiger Nußbaum 
Ffournırtes, und mit der befien SchlöffersArbeit 
verfchenes Kleider - und Leinfhrank abzufiehen. 
n dem bekannten Haufe ın der Albfiraße an 
der Oueerfirafe find friidhe Wefphälifche 
ECoinken, nedft Braunfchweiger Mertwürfe, 
wie auch fein Engl, Mehl und Chocolade mit 
und ohne Zucker zu haben. 
RB PuttfercFen unten in der Menaftraße, 
find gute weiffe Futter- Erbfen um billigen 
Yreiß zu haben. 
(Ca Darthey gedructes Maculatur» Dapier 
if Nicßwerfe für bılliyen Peeıß zu verkaufen, 
wovon der Verkäufer ım Addrefhaufe zuerfahren, 
DI dem DBuchbinder Arabnftöver if zu 
haben: Anweifung zum gründlichen und 
rei,vollen Tanzen, nebjt zwölf neuen Englifchen 
Tanzen für 12 El. N 
ei ift ein Sau und mweiffer Windofen fo wie 
er auf der Stelle ftehet , und mit allem Zus 
bebör zu verkaufen. 
ey Hob. Sricdr. Burmeißer unten in der 
vhannisftrafe, ıft Ihöne Stoppelbutter 
in Saffıl von 2a 23 £pf. auch ben ganze und halbe 
Lpi. a4 MP. 8 fl. harte Nußfiihe Seiffe a Lpf, 
MP. 56l. Caroliner Reis a Lpf. 42 El. au 
Tine Derlbohnen a Lpf, 25 8l. Femerfche Sraus 
pen a Lpf. 26 El. feine Perlaraupen a Pf. 3 fl. 
beite Catharin-Pflaumen a Pf, 4 fl. frifhe Hirfe 
grüße a Lpf. 18 Bl. ju haben, 
ENielen Sonnabend den 21 May if bey den 
zZ Kuochenhauer Srangen auf dem Markt zu 
haben; recht gut gemäft Dchfenfleilh, Bratene 
flücken a Dt. 461. Mein Sleyfd) a Pf, 34 Bl. 
ey Reuter in der Wahmfirake ıf ueräuchers 
ten E!b, Lachs, au find große lebendige 
Krebfe zu haben, 
Ri der Mitte der Filchergrube find ein paar 
  
  
qufe austapezlirte Zımmer an einer einzeln 
Hanne perfon zu vermiethen, und Lönken gleich 
gder auf Sohannis brjogen Werden. 
ey Yob. Wilb. Stange oben in der Beckerz 
grube find frıfde Holland. Auftern, Krebfe, 
Dommeranzen und Apfelfina zu haben. 
ES Haus in der Siebendmwasftrafe fol vers 
mietet uud Fann gleich bezogen merden. 
Rn der großen Schmiedeftraße ift ein Neler 
von 60 Fuß lang, 30 Fuß breit und ıı Fuß 
hoch, zu vermiethen, und Fann gleich belegt werden, 
Or in der Engelsarube if eine Stuberund 
Kammer zu vermiethen, und kann gleich 
bejogen merden. 
&“ hat jemand 3400 MP, vorräthig Rechen, die 
auf Fohannis als erfies Pfandgeld beleget 
werden folen, 
Se ıft ein noch nicht gefaßt ovale Miniatüre 
Porkrait, einen Dfficier in Preußifher Unio 
form vorfielend, Abhänden getommen, Da nun 
den gegenwärtigen Befiker nicht$ daran gelegen 
feyn Fann; fo wird felbiger erfuchet es gegen 
einen gewiß Hinlänglidhen Necompens in der 
Beckergrube (Hhreg dem Eomddienhaufe über in 
der Diereksichen Behaufung abzugeben, : 
yrioen Donnerfiag if cin blau feiden Ubhre 
band verlohren, woran goldene DBerlocqgs 
und verfhiedene goldene Ringe fich befunden, 
Wer foldes gefunder und davon im Addreßbaufe 
Nachricht giebt, fol z dänifde Ducaten zum 
NRecompens erhalten, 
n einem Haufe if ein Meiner dunkelgrauer 
MWiudfpiel angelaufen, wer ihm verlohren 
hat fann im Addreßhaufe Nachweifung erhalten, 
m Donnerfiag den 19, May, Nachmittags 
um 3 Ubr, ift an der Zrave am Weinftaaty 
ein Itoy oder VBıfirfiocek in 4 Längen mit Silber 
befchlagen, entiwandt worden; wer davon fcdere 
Nachricht zu geben weiß, der beliebe e& im Nddrefs 
haufe gegen eine Belohnung von ı fpec. Ducat 
zu melden, 
SG wird ein fittfamer Laufburfhe, der que 
fhreiben und rechnen , und feiner Treue 
wegen Sicherheit ftellen Fanu, verlangt, 
in Knabe, der im Schreiben und Rechnen 
wohl yeüber, wird in ein Getwürglahden als 
Burfhe auf billige Condition zu dienen gefucht, 
hfr. Marcus Lang, gedenket mit feinem Schiffe, 
S der Emanuel, von bier nach Niga zu fegeln, und 
wird mit dem erffen dahin aus dem Baum legen, 
Er erfuchet die refp. Herren Kaufleute id mit die 
Dadin deBimmten @hter iu Degünfigen,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.