Full text: Lübeckische Anzeigen 1785 (1785)

Beytrag 
zum I5ten Stück der Qubeckifchen Anzeigen. 
Mittwochen den 13. April 1785, 
  
  
Mil HJmploriren des feel, Wachtmeifters Yo: 
bann Jürgen Hirfch nachgelaffene Wittive, 
cum Curatore , werden biedurch von Sericht$mwes 
gen ale und jede, welche an der Ymplorantin 
obhnlängft verftorbenen ebhelich verfprochenen 
Bräutigam Yobann Hinrich Buck annech ex 
capite debiti einige Anfprache iu daben vermeinen, 
auch diejenigen, welche dem defundto annod) mit 
Schulden verhaftet, vorgeladen, innerhalb einer 
fächfifchen Frift, und zwar lAngfiens den 14. April 
diefes Jahres fich mit idren Forderungen bey der 
Fmplorantin zu melden und folche gebührend zu 
Juflificiren, und die etwanigen Schuldner des 
sBerfiorbenen ihre Schuld abzufragen, mit der 
rechtlichen Verwarnung, daß alle, weiche fich vor 
Yblauf des präfigirten Termini mit ihren Fordes 
rungen nieht gemeldet und foldhe gerechtfertiget, 
weiter nicht gehöret, fondern mit idren Anfprüs 
chen ausgefchloffen und ihnen ein ewiges Still 
fchweigen auferleget, die Schuldner aber, fo ihre 
Schuld alsdann nicht berichtiget, wann fie nach: 
her ausfündig gemacht werden follten, zur Srlc« 
gung des dupli verurtheilet, hingegen der Jmplos 
ranfin verftattet werden fol, den Nachlaß an 
des Berftorbenen Erben dedukis deducendis augs 
zufehren. Actum Lübeck an der Gerichtsfiube 
den 24. Febr. 1785. .. LS.) 
emnad) in ans Aoppners Güthern den 
DO 2, Novemb, 1783. concurfus Creditorum 
erreget worden, als werden hiedurch von Ges 
richtsm gen alle und jede deffen Gldubiger vore 
geladen, fi längftens den 17. Dec. 1785. mit 
ihren Forderungen im Nıedergerichte hiejelbft zu 
melden und foiche gehörig zu jufßificiren, widrie 
genfalls fie von diefes Concurfer Büthern gänzlich 
präcludiret werden würden. ctum Lübeck den 
13. Novemb. 1784 (L. S.) 
$ haft ans Meyer, der in dem Lübeckifchen 
€ St. Johannis Kldfterl. Dorfc Bendfeldt 
zur Miethe gemwohnet, vor ohngefehr 2 Yabren 
ein Stück Land auf den Brenkenhagener Mohr 
bon dem niedergelegten Meyerbofe Cdrnik im 
He Cigmar, erbpachtlich an fc gekauft, auch 
diefes Land mit einem Haufe bebauet., weiches 
noch nicht völlig fertig ift, Ddiefe Srbpachtsfiele 
  
bält 19 bis 20 Tonnen an AUdfer- und Wiefeland 
und giebt einen jährliden Canon a Tonae 
ı Nithl. 32 81. 
Da bey gedachten Hans Meyer befondere 
Umfiände eingetreten find, welche fowohl den 
Berkauf diefer Erbpachtsftelle al8 auch die Zus 
fammenberufung feıner Ereditoren nothwendig 
madjen: So werden alle diejenigen, welche an 
diefen ans Meyer Infonderheit an feiner hies 
figen Erbpachtsficlle irgend einige Forderungen 
Dder fonfiige Prätenfion haben , hiedurch citiret 
und aufgefudert , daß fie und zwar die Einheis 
mijchen innerhalb 6 Wochen, die Auswärtigen 
aber unter Beftelung eines Procuratoris ad’acta 
innerhalb ı2 Wochen a dato, ihre Anfprüche, 
Foderungen und Prätenfionen, Ge rühren her aus 
weldem Srunde fie mollen, ad Protocollum pro- 
feflionis angeben, die Beweis Documenten idrer 
Forderungen produciren, davon beglaubte Ab. 
{chriften ad protocollum zurück laffen, und dem» 
nächft ihre Forderungen gehörig jufificiren, wie 
denn zu diefer Fufıfication Terminus anf den 
ııten Julii, mird feyn Moutag nach den len 
Sonntage Trinitatie, hiedurch sugleich anberahe 
met mird, mit der Verwarnung, daf diejepigen, 
welche ihre Forderungen und Anfpräche in’6 und 
ı2 Wochen ad Protocollum profeflionis nicht 
angeben, noch in dem auf den 11. Sulii diefes 
Habhrsg anberahmten Termino: juftifivationis bes 
weißen, damit weiter nicht gehöret, fondern ihnen 
folchermwegen eın ewiges Stilfchweigen auferlegt 
werden wird, 
Zum Brrkauf jener im Amte Cigmar belegenen 
Ertpachtsftelle des hans Meyer wird Terminus 
Licitationis auf den r8ten April, Montag nach 
Hubulare dtedurch auberahmet, da dann diejeni« 
gen, welche zu Erfaufung diefer Erbpachtsitelle 
geneiat find, fich ım gedachten Termino nemlich 
den 18, April diefes Jahrs auf dem Amre Cigmar 
einfinden, nach verlejenen Cunditiouen bıetem und 
überbieten, auch den Zu{chlag, wenn der höchfte 
Dot annehmlıd, gewärtıgen Fönnen. Gegeben 
im Königl. Amthaufe Ciemar den ı9ten März 
1755. von Sieners, 
in fidem Sleiß,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.