Full text: Lübeckische Anzeigen 1783 (1783)

Gen A. A Wölders in der Wahmfiraße 1ird 
Quf die ı2 Stücke, Nahrung für alle Tem» 
nte, ı DE, Yrinumeration angenomuucd, 
erfuche Die geeBiten Pier haber fich muerhalb act 
Tazın bey mir zu melken, weil nad) Verlauf 
dericiben die Pranumeratron mit I ME. 4 Bl. 
aefajchen muß. Ferner if zu haben; 
SRufeum für Kinder, tes Heft 6 fl. 
Heujahrs-Wünfhe auf Utlag und Dogens, 
Eutinfher Staats Calender, 
He mn. 3. Sranck in der Furzen Königfirafe 
find zu haben: 1.) Hanıburg, pder die 
Königin der Städte, 2) Hagemanns lehrriches 
Handbuch jur Bildung des Berfiandes und Hera 
jens der deutfehen Jugend. 3) Calenbergifche 
AMittwen: Fnftituts. 4) Das Schnupituch, ein 
Trauerfp. — 5) Revolution der Erde, Neujahrss 
Münfche auf Atlaß und auf Bogen. 6) Campe 
Aleine Kinderbibliothck, rotes Bändchen, 
  
    
  
  
  
FE bereits eine anfehnliche Anzahl Weticn der 
Aa) ZEN biefigen YUffecuranz-Compagnie untere 
ichtieben, und faft Fein Zweifel mehr übrig bleibet 
dag gedachte Compagnie nicht zu Stande kommen 
folte, fo werden die Herren Sntreffenten fo bes 
zeitg unterfchrieben haben , erfucht, fih am 
Montage den 22fen diefes , des Morgens um 
30 Ubr in der Kramer Compagnie einzufinden, 
zum das Möthige zu verabreden. Sollten xun 
zoch einige Freunde geneigt fenn , an obiger 
Compagnie Antheil zu nehmen, fo erfuche ih, 
gi in Purzen bey mir zu melden. 
Adolph Joh. Aualmann. 
Ni bober SGbrigFeitlicher Bewilligung, 
wird am SFreytage den 19, huj. ein EXLTa 
gardinair großes Fnfirumental-Concert im Co. 
guödienfaal gegeben werden, WoTinneN Monf. 
Dülon, ein Füngling von 13 Yahren, der zwar 
yon Hugend auf blind gewefen, aber es in der 
MMußk fo weit gebracht hat, daß er comporirfy 
aud Virtusfe auf der Slöte Traverfe it, fchy 
forwohl mit (here als gefählige Flöte Concerte, 
Soles und Duetten wird hören laffen, Die 
Yerfon zahlt x MP. 8 Gl. DBilet$ And bey Br. 
Dölow, der in der Stadt Hamburg Logiret, auch 
deym Entree ju haben, Der Unfang des Con- 
gerts ift um 6 Uhr des Abends, 
&* wird an der Trave zwifhen der Hokftene 
flraße und Beckergrube , oder auch in den 
aufgehenden Saffen mittenwärts cine Stube und 
Nawuarer gelacht, 
  
  
OR 13. Dee. diefes Yahrs hat M, Khorw, 
Rath bey des Bürger Capitaine Hr. DT. 
T. Öloffrohn Compagnie, den hie herigen Führer 
Hr. HAermann Jürgen Dittmer jum Fahndrich 
Dorigkeitlidh wiederum erwihlet, 
m Sonntag Ubend den 14 Decemb. if in. 
der St. Marien» Kirche in der Nbendmufik 
eine Schreibtafel verloren, worinnen fie befindet: 
ein Könial. Dreufifkher Pak von Berlin auf 
Gerhard Donnerberg, ein Königl Preufifcher 
Daß von Stendal, auf Schrammeyer & Done. 
nerberg, ein BürgerfhHecin von Prı walk, auf 
Gerhard Donnerberg. Da diefe Sachen kein 
andrer alg der Sigenthümer gebrauchen noch 
Rugen (haffen kann, fo wird derfelbe der es 
gefunden vier davon Nachricht geben Fann, ers 
fucht, diefe Sachen im Mddrefhaufe oder bey 
Hrn, Audew. Gabriel Anthon in der großen 
Buroftrafe gegen eine Belohnung abzuliefern. 
& S. . Lily am Klingenberge in der 
Stadt Hannover if gutes enalilö Bier 
um billigen Preiß zu haben. 
ben in der Hürfiraße in einem bekannten 
Haufe ift ein aufehnlichgroßer neuer tappes 
zierter und heigbarer Saal zu vermiethen, uud 
Fann fogleich bezogen werden. 
u einem Haufe werden auf Weyhnacht ı bis 
2000 ME. gefuchet, Hovan das Addrefhaus 
nähere Nachrit ertheilt. 
——— Nr va 
B Sroft find ganz große and auch erdinair 
große Holänd. YNufßern angefommen, die 
wor der Kälte gut confervirt find , in billigen 
Yreis zu haben, auch werden in diefer Woche 
Fröfhlinge vermuthet. 
B Reuter in der Wahmfraßfe find große 
frifche Hohand. Präfent- Aufiern augeFome 
men, die nebft großen (ebendigen Krebfenzu haben, 
B Bruns oben den alten SleifchfDHranken 
find Malagafehe Weintrauben, Birn und 
Zwiebeln , Leipziger Borforfer und Sranfhe 
Renetts Mepfel, Caftanien und füße Apfelfina, 
um billigen Dreiß iu haben. 
ey Zob. Wilb. Stange vben in der BecFero 
grube nahe beym Fünfhaufen find große 
Holland. Auflern, bittere Pommeranzen , {pas 
nifche Zwiebeln und frifche Citronen iu haben 
imgleichen find frifhe Caftanicn angeFoni men. 
n der Holftenftraße Fa der Mole find wilde 
Schweingrücen , Keulen und Fıbjchlings 
zu befommnzen, 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.