Full text: Lübeckische Anzeigen 1783 (1783)

  
DEE — 
  
DBeykLrag 
zum 46ften Stück der Qubeckifhen Anzeigen, 
Mittwochen den ı2. November 1783. 
  
  
“X gunmehro die CoRegirung der 37. Lübeek, 
Stadt-Lotteren fo weit avanciret , daß die 
Ziehung der ıften Elaffe präcife auf den im Plan 
angeleßten Termin als den 17, Nov. angefangen 
wird: fo merden hiemit die Liebhaber erinnert, 
welche noch Loffe mit (elbft mählende Devifen zu 
Reben gewilliget find, fich in Zeiten zu melden, 
weil folde höchftens nıcht länger als bis den 
33. Nov. angenommen werden Fönnen, 
Mn Mittmoch den 19. Novemb, Mittags um 
12 Ubr, follen an hiefiger Canzley 65 Eichen 
auf dem Stamm, welde an 3 verfhiedenen 
Stellen anf dem Meinen Steinrader Hofe Rechen, 
denen Meifibietenden Öffentlich verfaufet werden. 
Die Bedingungen vernehmen die Lichhaber 'an 
der Stadt» Caffay und ben dem Landevigt Tre, 
Ze = auch die Bäume auf Verlangen anweis 
en mird. 
on Mittwoch den 12. Novemb. Nachmite 
tags um 3 Ubr, foll unien in der Beckers 
grube auf einem Boden, eine Meine Parthey 
graue und mweiffe Königsberger Erbfer , auch 
einige Säcke Hirfegrüße, welches alles ctwas 
beihädiget , in ANuciton verFauft werden , durch 
den confirmirten Kora-Mackler 
Chr. Fr. Grosfihopff. 
9 m Donucrfiag den 13 Novemb. Nachmittags 
um 3 or, fol im Petergburger Schauer 
an der Trave, eine Parthey befchädigten Halbrein 
Hempf, aus Schiffer Save (ein Schiff, Öffent- 
Tich verfauft werden , durch den confirmırter 
Madier YMdamı Jacob Witte. 
DO der Hand if zu verkaufen, ein hiefelbft 
zmwifchen der Decker « und ‚Fifhergrube liegen» 
des Schiff, circa 24 Laßt groß, mit allım Nde 
fhigen verfehen. Wem damit nedienet ift, bes 
Tiebe fich stvrfchen heute und nächten Donnerfiag 
zu melden bey Chriftian Gottlieb Kamm, 
Mn mit recht gut gefalsenen Yütländildh 
Dehfenfleiflch gedienet it, Fann davon bey 
einzelnen und nıehrere Tonuen von circa 200 Pf. 
im einem bekannten Hanfe unten ia der Braune 
Kraße iu billigen Preisen bekommen, 
  
  
n dem Steinfeldeihen Haufe if wiederum 
angefommen: engl. Salz, engl. ‚Hagel, von 
uncerjhtedene Nummern, nebft Nauch-Zobadk. 
a der Mitte der Braunfirage il extra (höner 
neuer Saroliner Reis, wie auch [(Höner 
jemmer Coffee ben Lpf, im billigen Preis zu haben, 
Yo Yobann Yricol. UM baufen Lenior find 
ganz frilde Rußijhe Lichter, in Niftew 
von sag Lpf, zu haben. 
Hi Daniel Yacobj in der großen Petersgrube 
find befte Leipziger Dorftorfer Yepfely in 
Tonnen und bey 100 St. wie aud) graue Srbfen 
und Curfhe Butter zu billigen Preifew zu haben, 
un in der großen Gröpelgrube , aufgehend 
zur rechten Hand das zte Haus ift auf dem 
Hofe eine ganz neue Wohnung, mit eine Kams 
mer und Keller zu vermiethen, und Kann gleich 
besogen werden, . 
An der Trave beym OU ONT find einige Norns 
böden zu vermiethen, die fogleich belegt wero 
den, Fönnen- 
RK der Mühlenfiraße ift eine trockene Diele 
nebft einige Kornböden zur Micthe, 
reyfag den 14. Novemb, wird Nachmittags 
$ um 4 Ubr der erfie Lheil der Abendmufik, 
deren Let von der Ankunft der Sara mit ihren 
Folgen, als eine Fortfeßung des vorigjdhrigen 
Textes handelt , nach behörig erbetener Dere 
günftigung, in der Börfe aufgeführt. Bücher 
und Dillets find zu bekommen bey mir 
3. W. €. von Rönigslöw, 
DE febr lugable eingerichteten, mit guten 
Zimmern, Stälen und Wagen» Remifen 
genuglam verfehenen mitten in der Stadt bele- 
genen SGaft-Hofy genanut Prinz Friederich, ehes 
ınabligen Kuetemeyerfchen Hof, empfiedlet mit 
Berfprechung der accurateften und biligfen 
Dewirthung, allen Höüchft- und Hochaeehrten 
Reifenden von Hdel- und bürgerlichen Standes 
fo wie e& in meinem bishero bewohnten Haufe 
getwefen , deffen jegiger eigenthümlidher Befiger 
der Küchenmeifter Schende, 
Schwerin den xx. Rovemb. 1783, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.