Full text: Lübeckische Anzeigen 1783 (1783)

  
Beykrag 
zum 20ßen Stuck der Luberkifchen Anzeigen. 
Mittwochen den 14. May 1783. 
  
  
  
NOTIFICATION. 
emnach, um die ungehinderte Fahrt zum Holftenthore hinaus, wahrend 
der Sommer - Monathe zu erleichtern , zugleich aber auch den in der 
Hollfiraße wohnenden Birger bey dem Genuß feiner Nahrung zu fchußen, 
Ein Hochweifer Rath im vorigen Yahre die Auskunft getroffen, au 
der Irave, von der Sijchferaße bis an die Hullitraße, das Pflajter erneuern 
Dder zu verbeffern und die Saffe vollkommen fahrbar machen zu laffen: Als 
will &, Hoıchw. Rath hiedurch nunmehro verordnet und bekannt geinacht 
haben, daß von Oftern bis Michaekis, und zwar des Mittags zwifchen eilf 
und drey 115r, die Hinausfahrenden Kutfchen nicht die Hollfiraße, fondern 
allenfall$ die Fijchfiraße und Braunftraße oder eine fonft gelegenere Straße 
hinunter, alle heveiniommenden Kutfchen aber die Hollftraße heranffahren 
follen; 11nd wird den Herren der Werte committiret, Darüber genau zu halten, 
Ita decretum in Senatu d, 19, April 1783. 
A. F. DEHNS, Secretarius, 
  
u wiffen fey biemit, daß des hiefigen Börtgerg 
Nobann Chrifkian Schütt in der Dankwerte: 
grube belegenes Haus , um 10, May zum z2ten« 
mal gerichtlıch aufgeboten und zu 1600 MF, eıne 
gefehet morden, cum annexo, daß dasjenige , was 
über den ESinfag geboten werden wird, bey der 
Ylb- und Zufchrift haar bezahlet werden möffe, 
u miffen fey hiedurch, daß Aans Dumanns 
3 halber Theil feines Bier(pünder » Wagens, 
Den 10, May a. c. zum zweitenmal gericht!. aufs 
geboten und zu 600 MM. eingefeßet morden, cum 
annexo, daß dasjenige, was darüber geboten 
wird, bey der Umfehrift baar bezahlet werden 
üfle. 
Tr nun Belieben hat ohiges Hans, oder 
halben Lheil des Bierfpünder: Waaens qerichtlich 
ar fi zu Faufen, der Farn fich in Termino licitat, 
welcher in der 3Zten Subhaftatıong + € hedul 
bekannt gemacht werden wirdz Hivielbft im Nie. 
deraericht gebührend melden , alıno er dem 
Meiflbirtenden zuerkannt merd n fol. 
ımnach a 20. Schr. 1783. in des Hiefinen 
Knochenhauers Ainrich Valentin Zauf», 
manns Gütern concurfus Creditorum erreget 
morden, als werden hırdurd) von Gerichtswegen 
alle und jede deffen Gläubiger, welche fich bey 
dir fer Concurs - Malle zu melden gefonnen find, 
feuldig erkannt, längftens den 9. April des bes 
vorfichenden 1784fien NYahres, ihre Forderungen 
an hirfiger Gerschtefiube aufzugeben und mie 
Nechtens zu infficiren, widrigenfalls fie ab hac 
Mall ausgefehloff:n werden würden. . 
YMetum über an der SGerichtsfinbe 
(I. S.) den 2 May 1783. “ 
Ra am 28. Febr, 1783. ın des hiefigen 
Döttaers Yobann Chriftian Schütt Sür 
tern concurfus Creditorum erreget wurden, al8 
werden hudurch von Grrichtetwegen alle und jede 
deffen Gläubiger fhuldia erkannt, Jängftens den 
16. April de8 bevorfiehenden 1784ficn Tabhres 
fich mit iHren etwanigen Forderungen zu melden, 
und jolche gehörig ju rechtfertigen , in-Ddeffen 
Entftehung fie von diefer Concurs-Maflae ausge 
fehloffen merden mi: den. 
Metum LübeeF an der Gerichte fiube 
(LS) ..- ; ME. May 1783. u
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.