Full text: Lübeckische Anzeigen 1783 (1783)

haben glanben, peremtorie vorgeladen werden, 
fid) damit längfiens den ıften May des folgenden 
1784fien Tahres allhier ım Rıedergeriht zu 
melden, foldhe anzugeben, und gehörig zu inflis 
ficiren, in deffen Eutftehung aber zu gemärtigen, 
daß fie nach Ablauf des präfigirten Termini das 
zit weiter nicht gehöret, (undern mit Auflezung 
eines emigen Stillihweigens präckudiret werden 
follen, 
(L.S.) MNctum Lübeck den 5. April! 1783, 
u wiffen fen hiemit, daß des hiefigen Böttgers 
Yobann Lbriftian Schütt in der Dankwertss 
grube belegenes Haus, am 22, März zum erftens 
mal gerichtlich aufaeboten und zu 1600 MP, cıns 
gefekßet worden, cum annexo, daß dasjenige , was 
über den Einfaß geduten werden wird, bey ver 
3b: und Zufchrift baar bezahlet werden müfße, 
Wer nun Belieben hat obiges Haus ges 
richtlidh an fi zu Fanfen, der kann fi in Ter- 
mino licit. welcher ın der zten Subhaflations» 
Schedul bekannt gemacht werden wird, hiefelbft ım 
Miedergericht gebührend melden, allwpv es plus 
Jicitanti adjudieiret werden (vll, 
1$ der vorher zu Hamburg in Arbeit geftans 
dene, feit einiger Zeit aber im hiefigen Amte 
zu Sandesneben anıäßig gewefene Orgelbauer 
Yobann Gottfried Sröhlig, aus Wittweide in 
Sachten gebürtig, Fürzlich ohne Erben oder fon: 
flige Bekanntjhaft verftorben if; (vo wird (olcdhes 
denn, fo daran gelegen, bekannt gemacht. 
Zugleich aber werden alle diejenigen, welche 
an deffen binterblicbenen geringen Effrcten einige 
Anfprache zu haben vermeinen, ad profitendum 
et liquidandum auf den 3offen May vor hiefizer 
Mmieltabe zu erfcheinen , hiedurch hey Strafe der 
MNusfchließung verabladet. Steinho It den 16, 
Dpril 1783 König!, und CharfürH. Amt, 
von der Wenfe üller, 
Ne diejeniaen w-Iche fich mit ıhren Forderun: 
gen an Yacob Aoltig, oder deff'n VBorwirth 
Yobann Xoop zu Artlenburg, in Termino den 
20. Dec. v, 5. nicht gemeldet haben, werden 
Damit präcludirt und zum ewigen Stilihwersen 
wermiefen. Decretum Lauenburg d, 23. April, 
3783. Königl, Churfürftl. Amt. 
Z., 3. von Schrader. €. Chappuseau, 
Hi Mittwoch den 30. April, Nachmittags 
  
  
präcıfe um 3 Ubr, (oll in einem Haufe im 
hüffelbuden über Marienkırche, eine Heine 
Marthen neue Stratjche Citronen am Meifbie, 
fenden verkauft werden, durch den confirmirten 
SMacler Math, Kalak. 
  
F.di&al Citation, 
Sobann Bollo, weidjer bey dem Hauswirkh 
Aendichow, im Dorfe Cordeshagen hiefigen 
A. rj0gl. YAuıtes gedienety und den Schreiber 
Aven, vom Hofe Parber, beym Austragen des 
Futrers aus dem fogenaunten Kälberbruche meus 
chelmörderifcher Weife überfallen, und hierauf 
d:v Flucht ergriffen hat; wird diemir peremtorie 
geladen , anı 5. May d. 5. Vormittags um 10 
Ubr, vor dem hıefigen Herzogl, Amtsgerichte zu 
erjchcinen, und fidh wegen der gegen den S chreie 
ber Aven unternommenen thätlidhen Vergreifung 
u verantworten, oder zu gemärtinen, daß gegen 
ıdn mas Nechtens ift, in contumaciam Werde ers 
Pannt merden, Deeretum Nehna den 11, Febr, 
1783. Hersoal. Amtsgericht, 
WW. A. Bald, S. W. Schulemann, 
L.S.) €, Balit. 
em zeitigen Pächter des Hofes Dermin albie 
vor Nageburg, find in der Nacht vom 7ten 
Auf den 8. Apr. folaende Sachen entwandt, als; 
4 Kupjfüffen von roch gefireiften Parchen, 
4 dito ganz weiß und nca. 
2 Pfühle von blau uud weiffen Dreh. 
2 neue DBettdecken von Zik, 
ı Tifchlaken und ı Serviette, 
Der ausgebrochene Meßing aus einer Lhees 
Majchine. 
I meßingerner Theckeffel, 
8 Stück Drefener Taffen. 
I difv Zuckerdofe, 
eine Parthey Bier« und Weingläfer, 
4 tombachen Leuchters, 
Nach Befchaffenheit diefer geflohlenen Sachen if 
wol zu vermuthen, daß felbıge über Kurz oder 
lana, irgendivo zum DBerkauf werden anzeboten 
werden, Es mid alfo wenn foldhes gejchicht, 
von Aınts und Gerichtsweacu geberen, der Drtg 
Dbrigfeit davon ungefäumte Anteige zu tbuny 
als welche folchenfalls zu Hülfe RNechtens$ aebeten 
wird, den verdächtigen Fnhaber ucbft den Sachen 
vorerft anzubalten , und davon dem hıefigen 
Königl. Amte Nachricht zu ertheilen, Ss hat 
auch der Beftohlue demjenigen , der die Thäter 
(au haft nachmweijen mird, unter Verfhweigung 
vines Namens, eine Belohnung von 25 Nthir, 
verbeißen. Rakeburg den 12, April 1783, 
Königl, Chu: fürfil. Amt. 
3. D. Kaufmann, U, Meyer, 
& hat jemand 2 große Packkäften zu verkaufen, 
wovon die cine blau angemablt, und mit 
Schloß und Schlüffel verfehen if. 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.