Full text: Lübeckische Anzeigen 1777 (1777)

  
DBeyLag 
Zum 33. Stück der Luübeckifchen Anzeigen, 
Mittroochen den 13, AYuguft 1777. 
an 
Proclama. 
ruf imploriren Le. Gotel, Hermann Fürftenau, 
für Hermann Löfch if alldier valuis Curiae, 
wic auch zu Schwerm und Eutin cim publicum 
Proclama affigırt vorhanden, Kraft deffen ale 
diejenigen, melche an des feel, Yoachım Hinrich 
Mahnde nachgelaffere, aın ı. Sun a. c, gleiche 
fals ohne Hinterlaffung einiger ehelichen Erıbese 
Erben verfiorhenen Wırtwve Catharına arebohrne 
Kaanfh DB rlaffenjchaft, mit Anmalds Principa'i 
ein gleiches ader wohl gar näheres Erb-Nucht, 
indem die Dekfundta feiner Grosmutter Schwefter 
Tochter fe, vder auch aus andern Gründen 
daran Yujprache machen Fönnten , vorgeladen 
qerden, länaffens den ı7,Yulit des bevarfichenden 
3778. Yahres hiefelbft um Nicder- Gericht entz 
weder in Perfon oder durch einen genugfam Des 
volmaächtaten zu erfehetucn, Ihr Erb-Necht oder 
fonftigc Anfurache zu enweifer and darzuthun, 
an Eatfiehuna 0. {fen aber zu gewärkigen, daß fie 
nach Ablauf des prafigirfen Te. mini weiter nicht 
gehöret, [ondern präclubiret und ihnen cin ewis 
ges Stillichwergen auferleget, dahingegen Implo- 
rans für den einzigen wahren und rechtmäßigen 
Erben der verflorbenen Catharına Mahndken 
gebohrne Kaafch nicht nur erflävet, fondern ihm 
auch deren Nachlaß (amımt denen daben befindli= 
chen Geld-Pöften gerichtlich adjudiciret, und die 
Mb. und Zufhrift derfelben gehörigen Ortes zu 
fuchen erlaubet werden fol, Adtum Lubecae d, 
4: Auguft. 1777, 
  
u miffen fey biemit, daß Matthacus Daniel 
Aldenraths und Baleutın Jac, Schmidts 
in der Becefergrube belegenes Haus, morin cine 
Fabrique angerichtet, und welches neblt den dajı 
gehörigen Gebäuden zu 25000MF, in der Brand- 
Hffecuranz-Caffa verfichert if, if am 2. Auguft 
diefes Yahres hiefelbft im Niedergericht abercins 
zum 3ztenmal aufgeboten und zu 14500 ME, einz 
gejchet worden, cum annexo, daß dasjenige was 
über den Einfaß geboten wird, bey der Umfchrift 
baar besahlet werden müffe, 
CE NM CE 
Wer Belichei hat obiges Haus gericht, an ih 
zu Faufen, der Faun fich in Termino lieitat, als den 
16, Muguft, albier ım Nieder-Gerıcht gebührend 
melden , alımyno fwibiges dem Meifibietenden fol 
zuerFannt Werden, 
SIE Dounerftag den 14. Ang, Nachmittags 
um 3 br, ToY iz einem Raum in der Breie 
fenjivaße, cıne Feine Parthey Brandtivein und 
einige Hundert Pf. Yackıjch Hausblafen an dem 
Merfibtetenden verkauf werden, durch den Cune 
firmirten Macklor March. Kalas. 
us der Hand, oder Monrag der 18, Yırg, 
Nachmittags um 3 Uhr, fol im SdHütting 
beyin Decken verfaufe werden: cin gutes Haus 
in der großen Schmicdfirafe bey St, Peter beles 
gen, welches ganz Kellerhohl, eine ZuFüche mie 
SFenfter, 3 heigbare Zimmern und s Kammern, 
zZ gute Boden, ı Stein-Hoff ncbft Erall; imgl. 
Ein in der ESt. Petri Kirche belegene Frauen» 
Kırchenficke [ub Ro, 117. Nähere Nachricht 
ertheiler der confirmirte Mader D. N, RNäppel, 
DR Dicnftag den 19, Auguft, Nachmittags 
—& um 3 Uhr, fol in einem Haufe in der Kds 
nigfiraße zwijchen der Yohauns-u Sleifhhauerz 
firaße, eine ParrhenPanfken von MahaguniHoljy 
anı Meifibierenden verkauft werden: durch den 
confirmirten Mackker Ad. Yac. Witte, 
9 Mittwoch den 20. Aug, Nachmittag um 
3 Uhr, fol in einem Packhaufe unten in der 
Deckergrube, eine Feine Parthen Levant. und 
Pıemont. Neify Zanıfhe Eorinten, feine Dauma 
Del und Martinique Coffee, am Meiftbietenden 
in Auction verkauft werden, durch den confire 
mirten Maekler Mudrcas Schlick, 
Du der Dauchlsftrafie it ein großes Haus aus 
der Hand zu verkaufen oder zu vermicthen, 
ın diefem Haufe befinden Ach verfehiedene Zime 
Mer, einen geräuntigen Garten, und hat Jährl, 
30 NRehl. Abnußgung, welches zu einer Sabrique 
gut gefchickt ift, Liebhaber tönnen im Mddreßeo 
haufe w>here Nachricht erhalten, 
SG gut Clavier von 4 vollen Detkaven und mik- 
einem Fußgeftell, ff zu verfaufen, , Nahere 
Machricht R im Mddrephaufe‘ ju erfragen. m
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.