Full text: Lübeckische Anzeigen 1777 (1777)

Xübeckische Mnzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen QWefen 
nöthig und nüßlich if. 
Acht und Zmwanzigftes Stück, den 5. Yulii 8777. 
Die Curart der Hornvichfeuche. 
(Auszug aus Sagars Abhandlung von Mehlthau pag, 59.) 
  
$ ift nothtuendig, daß man, fo bald ein Nindvich von der Seuche ergriffen wird, ibn folgene 
des, der ein dergleichen Varirmittel beybringe. Man rechne Salmiak z Loth, cin halbes 
Duiutl, Sulphuris Antimonii auraci, der ein DQuintl. frifchen fein gepülverten Hellebori albi, z 
Loch vom Lerchenfchwamm, vder ı Yoth Yalappa, Diefes jnjammen geftoffen, wohl untereinans 
der gemifchet, und davon einen Einguf mit Laucm Waffer , oder Hollunderfaft gemacht, und den 
Biche durch cin Rohr, oder Horn frühe nüchtern cingeguffen. Dem Franken DBiehe muß man nach 
Belieben Saliter Waffer vder Potafchlauge zum Trank grben, zum Sutter aber Häckerling und 
trockenes reines Heu, oder Srummet, Sodann it täglich zur Cur einmal ı Loth Salıniat, 
ı Quinel, Bitriolgeifi, 2 Dumtl, Campher, 3 Dumtl, rohen Weinftein, und ein halbes Loth von 
der Hafelwurzel geftoffen, mit Holunderfulze zu einer Latwerge angemacht, benzubringen, Die 
übrigen Arzueyen helfen meiftens nichts, Die berühmte Kinkina, wovon unfere bequeme Merszte dem 
Menjchenu. fo viel vervrdnen ,wirker hier gar nichts. 
Das vielfältige Aderlaffen fchadet vielmehr, als e$ nüäßet; darum widerrathe ich jedem, e$ 
Binführo zu fhun, Ferner laffe ıch Meinem Franken Bıche die Schnur ziehen aus weiffer Nicße 
Wurzel, oder noch befjer: man nimmt die Schnur, befireicht fie vecht frarE mit einem äßenden Zuge 
pflafter, und zieht folche, mic gewöhnlich, 
Ferner Fanny wenn das Vieh {chon putridam Diarrhocam, oder auch Dyfenteriam hätte, und 
jemand noch etwas darauf verwenden wollte, folgende Latwerge gebraucht werden, Nimm Ipeca- 
<uanhae ein halbes Curh, Nhabarbara 5 Quintl, Skordium ı £oth, 3 Duintl. Campher, piri- 
tus Vitrioli ein und ein halbes Quintl, Saucrampfermurzel ein Loth, Honig fo viel, als jur Vers 
fertigung einer Latwerge genug wäre, Diefe Yuantität gebe man täglich einem Stück mit Waller, 
pder in Form einer Kugel ein; zum Fraß aber, wenn es Yurft dazu Härte, find nur Häckerling und 
Diertrebern vorzufeken, und zum Trinken mit Spiritu Vitrioli gefäuertes Waffer, Anbey habe noch 
bier zu crinneru, daß wenn die Diarrhoea auch gleich im Anfang fehr (dwächet, Kinket, und ib 
gänzlıch die uf zum Freffen benimmt, und Feine Hoffnung zur Senefung bedeutet, man aud) nur 
Die hier julekt angezeigte Mechode, und nicht die erfie, gebrauchen müßte. 
Proclama. ennad) in Marcus Hinrich Lockfeld Gütern 
SD‘ am to. Yuguft 1776 in Michael Brünings D Concurfus Creditorum erreget worden, als 
Gütern cin Concurfus Creditorum erreget werden hiemit alle und jede defien Gläubiger, 
worden, als werden hierdurch von Gerichtswegen 
alle und jede deffen Gläubiger, welche fich ben 
Ddiejer Concur$ Maja anzugeben Vorhabens find, 
fchuldig erkannt, längftens den 25fen Septemb. 
diejes IKelaufenden ı777ften Yahres Hiefelbft an 
der Gerichtsfiube ihre Forderungen aufzugeben, 
ud (uldhe den Nechten gemäß zu jufificiren, im 
widrigen fie ab hac mafla prächudiret werden. 
Acum Lübeck den 11, Dctod, 1776, 
welche bey diefer Concurs- Maja fi anzugeben 
gefonnen find, peremtorie cifiret Und vorgeladen, 
binnen einer gedoppelten Sächfijchen Frik vom 
heutigen dato angerechnet, ihre Forderungen bey 
biefigem Marftall-SGericht zu profitiren und gee 
Hörig zu jufificiven, in deffen Ermangelung fie 
von diefes Concurfus Gütern pracludirer und aus. 
gefchloffen werden follen, Yetum am Marian 
den 19, Sunii 1777, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.