Full text: Lübeckische Anzeigen 1770 (1770)

| 
  
ey Töppe &Tarnau att der BraunftraßenEcke 
an der Trade Ef zu haben: 
Recht gutes weiß Engl, oder Leverpoolfches CSols, 
bey Lalten und Tonnen. ; 
Dito Engelichen oder Leverpolfchen Bifchof Toback, 
in Partheyen, und bey einzeln YPfunden. 
Ferner Enagelfchen Hagel von ı2 Sorten oder Nt. 
in Beutels a 25 Pfund; 
But Siherisch Rücken Grautwverk. 
Memeljche 30r. Flachfen, in Parthen und ben LI. 
Danıilger Hirfe & Buchweißen Grüße in Säcken. 
Frijche Petersbura, Licht bey Kiffen von 5 a (N 
Butes urdfn. Fenflerglas, nebft diverfe Sorten 
Quartier-Bouteillen, aufrichtig Roftodir Efig, 
allerbefte Sorte, altes in «tollen Preiß, 
m €. 6, Biero oben in der Engelgarube find 
Neue Dberländ. Pflaumen das YYf. 208. 
Neue Mecklenburg« dito das LPf- 181. 
Yeiße Perl: Bohnen das LP. 1861 
Frockne Kirkchen das Pfund 3 fl. 
Trockne gefchilte Birn a Pfund 3 6. 
au beFomunen. 
NOTIFICATION, 
balcich die Brandkaffe Hiefelbft in diefemn 
Sahr zur ermünfchten Confiftens gedichen : 
fo ift doch zu deren weiteren Aufnehmen DbeFannt 
zu machen befchloßen, daß diejenigen , welche 
ihre Haäufer noch in dem mit GOTT zu erles 
benden 1770ften Yahr dabey einfehreiben wollen, 
folches allezeit bey Dem Buchhalter Adolph rate 
tbias Toerner, in der Dankwertsgrube, Dera 
richten, und die Neceptions Scheine und Quie 
fungen darauf am erfien Donnerfiag eine8 jee 
den Monats erhalten Fönnen; als zu welcher 
HMusfertigung fich algdeun Vormittags von ıI 
Dis ı2 Ubr cin Herr des Naths und ziveene zur 
Brandkaife verurducte Bürger auf der Heinen 
Biehacrifeftube befinden werden, 
Lübeck, 1769 den 14. December, A 
Brandaffecuranz-Commifion. 
wen YBerfonen die nach der Sraunfhtweiger 
3 Melle zu reifen gewiliget „find, fuchen noch ein 
oder 2 Freunde in Compagitie mitzunehuıen, Im 
Mddrefhaufe it bieferiwegen ndher Nachricht zu ec 
fragen. S 
1 Hamburg ben den Herzogl. Mecklenb. Schwerini: 
S A Zahn-Arit H Or bner, if feit einigen Kabs 
Fe ein Balfanı , welcher den Frolk an Händen und Süf: 
fen Üicher und in Fugzer Zeit hetlet , zu baden, Danun 
w@wieder die Zeıt Fommt die denen fürchterlich if welche 
im Winter mit Cd geplaget find, fo verdienet diefer 
SBalfayı weiter bekannt gemacht zu werden, Es ift bey 
demfelden nicht nötbig, den erfrornen und mit Balfam 
defrichenen Ehcil einjuwiefehn, oder zu verbinden, 
aa 
SR 
weil Derfelße die Befondere Tugend hat, daf cr einkrock: 
net, ohne FettigFeıt oder Den N AD 3 
man Fann fogleich nach dem Gebrauch deffelben mit den 
Händen alle Gefchatte ,_auch die fauberfte Arbeit , pie 
der verrichten, und Strhmpfe anziehen, ohne Leinz 
wand darzwifchen zu legen, Er heifet blunen einer Zeit 
boy drey Ragen, wenn auch die Hände oder File fchon 
aufgebrochen fiyd. _ Wer batmwollene Unterstefeams 
pfe mit diefeın Salfam beftreicht , mird fich auf Neifen, 
Lada (ECHSNEN Kalle, wider das Erfrieren der Fire 
N, 
Alm diefen Balfanı auch zugleich ale ein Merwabhs 
Fungsmittef wider DenSvol gebrauchen zu Finnen, Ci 
der BequemlichFeit und Proprietat halber, fowol für 
Herren ats Damen, Dänifche Handjibuh damit balfaz 
miret; und es Funen OEL EUNE auch weiß glafirte 
zu diefem Gebrauch geliefert werden, Für erwachtene 
Terfonen Folfet das Paar ı ME, 8 fl, Für Kinder ı ME, 
Gin Hamburg wird diefer Balfam allein dey obengez 
nannten Erfinder, die KXrucke zu 3,. 2 und ı ME, mit 
der gedruckten Anzeige des Gebrauchs verkauft. . Yun 
‚Kiel it derfelbe aber den den Herrn Blech, in Eutien 
ben Herrn Sodman , in Danzig bey Herrn Wedel, in 
‚Hannover bep den Buchbinder Julius Heucks, hier in 
SübecF ben Yob. Hinrich Kayfer, zu bekommen, 
  
  
Gi Haus anf dem großen Mühlendamm beles 
gen, worin in der untern Etage ein geräumig 
modernes Zimmer nebf eine heile Küche,in der zten 
Etage ein fchdnes Zünmer, ı Stiubeund 2 Schlafs 
Fammern fich befinden , wie auch ein (häncr Garten 
100 Fuß In Quadrat groß, If zu vermicthen und 
Fann auf Dftern bezogen werden. 
Di Buth Webelefeld, welches im AUınte 
Schwerin beleacı, fol vcrnachtet werden; die 
€8 30 pachten gedenFen Fönnen fih ben den Eigene 
£hümer des Suthes melden und die Eonditiones 
vernehmen, 
Sn Keller woriun Waaren geleget werden Fre 
nen, fol vermiethet merden; welche denfelben 
Hauren wollen, Fönnen den Befißer bey deu Werlegen 
der Anzeige erfahren. - 
in nenausgebantes Haus in der Hundfroß bes 
legen, mit Seitengebäude und Hofraum vers 
fehen , if aus der Hand zu verFaufen oder zu vers 
miethen , und ben dem Berleger diefer Unzeigen if 
der Berklufer oder Bermiether zu erfrag‘ 
n einem Haufe im Schöttelbuden if eine raum: 
liche Diele zu vermiethen, die auf gleich mit 
WWaaren belegt werden Fann, 
x einen Haufe In der Hundfiraße find 2 fapes 
zierte Zimmer mit oder ohne Mobilien, auf 
Monate oder Yahriwveife zu vermieten, und Fönnen 
gleich besogen tuerden, 
EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.