Full text: Lübeckische Anzeigen 1770 (1770)

  
Beytrag 
Zum 28, Stück der Lübeckifchen Anzeigen. 
Mirewochen, den 11, Yulil 1770, 
NEBNRENNN: 
NiedergerichtsSachen, 
3 Wwiffen fen hiemit,daß Anguft Wilhelm Socur: 
manng der St, Yacobi Kirche gegen hber bes 
Icaene, bisher von ibn bewohnte Haus, welches ans 
uoch auf Michael Joachim Pippings Nahen ge 
fchrieben, amd zu 9000 BP, {u der Brand-Uffecus 
vanz Cafe verfichert if, am Je unit a. c. zum 
3tenmahl gerichtlich aufgebothen und zu 5700 MP, 
eingef'Bet worben, cum annexo, daß dasjenige was 
über den Einfaß gebothen werden wird, ben der 
lb: und Zufehrift deffelben haar Gesahlet werden 
mmdffe. Wer aljo Belieben hat obiges Haus Bes 
vichtlichan fich zu Faufen , der Fann fich in cermino 
Heirat, algden 14 Kulit im MNMiedergericht gebührend 
melocn, alıvo €8 plus liciranti qdjudicivet werden 
vll. 
u Miffen fen Eiemit, daß Michael Nochim YWip- 
pings am Kubhberge auf der Burgkrafen Ede 
elegene8 Haus mit 6 Wohnungen, wovon jAhrlich 
395 DE, Miethe zu erheben, und zu 22000 ME, 
in der Brand: Uffecuranz Caffe verfichert it, am 
16. Hund a.C. x erflenmahl gericht, aufgeboten 
and zu 13500 BP, eingefeket worden, cum annexo, 
Daß dasienige, was über.bden 
wird, ben der Ybrund Zufhrift 
werden müffe 
Wer nun Belieben Hat vorbemeldtes Haus an 
Sch iu Faufzu, der Fann fih in termino licieat, 
welcher in der 3ten Subhaflation&Schedul bekannt 
Aenjacht werden wird, Biefelbf Im Nieder Bericht 
EEE Melden, ala felbigeg plus licitanti ads 
U 
ubicdvet werden fol, 
$ onfag den 23, Kulit , wann vorbero fich Fein 
Yiehhaber findet qus Wr 4u Fauffen, fol 
Machmittags am 3 20r fin € üfting ben Becken 
Öffentlich verFauft- werden: das anten in der Hunde 
firafe belegene Brandkweinbrenner Haus, worin 
2 Stuben, ı Steindof und Stallraum für 16 übe, 
woben audh Kuhlen jur @urberen fich befinden, 
Mähere Machricht ertheilet dey confrmirte Mackler 
Desk, Dicol. Rüppeh 
gebofen werden 
naar ausbejahlet 
  
VEN 
Sachen, fo zu verkaufen find. 
A Monkage den 16. Hulti, Nachmiccags um 
3.Ubr, foll im Schonenfahrer Schürting an 
dem Meiftbierenden oder vor der Zeit aus der 
Hand verkauft werden: Ein unten in der Wahl» 
fivaße belegenes Haus, fo mir quren Zimmern 
und Boden, nebft Hinter-Gebaude, uff, Keller 
und Srallraum verfehen, wovon nähere Mach» 
vicht giebt der confirmirce Mlackler NY, BD, Lau, 
RI Monfag den 16, Kulii Nachmittags um 3 
Ubr, fol Öffentlich tm Schonenfahrer Schlitz 
fing an dem Meifbietenden verkauft werden: Ein 
großc$ und feftes Haus unten in der Beckergrube , 
das zte Haus von der Böttgerflraß belegen, woben 
eine Yeitung von Sobhfwaffer, und welches mit guten 
Zimmern, Boden , einen Fleinen Luflgarten , Wein: 
Naum , mal. nit einen Stall 4u 4 Pferde verfehen. 
Nähere Nachricht ertheilet hievon der conficmirte 
Mackler Wdam Kacob Witte, 
Nmaleichen foll am gebachten Tage zu aleicher 
Zeit im Schonenfahrer Schütting verkauft werden, 
ein Haus vor dem Mühlenthor hinter dem Zollen 
Hnfer Sand belegen: durch vorerwehnten Mackler 
YUdam Hacob Witte, 
FYienflag den 17. Kulit, Vormittags um 93 und 
Nachmittags um 3 Uhr, folk in einem Haufe 
mitten in der Filchergrube an dem Meifibietenden 
ver Fanft und aufgerdumet werden : Einige Stücken 
Englilche Manufackur-Waaren, als Satins, Tabor 
vet8, Zriflianfines , Calımanken, Tamlots, gefreift 
Lein, feidene Strümpfe & Geldbeutel, feidene Wellen 
mit Gold und Silber, wie auch eine Yarıben Zwilch 
20, Mehreve Nachricht ertheilet davon der confirım. 
Mackler Wdanı Kac, Witte, 
An Donnerflag den 26, Yulit, Nachmittag um 
316r, fol im Schonenfahrer Schütting bey 
Dem Becken am Meifbietenden verkanft werden; 
Fin gutes fees Wohnbaus oben der großen Alten 
®dibre belegen, worinn 4 Stuben mit Dfen, ein 
großer Saal , nebft verfehtedene bequente Cammern, 
Unter dem Haufe ein gewölbter und Balken Keller , 
ferner auch fin @ang mit 3 Buden und 3 Sdhle,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.