Full text: Lübeckisches Adreßbuch für 1897. (1897)

und Sulfenftrnfce. ~ii6sei'*e ^ Kirchhofes, Verbindung 
bbiegendf luid^üi^deii^n ^ee bei deren ii 
lsang, klàr. Schàuche 
zwischen Jsraelsdorfer 
deren Ende hinter dem Tannenholze links 
-2 --vellbruche mündend. 
™ b® ^ustraße links abbiegend die erste Straße. 
,nl ^r Neustraxe links abbiegend die zweite Straße, und in die 
Noeckstraße nördlich abzweigend, 
Wesloer 
längs den Galgenbrookswiesen. 
in einer'Kr«.„„2.^àb»rger Allee, der Kaserne gegeniiber, rechts abbiegeno un 
Bnngsivea crsfp alun? bel den Rerlerbahnen in die Schwartauer Mee einmiindend. 
Vlu..,k„„?a-7"vfnf\hnl? ìet Trappenstratze. 
heri„nfiibnp'nì>"° "».^"'^enplab nordwestlich abzweigend, um das lyrundstiick Rr. li 
•ffrifi» 111,6 iL"f dem Lindenplatz beim Grundstiick Nr. 15 wied.'r,ausmiindcnd 
^lirlstraiie ì.1188^Endpunkte der Koppelstrahe siidostlich bis zur D rncstrahe. 
f der Str'uckfàhre ^""^iauer Allce rechts »ber die Struckmiihle bis zur Trave bei 
DorncstraS^^bk, voi, der Fackenburger Mee rechts abbicgcnd, a. d. Roddenkoppel. 
^ Zur Margarethens/ ^oislinger Allee rechts hinter dem Reuterkruge abzweigend, bis 
(Sinneb JkjÌ ' ", ber Schwartauer Allee beim Schlachthause links abzweigend. 
C' b" der Struckmiihle anfangend, parallel mit der Trave. 
^Miliensti-!,.' "0" ber Schwartauer Allee rechts, in die Einsiedelstratze miindend. 
80n der Dornestratze zwischen der Meierstrahe und dem Tiipferweg erste 
Er,,e>i„^àb-egende Stratzc. 
§l>ckenburn» nlit der Emilie» stratze parallel laufend. 
vlnkenitrn.; 3 ee' 80m Thore die Chaussee rechts bis zur Krempelsdorfer Feldmark. 
die «rii' 8011 der Moislinqer Allee bei dem Finkcnberge links abbiegend und in 
faicbèmiindend 
(9eorm>Lr.?i,f' 80,1 der Schwartauer SlUee abzweigend. 
strabe ri' 8011 der Dornestrahe links, parallel Nlit der Moislinger Allee, die Mier- 
Ka„r„.,_ fchneldend und in den Tovkerwea einmundend. 
der Nähe 
lisenstraße 
Stubben" 
Zchulstraße 
Lorneiweg. 
rniiii 
rnimstraße. 
nördlichen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.