Full text: Lübeckisches Adreßbuch für 1897. (1897)

86 
fünfte an jedem dritten Montage, Abends von 7—8 Uhr, im evangelischen Vereinshause. 
Fischstraße 17, hält. 
Der Feierabend, ein im Jahr 1874 gegründeter christlicher Jünglings- und 
Männerverein, hat den Zweck, jungen Leuten, besonders solchen, die hier keinen Familien¬ 
anschluß haben, Gelegenheit zu freundschaftlichen Zusammenkünften und zu gesunder 
geistiger Fortbildung zu bieten. Sonntags sind die Räume des Vereinshauses (Fisch- 
straße 17) den Mitgliedern schon von 5 Uhr an geöffnet, Abends findet meistens ein 
Vortrag statt. Dienstags wird von 9—10 Uhr Bibelbesprechung! Mittwochs zu gleicher Zeit 
Gesangsübung gehalten; Freitags von 8—10 Uhr hält die Turnabtheilung ihre Uebungen 
in-der Turnhalle, lg. Lohberg 6 ab. Vorsitzender: Pastor Tegtmeyer. 
Der Gewcrkverein, eine Gesellschaft hiesiger selbstständiger Handwerker 1843 ge¬ 
stiftet und 1853 obrigkeitlich anerkannt, bezweckt, seinen Mitgliedern zu Besprechungen 
über gewerbliche Interessen Gelegenheit zu geben, sowie durch technische u. Unterhaltungs- 
Schriften denselben die Mittel zu bieten, sich mit den neuesten Fortschritten der Technik 
und Literatur bekannt zu machen. Wöchentlich des Mittwochs und Sonntags finden im 
Vereinslocal Klingenberg 2 Leseabende und gesellige Zusammenkünfte statt, in denen auch 
die Ausgabe von Büchern aus der über 2000 Bänden bestehenden Bibliothek stattfindet, 
Während des Winterhalbjahres hält der Verein allmonatlich, gewöhnlich an jedem ersten 
Sonntage im Monate, seine Generalversammlungen ab; in derselbe» werden nach Er¬ 
ledigung der Tagesordnung, belehrende Vorträge gewerblichen Inhalts gehalten oder Dis¬ 
kussionen über gewerbliche Fragen geführt, auch wird den Mitgliedern im Laufe des 
Sommers mehrfach Gelegenheit geboten, sich an vom V rein veranstaltete Excursionen 
zur Besichtigung gewerblicher Etablissements, Ausstellungen oder Fabrikanlagen zu betheiligen. 
Der Verein besitzt außerdem eine Liedertafel, eine Kranken- und Sterbekasse; er unter¬ 
stützt hülfsbedürstige Handwerker und vertheilt die Zinsen seines Kapitals an Wittwen 
verstorbener Vereinsmitglieder. 
Der Verein zur Förderung des Erwerbs des Lübeckischen Bürgerrechts, welcher 
Anfang 1894 begründet wurde und gegen Ende des Jahres schon bereits circa 500 Mit¬ 
glieder zählte, hat den Zweck, den letzteren die Aufbringung der Mittel zum Erwerb des 
Lübeckschen Bürgerrechts zu erleichtern. Mitglied des Vereins kann jeder iverden, der gro߬ 
jährig ist und im Lübeckischen Freistaate seinen Wohnsitz hat. 
Das Eintrittsgeld beträgt 60 Pfg,, der regelmäßige Beitrag 10 Pfg. pro Woche, 
letzterer wird durch einen Boten 14 tägig einkassirt' Bürger, die dein Vereine als unter¬ 
stützende Mitglieder beitreten, haben einen beliebig hohe» Beitrag zu entrichten, minimal 
jedoch, einschl. Eintrittsgeld 1 Mk. pro Jahr. 
In den regelmäßigen Versammlungen finden nur Besprechnngen Lübeckischer An¬ 
gelegenheiten statt, Parteipolitik, soivie Verhandlungen über Religion sind ausgeschlossen. 
Der St, (Gertrud-Verein bezweckt die Förderung communaler Angelegenheiten der 
Vorstadt St. Gertrud und die gesellige Vereinigung seiner Mitglieder/ Der jährliche 
Beitrag von 2 Mk, ist im Voraus zahlbar. Die Versammlungen finden in der Regel am 
ersten Montag jeden Monats statt. Der Vorstand besteht aus 7 Personen: Consu 
Harms, Vorsitzender; Amtsrichter Dr. Bruns, stellvertreten. Vorsitzender. General Co»sui 
Charles Petit, Cassenführer; C. I. H. Grube. Schriftführer; Dr. A. Meyer, Wilhelm 
Sparkuhl, Rechtsanwalt Dr. Prieß. 
Verein zur Förderung des Stadttbeaterbesuches. Zur Hebung des Stadttheater- 
besuches hat sich im Jahre 1836 ein Verein zur Förderung des Stadttheaterbesucheo 
gegründet, welcher recht erfreulich ans das Abonnement und den Besuch eingewirkt Ym> 
Der Vorstand besteht aus den Herren Senator Ä. A. Behn, Dr, Edmund Plessnw- 
Director H. Otte, P. Wm. Adolf Rey, Schriftführer. 
Verein der Bewohner des Landgcbictcs der freie»- und Hansestadt Lübeck- 
Der Verein bezweckt, die Bewohner der einzelnen, sehr getrennt liegenden Theile oe 
Lübecker Landgebieteü einander gesellig näher zu führen, dann aber auch densclb 
Gelegenheit zu gebe», alle gemeinsamen Angelegenheiten, Gesetzgebungs- und Verwaltung^ 
frage», Bürgerschafts- und andere Wahlen zusammen zu besprechen und im Sinne ° 
'ereinsmitglieder zu fördern. Vorstand: Vorsitzender F. C, Lanenstein, Schönboac , 
Stellvertreter Joh. Höppner, Crummbeck, Schriftführer und Kaffenführer Gust von Hvw- 
Krempelsdorf. Vereinssitzungen bei F. Siebels, Lübeck, Johannisstraßc 6, 
. Der !1i, 
des Lübeckis 
des Reiches 
Reiches und 
wirken, Zr 
Mitglied ttr 
trägt ntinbe 
Vermehren, 
sichrer Dr. 
Der V, 
ohne den CI 
vaterstädtisck 
glieder-Versc 
Gesetzgebuno 
Bürgerschaft 
von neun A 
t. Januar 
Benda, Vor 
Kaufmann; 
Tischlermeis 
anwalt Dr. 
, De» iss 
l°?d, Zwe 
-»deck zu u 
dorf, Schris 
lungen jede, 
Der B> 
der deutsche, 
Volkspartei 
Welche sich; 
Mittwoch i 
»ugust Par 
Die z 
Il'ed i,fC 
Kutscher 5 
tnt&eltUcf)e,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.