Full text: Lübeckisches Adreßbuch für 1897. (1897)

Der Lübecker Judustrie-Nerein gegründet im December 1889, bezweckt die 
Hebung der Industrie im Lübeckischen Staatsgebiet und die Förderung ihrer Interessen, 
und vereinigt alle Groß-Industriellen mit einer Anzahl Groß-Kaufleuten. Vorsitzen¬ 
der des Vorstandes Senator G. A. Behn, Mitglieder Regierungsrath Textor, R. Thiel, 
E. Poffehl, A. Brehmer, P. Strack, Fr. Ewers sen., Amtsrichter a. D. Wodick, Dr. sur. 
Vermehren Schriftführer: E. Elfeld. 
Verein Lübecker Metall-Industrieller. Vorstand: Fr. Ewers, W»ise»hofsir8-It, 
G. Schärfe, Engelswisch 48, Koch, Tremser Eisenwerk. Geschäftsleiter: Joh. Friedr. 1 
Hellm. Peters 
Als Lehranstalt für Handelsbeflissene besteht: ! 
das praktische Handels-Institut, (gegründet l->29 durch A. B. Rey) ! 
Director P. 3Bm. Adolf Rey, Schildstraße 12. st „'dieser Ansialt erhalten junge Leute, 
welche sich für den Kaufmannsstand vorbereiten und vervollkommne» wollen, sowohl 
praktischen als theoretischen Unterricht in allen Fächern des kaufmännischen Wissens, 
einschließlich Sprachen. Der Plan über die nähere Einrichtung des Instituts ist bei dem 
Director zu erhalten. Fernsprecher Nr. 109. 
Es bestehen in Lübeck drei Bankinstitute: 
Die Lübecker Privatbank ist aus der im Jahre 1820 errichteten Privat-Disconto- 
Casie hervorgegangen. Grund-Capital 1,200,000 <4!, bestehend in voll eingezahlten 
2000 Actien à 600 â. Reservefond 200,000*4!. Geschäftskreis: Betrieb aller Zweige 
des Bank- und Wcchselgeschäftes, im Bcsonderen: 1) Discontirung von Wechsln! 
2) Belehnung von Wechseln, Werthpapieren, Hypotheken, Lagerscheinen, Äaaren, Rohstoffen 
u. dgl. m.; 3) An- und Verkauf von Werthpapieren aller Art, Wechseln, Banknoten, 
Papiergeld und edlen Metallen für eigene und fremde Rechnung; in Werthpapieren ist 
jedoch nur ein Betrag von höchstens der Hälfte des Grundkapitalcs anzulegen: 
4) Annahme von Geldern im Depositengeschäft und im Giroverkehr: 5) Eröffnung 
lausender Rechnungen; 6) Vermittelung und Uebernahme von Anleihen für Staaten, 
Gemeinden, Corporatione» und Gesellschaften; 7) Aufbewahrung und Verwaltung oon 
Werthgegenständen; 8) Besorgung von Einkassirungen und Zahlungen. Ausgeschlossen vom 
Geschäftsbetriebe der Bank sind Differenzgeschäfte und Ankauf von Ammobilien. 
Vorstand: S. Hill und Wm. Mollwo. 
Das Bureau der Bank, Schüsselbuden 20 ist an den Werktagen von Morgens 8 W 
bis Abends 6 Uhr geöffnet. 
Näheres ergiebt das Statut vom 23. Februar 1886. 
Commerz-Bank in Lübeck. Diese Bank ist am 1. Juni 1859 an die Stelle der ehe 
maligen Credit- und Versicherungs-Bank getreten. Das Grundcapital beträgt 1 920 000°» 
und ist eingetheilt in 6400 Actien à 300*4! (100 Thlr.) Auf die Berechtigung zur Ausga» 
von Banknoten hat die Bankim Jahre 1886 verzichtet. Durch den Verzicht auf das Noten-Re^ 
ist die Bank in den Stand gesetzt worden, sich geschäftlich freier zu bewegen. Nachdem »r£ , 
bitten Statut vom Jahre 1886" hat die Bank, deren Zeitdauer unbeschränkt ist, den Zw 
Bankgeschäfte aller Art, jedoch mit Ausschluß von Differenz-Geschäften zu beten a;• 
Sie ist berechtigt, auf Beschluß des Aufsichtsrates an anderen Plätzen Zw eigniev 
laffungcn oder Agenturen zu errichten, sowie Handlungsgeschäfte zu commanditire». 
Weiteres besagen die Statuten der Bank. ... 
Das Bureau der Bank, Breitestraße 55, Ecke der Johannisstraße, ist an 5 
Werktagen von Morgens 9 bis Abends 6 Uhr geöffnet. 
Die Reichsbankstelle, am 1. Januar 1876 hieselbst errichtet, ist eine Zweiganst" 
des Reichsbank-Directoriums in Berlin und hat ihren Wirkungskreis außer m 
Stadt Lübeck und Gebiet, noch int Fürstenthum Lübeck, den beiden Großherzogthum 
Mecklenburg, mit Ausnahme der Enclaven Netzeband und Rossow, dem Herzogs. 
Lauenburg. Die Reichsbankstellc ist befugt, folgende Geschäfte zu betreiben. >) «echij 
welche eine Verfallzeit von höchstens drei Monaten haben und aus welche» in der A 9 
Drei, mindestens aber zwei als zahlungsfähige bekannte Verpflichtete haften, 
Schuldverschreibungen des Reiches, eines deutschen Staates oder inländischer 
und Silber, b 
Reiches, eines 
zinstragende, c 
v°» einem Bu 
prioritätsactiei 
>>» Belieb be 
anderer unter 
deutscher Hyp 
Schuldverschre 
bahnprioritäts 
Schuldvers 
kaufen; 4) ff 
sargen (i 
Anweisungen 
nnllo Prooisil 
U pro mills 
""kehr anzun, 
der Reichsban 
Kaiserlichen B 
Reichsbankstell 
>°wie das Rei 
Die gedr: 
bank sind im 
stunden, Vor, 
Das hies 
Werbewesen, > 
Wme durch d, 
""bestechest 
*«»»■ I. Jan 
& Nachtrag, 
'"hrnng derse 
„„„Sue Ve> 
M- und B 
î°lb° bestand 
welcher diese 
zewählt werd 
einem Dritti) 
Äewerbetreibi 
jseit, die vor 
Erfordern de 
Preis der in 
Eriheilung so 
Isragen. àusi 
dein, Vorsitz« 
Arehmer e 
hor- 
», Das Ge 
^Septb,7; 
Z„A«s'tzern 
berseli 
poratwncn, welche nach spätestens drei Monaten mit ihrem Ncnnwerthe fällig sinb- dvjschD 
oiscontiren. zu kaufen und zu verkaufen. 2) zinsbare Darlehen gegen bewegliche Pfa>'ì ' ^ - "rt 
ju ertheile» (Lombardverkehr) und zwar a) gegen gemünztes und ungemünztes © 
Das Gr 
bft'ien Arb 
J, bewerbe 
^ct» tech,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.