Full text: Lübeckisches Addreß-Buch auf das Jahr 1811 (1811)

Zweyter Abschnitt . 
- ■ ( h 
HC 
langt und breite Allee» mit Raum »n beyden ten für Fußgänger . Zn dem Dorfe selbst findet man mehrere angenehme Garkenünlagen , und ein Lustgehol ; , welches mit Durchsichten» Lauben und Ruheplätzen» auch mit einem Tanzplahe versehen ist . und wohin man au« den nahebelegenen Wirthe - Häusern Erfrischungen bestellen kann . 
Jernsalemsbcrg ; eine Anhöhe vor dem Burgthore , niit einigen alten Monumenten , von welcher herab sich eine schöne Aussicht eröffnet . Wenn man sich von dort bey dem so genannten Einsiegel über die Trave setzen läßt , so hat man einen sehr angenehmen Rückweg zur Stadt Lurch die Gegenden des Holstens thors , und über rin angebautes Feld» die RoS0kN - Loppel genannt . 
Die örey ffifcherbuven ; vor dem Mühlenthore , an dem Ufer der Wacknitz , in verschiedenen gen . Zu allen dreyen kann man zu Waffer , vom Hüxterchore oder der Schafferey auS , gelangen . Man hat daselbst Gelegenheit» mit frischgefangenen Fischen bewirthet zu werden . Der mittlere , wohin man sich in der Gegmd der Meber - Roppel setzen läßt , gewährt eine vorzüqliche Aussicht unter angenehmen Parthien von Eichbäumen . 
Zu einem Spaziergang« von einigen Stunden , oder zu einer Lustfahrt , findet man einen sehr unterhalten' den Weg außerhalb des Mühlenchors , nach den Dörfern Genln und Moisling , ( an letzterem Orte , wo viele Iudenfamilicn wohnen , ist ein Kaffeebaus ) und von da in das Holstenthor zurück , auf ivelchei» man , von verschiedenen mit Eichen besetzten Anhöhe herab , die Krümmungen der Trave» den Findender - die Stadt im Hintergründe , die angenehnie Lage der beyden Dörfer selbst , an den Ufern der Trave un Stecknih , und andere reizende Aussichten , insbejom bere auch auf dem Rückwege , ins Holstenthor , Entstehung der Stecknitz ans der Trave gewahr wir - > Das StäSrcken TravemünSe , außerhalb des BE thors» ungefähr z»vey Meilen von der Stabt» w 
man Anst , [ ' ffien C ; ) auch Gra gute unte A Äng« Nach «on ^ Mei «rsellfch ^ keir Glorkens in > befir «fmnaf Hafen »u der . Lad , Hansefac Jährn neu , Ade gen Hofe % den Mfeeh . 
«onioöi ^iheni steht ^ Mü «»nsth« in l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.