Full text: Lübeckisches Addreß-Buch auf das Jahr 1811 (1811)

3 * 8 
Zweyter Abschnitt . 
t . Ausserhalb der Landwehre gehören zwey andere Sic - djeitfoSaser , zu klein Gronau , und n ahevorTrave - 
niünd» , noch zur Stadt . 
IV . Die übrige« öffentlichen Gebäude . 
St . Annen - Armen - und kVerkhaus , in der St . Anuenstraße . Eine von io bürgerlichen Vorstehern verwaltete Anstalt , zur llnterhaltung dürftiger oder unter Aufsicht und in Arbeit zu setzender Er« . wgchsenen beyderley Geschlechts . Die Arbeiten stehen vorzüglich im Spinnen der Wolle und des Flachses , Wergpfiücken u . s . w . Auch Bettler werden nach diesem Hause gebracht , und daselbst auf längere oder kürzere Zeit zur Arbeit genöthigt . Ein Verwalter und ein Schreiber besorge» nächst die Angelegenheiten desselben . 
Die bisher damit verbundene stalt armer Kinder , deren Zahl sich gewöhnlich auf iZv beläuft , wurde vor vier Jahren , dieOeko - nomie ausgenommen , ganz davon abgesondert . Diese Kinder haben eine eigne geräumige frchnd - llche gesunde Wohnung erhalten , in der sieter der verderblichen Wirkung der bösen Beyspiele versunkener Erwachsenen möglichst bewahrt , und durch zweckmäßigen Unterricht und strengere sicht weit leichter zu guten und nützlichen Mw'' schen erzogen werden können . 
Der Fürsorge für hülflose Kranken ist ein andrer , Theil de« ausgedehnten Gebäudes gcwidmet - dem auch künftig erhöhte Zweckmäßigkeit nicht entstehen dürfte . 
Apotheke , die Raths - oder große Apotheke . S . Apotheken . , 
•j , , ; Der Hauhof , nebst den Wohnungen der D ( fic'an' ten ; zwischen der Horten - und Efftengrube . 
0 [ , Ibciucrtccbt . S . Marktplätze , Kuhberg . 
Das Baumhaus ; an der Trave , nahe am M' 
. . . . thorer , bey dem noch in der Stadt besinbltche ersten Wasserbaum . . 

naa 
D 
B 
drücke 
. n . i ) 
2 ) 
3 ) 
D 
Bür 
bei 
Ea , , < 
Com 
V 

B 
G 
Ä 
; r - l : 
t7
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.