Full text: Lübeckisches Addreß-Buch auf das Jahr 1811 (1811)

Zweyter Abschnitt . 
m 
h bestimm ! 
i Platz i«l . flcgcn : Roelu®’ ey der W 
eUenberst ! 
^isch - n * * 
ergrübe . ! 
r Ne^’ en . M - - - rme . 
'£erj J * t 
rubr 
werter : St . Petersburg , 
Reval . 
vi . Robifs ; ^ig ( ) ( 
Windau . 
Wyburg 
Bcckerg 
sard . . ncd5e«U' itel ; 
, ey dccMd 
H ; « 
ssen ; i - Hi : ker I u . 
iOScI> * °V , r ! eflcK’ 

; H 
H . Sch * T , : 
¡dt’ 
Namen der Schifferund Play im iZafen , wo sie ; u liegen pflegen . 
A . F . Schütt ; 8 . Stahl , ; ; J , A . Suckau . Zwischen der Matzfahreund kleinen Altenfähre . 
J . A . Harmssen ; H - J . Jenssen ; J . J . Prahm ; N . Schröder ; fahren henweise . Bey der gr . Alcenfahre . 
A . H . Andersen ; L . H . Asmuss ; J . Heytmann ; J . P . Hoefft ; H . C . Jenssen ; J . P . H . Keitel ; J . Ples - sentin ; J . H . Schiffmann ; J . Hi Wulff . Bey der Engelsgrube . 
H . D . Frahm ; Jan Willems . 
Bey dem Stockholmer Prahm . 
Anm . Handlung und Schiffahrt von und nach Rostock , Wismar , Dännemark , Schweden , Schweb . , mern , Schweb . . Finnland und Stettin , werden in Notionalfchiffen betrieben ; so wie auch die Fahrt von Stockholm » mit Schiffen unter Schweb . Flagge und Zollfreyheit , von Schiffern , welche grdßtentheils als Bürger in Wismar wohnen . 
Frachtbcdinger ; s . GüterbestLter . 
Frachtfuhrleute ; Benennung derselben , und des Ortes , wo sie einkehren . , 
Eutincr Fuhrleute ; Lider wöchentlich i ober 2mal Im Anker ; Marleögrube ; ( Zros2 . 
Schlichtin^ wöchentlich 2mal , im gelben Hirsch ; 
Mühlenstraße ; Bückmann , 
Dose wöchentlich i oder 2mal , lm rothen Löwen ; MarleSgrtibe ; ? onp . 
Rieler ; Brüning wöchentlich I oder 2wal . Im ' '' weißen Pferde ; MarleSgr . ; Anckerholdt Wwe . - Stegelmann wöchenlich t ober 2mal ; ebendaselbst . ^ bdB . Nehmen beyde sowohl Güter , als nen mit . 
Neumünsterscher Fuhrmann ; Stahe , wöchentlich rwal . Im weißen Pferde ; Marleögrube ; Anckerholdt'Wwe .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.