Full text: Lübeckische Blätter. 2001 (166)

17 und Alter. kathrin 41 50 Kilian schaft. Lange 15 26 cömpt at‘t, si: :Isdorf kt, Ex. 7. Ver. Grüner "ein zy ind 4 714 31 sgill to 6l a, ck, In. 70 Lü. Rechts. Ieesen. in Lü. burger Verein 18, Ge. Verein S, Tel. tz. Hel. ck-Tra. eis Lü. 9. Tel. chung, münde, n Eich. im, Rü- ) 55 16, r Kna. rnholch, chael p ibecker csruf 3. d seine Weg Il. chäolo. k e. V W MM Heft 6 . 17. März 2001 - 166. Jahrgang . L ÖBE CKISCHE BLÄT TER 4 . (; . au yu uu w Zeitschrift der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit H| pie Vorderfront des von Christoph Ingenhoven konzipierten Kaufhaus-Neubaus am Markt „Ein Entwurk mit Ohren des Teufels‘ Stimmen zum geplanten Neubau eines Kaufhauses am Markt von Manfred Finke Die geplante Neubebauung der Westseite des Lübecker Markts erregt die Gemüter. Zu Recht. Denn kaum ein sensiblerer Umgang mit der architektonischen Gestaltung eines historischen Umfelds ließe sich denken, als einen Teil des Herzstücks der Hansestadt neu zu konzipieren. Der von dem Architekten Christoph Ingenhoven vorgelegte Entwurf ist vielfach auf Kritik gestoßen, nicht zuletzt bei der „Bürgerinitiative Rettet Lübeck“, für die Manfred [ R ung ge- Finke im Folgenden Position beziehen wird. 552 Lü. fen Zum Peek & Cloppenburg-Projekt auf Die erste und bislang einzige öffentli- sich ganz in die Fach-Öffentlichkeit ver- ien Mo. | dem Lübecker Markt ist in der Öffentlich- che Veranstaltung zum Thema war am 14. lagert. sprich: zu Architekten und zur otfiziee | ejt auffällig wenig diskutiert worden. Dezember unter nur mäßiger Beteilisung Bauverwaltung. Das Architektur-Forum ra Erklärt sich die Zurückhaltung aus der (an von ,normalen“ Bürgern anberaumt; die ird eine esandter sich berechtigten) Annahme, dass sowie- LN berichteten seinerzeit darüber. Die e. V. hat am 13. Februar die Investoren und den Architekten Christoph Ingenho- s ist m g0 alles beschlossene Sache sei ~- be- Bürgerinitiative „Rettet Lübeck“ formu- ven „auf Fachebene“ eingeladen und be- . Mene.. schlossen unter Ausschluss der Ökkent- lierte eine umfassende kritische Übersicht fragt, ohne etwas Neues über das Projekt .Telekax lichkeit? Mag sein - es gab aber Zeiten, über den Verfahrensstand in ihren .Bür- nline.de. 'skontor, Telefon: H Abbildung auf der Titelseite: Im Kreuzfeuer der Kritik: Der geplante Neubau an der Westseite des Marktes H ätter 200l)i da war den Lübeckern der Markt manch heiße Debatte wert. Man erinnere sich nur an den Architektenwettbewerb 1995/96. Vom „Wiederaufbau“ in den frühen 1950er Jahren ganz zu schweigen. gernachrichten 83“, die in gekürzter Fas- sung auch in der Lübecker Stadtzeitung! zu lesen war. Die aktuelle Diskussion hat ! SZ vom 20. 2. 2001 (Nr. 164) und die Planung zu erfahren. Was in den LN am 15. und 16. Dezember als Entwurk zu bestaunen war, ist unverändert aktuell. Inzwischen haben sich auch erste Nicht-Lübecker zu Wort gemeldet. Das Statement von Ex-Bausenator Dr. Hans Lübeckische Blätter 2001/6 81
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.