Volltext: Lübeckische Blätter. 1989 (149)

 L ÜÖBECKISC t o © . BLATTER 4 45. den ce1ne _ fate 1. Aprill9s9 . Heft? :- 149.Jahrgang - Zeitschriktder GesellschafktzurBeförderunggemeinnütziger Tätigkeit - Gegr. 1789 ikeln - se Inhalt: seng. Buridans Esel - Lübecks Konzerthalle auf der Hungerstrecke 113 Schüler der Lübecker Musikschule gewannen „„Jugend musiziert“. 113 mtor, Einführung der neuen Werbelinie beim Lübeck-Tourismus abgeschlossen 114 Kk 1. Unsere Stadt wird „verpollert‘“ 115 Unsere Stadt wird ,verrohrt““ 115 Dr. Georg Eberle 90 Jahre - Ein Leben für die Natur .. . 116 Lübecks letzte mittelalterliche Keller 118 Kritische Gedanken zum Jubiläumsbuch der „Gemeinnützigen“ 123 Buridans Esel - Lübecks Konzerthalle auf der Hungerstrecke tziger §Vs1 Um die Pointe vorwegzunehmen: in Bu- Zeit, im Februar 1987, als das Stadthal- ches aber allgemein für begehrenswert kknct. ridans Parabel wird der Esel, unschlüs- lenprojekt in seine heiße Phase eintreten erachtet wurde, so daß es ihm jetzt rat- 00017 sig, zwischen zwei gleich weit entfernten sollte, zeichnete sich der zweite Heuhaur sam erschien, den quälenden Hunger und gleichermaßen verlockenden Heu- fen unseres Esels, um in Buridans Ge- noch ein wenig zu zügeln, um den erwar- haufen zu wählen, schließlich verhun- schichte zu bleiben, am politischen Hori- teten Leckerbissen nicht zu versäumen; Alter- gern. zont vage ab: als Vision des vormaligen huldvoll bestärkte ihn die frisch bestallte un In Lübeck wird über die Konzerthalle Landesvaters und Schirmherren festlin Landesherrlichkeit in seinem wachsen- hurig, spätestens seit der Gründung des För- cher Musik (Im- und Export). Nicht die den Appetit. irten: dervereins im J ahre 1980 ernsthaft nach- Kleinmütige Bescheidenheit der Lübek- HYexlassen wir an dieser Stelle Buridans IPerkl gedacht. Reizvoll und erstrebenswert er- ker war das Gebot der Stunde, sondern Esel und die Suche nach dem mehrheits- ühlen- schien den zahlreichen Musikfreunden der große Wurf, die neue Halle, bedeu- fähigen Heuhaufen! Erinnern wir uns Mil die Modernisierung (und Erweiterung) tender und „hochkarätiger“ als alles, was cchlicht daran, daß wir vor gerade zehn rt der Stadthalle - ein Plan, der die Bürger. Ss im Lande Vergleichbares gab. Jahren aufgebrochen sind, selbstbewußt u schaft schon 1979 beschäftigte und zu ei- Nun mochte der Esel vom Heu, das inm und in der - vielfach romantisch gekärb- 1 4067. nem erfolgreichen Architektenwettbe- sicher war und schmackhaft schien, nicht ten -Hoffnung, unserem Orchester (und Trave- werb im ] ahre 1986 kührte. Die Entwür- menr fressen. Er vergaß es fast über de den hier lang entbehrten Gastorche- Pee 1, fe, prämiert und medienwirksam der Öf- verführerischen Berichte von einem an- stern) eine würdigere Konzertstätte stschs fentlichkeit vorgestellt, wurden bald dar- deren, umvieles köstlicheren Futter, das schaffen zu können. teits: auf archiviert; denn etwa zur gleichen er zwar selbst noch nicht erkannte. wel- Hans-Gerd Kästner 12 Uhr, „beck, in Schüler der Lübecker Musikschule gewannen „Jugend musiziert“. tu He s In einer Feierstunde im Audienzsaal des sikhochschule und an der Jugendmusik- Jacob Meyers 1§s é Lübecker Rathauses überreichte Kultur- schule, wurden 28 Schüler mit ersten sowie das Streichquartett ee senator Heinz Lund am 2. März den BHPreisen ausgezeichnet. Jan Larsen ütziger Preisträgern des 26. Regionalwettbe- ; ; ‘ Ängste Zrn skow. V: werbs „Jugend musiziert“ ihre Auszeich- Als schr von der Lübecker Musik- Christian und : S CO UU ... Stefan Hever. tiehn, hatten an dem diesjährigen Wettbewerb singt. s Faoot Die Lehrkräfte der glücklichen Gewin- Arheitss teileenommen. SO von ihnenerhielten ei- Ucoo Meyers ( agott), ner sind Manfred Amrein, Kathleen An- in f. d. nen Preis. Till Triebel (Flöte), derson, Valdemar Prukner, Wolfgang er ur Der Wettbewerb hatte am 4. und 5. Fer Seinen 2. Preis: Rönfeldt, Johannes Schlesinger und bxdeter: bruar in der Musikhochschule Lübeck in Felix Wilde (Trompete), Gertiäara rorlite Must der Großen Petersgrube stattgefunden. Tobias und ; Die Sieger des Regionalwettbewerbs eck e. V., Die Bewertung erfolgte nach Instrumen- Florian Sander (Flöte), nehmen am 11. und 12. März in Pinne- [1. 5300 ten, Altersgruppen und Leistungsstufen. das Klaviertrio berg am Landeswettbewerb teil und kön- Unter dem Vorsitz von Bärbel Kuras- Björn Ruschepaul, nen sich für den Bundeswettbewerb qua- Berlin, Dozentin an der Lübecker Mu- Daphne Wasilew, lifizieren. Ipd/ gb itter 1989/6 Lübeckische Blätter 1989/7 113
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.