Full text: Lübeckische Blätter. 1966 (126)

LUÜBECKISCHE BLATTER HERAUSGE GEBEN VON DER GESELLSCHAFT ZUR BEFORDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT SCHRIFTLEITER : DR. PETER HENSCHEL LU B E CK, DEN 24. DEZE MB ER 1966 EI N H U N D ER T S E CHS U N D Z WA N ZI G S T ER J A HR G A N G .- N U M MER rr Festlicher Opernabend mit anschließendem geselligen Beisammensein Dienstag, den 27. Dezember 1966, „Ein Maskenball“ von Giuseppe Verdi. Beginn der Aufführung um 18.30 Uhr, Ende etwa 21.15 Uhr. Einzelheiten über das gesellige Beisammensein entnehmen Sie bitte der Nummer 20 der Lübeckischen Blätter. Unser Büro ist am Dienstag, dem 27. Dezember, von 10 bis 12 Uhr für den Kartenverkauf ge- öffnet. An dem geselligen Beisammensein kann nur teilnehmen, wer vorher auch dafür Karten besorgt hat. Kein e Ab e n d kasse ! Und – wenn Sie unbeschwert fröhlich sein wollen. lassen Sie Ihren eigenen Wagen zu Hause! W'interball Der diesjährige Winterball unserer Gesellschaft und unserer Tochtergesellschaften findet am Sonn- abend, dem 28. Januar 1967, statt. Nähere Einzelheiten in der nächsten Nummer der Lübecki- schen Blätter (v. 7. Jan. 1967). 41. Festliches Hauskonzert am Sonntag, dem 15. Januar 1967, 20 Uhr, im großen Saal unseres Hauses, Königstraße 5. Es spielt das Orchester der Schleswig-Holsteinischen Musikakademie. Leitung: Günther Behrens Am Flügel: Sil v a Brenner. Kompositionen von L. van Beethoven (Coriolan-Ouvertüre, Klavierkonzert G-Dur, op. 58) Unkostenbeitrag für Tee und Gebäck einschließlich Bedienung und Garderobe 2,~ DM. Karten für diese Veranstaltung sind in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im Geschäftszimmer, Königstr. 5, I. zu haben. Wegen des großen Saales sind Karten in reichlicher Anzahl vorhanden. Ansverus und die Anfänge des Christentums in unlerer Heimat Von Professor D. Peter Meinhold. Kiel Die Anfänge des Christentums in unserer Heimat folgten Verlesung der freilich erst spät entstan- stehen im Zeichen vieler Martyrien. Eines der weni- dess! sher ältere Quellen aufnehmenden Legende ct §st test? Ylu tet is 4Â f bzreattete s sich heute katholische und evangelische zu Ratschurte der sin 15. Juli 1009 er );en sc: bs... crew. 28 Gefährten als Blutzeuge ür den Glauben ge- r ; ' - uu. storben ist. In den liturgischen Überlieferungen der mussen sie es in dem Bemühen tun, die historische Kirchen von Ratzeburg und Lübeck und durch die Wirklichkeit zu erkennen, die jenen Zeugentod um kirchliche Geschichtsschreibung eines Adam von Bre- gibt. Sie dürken ein solches Unternehmen in Jer men und Helmold von Bosau ist die Erinnerung Bewußtsein beginnen, daß sie nicht nur hiéeüe ver an dieses Ereignis jedoch für immer bewahrt wor- bindende gemeinsame Erzztiäkt- hob "t rst S: den. Mehrere Jahrhunderte hindurch hat man an sich damit besinnen, sondern da €s . lic U dissen! Vuge sss Marisretr Are. § fe Ir Gfchet scgriegte Fiuircygrnräat christlichen 3.40
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.