Full text: Lübeckische Blätter. 1953 (89)

LUÜBECKIS CHE BLATTER ZEITSCHRIFT DER GESELLSCHAFT ZUR BEFORDERUNG GEMEINNUTZIGER TATIGKEIT LÜBECK, DEN 6. DEZEMBER 1953 N E UN U N D A CHT ZI G S T ER J A HR G ANG / NU M MER 18 Aus dem Jahresbericht 1952/53 j. Neu in die Vorsteherschaft sind eingetreten: Archiv- Es ist unverkennbar, daß die Gesellschaft auch im direktor Dr. Ahasver von Brandt und Kaufmann und vergangenen Jahre die ihr gestellten Aufgaben E Felix Boie. aus hat erfüllen können, wenn auch manche Wünsche .. Die Vorsteherschaft hat folgende organisatorische zurückgestellt werden mußten. Bevor Einzelheiten Anderungen getroffen: mitgeteilt werden, sollen die Mitglieder unserer 1. Der Ausschuß ,„Lübeckische Blätter“ ist als solcher Gesellschaft verlesen werden, die in diesem Jahre neu gebildet worden. Er hat bereits in früheren oft nach jahrzehntelanger Zugehörigkeit und Treue Jahren bestanden, war aber seit einer Reihe von zur Gesellschaft – verstorben sind: Jahren fortgefallen und ersetzt worden durch den Kaufmann Otto Albers, Kaufmann Rudolf Baader, Redaktionsausschuß ,„Lübeckische Blätter. Heute Studienrat Dr. Bödler, Pastor i. R. Otto Bode, Ober- besteht er wieder ~wiem früheren Jahren, eigen- arzt Dr. med. Dübel, Bankprokurist Otto Faethen, verantwortlich für die Herausgabe der ,„Lübecki- Schwester Hertha Gamp, Lehrerin i. R. Agnes Grath, schen Blätter“ zeichnend. Vorsitzender dieses Aus- Kaufmann Gustav Halle, Kaufmann Paul Ihde, schusses ist Vorsteher der Gesellschaft Dr. von Fräulein Minette Jaeger, Kaufmann Heinz Jürgens, Brandt. Kaufmann Hermann Kahns, Schlachtermeister Wil. 2 Die Verwaltung des Kolosseums ist neu geordnet helm Koeppke, Sattlermeister Heinrich Kruse, Ober- worden. Die Geschäftsführung ist Herrn Lüddeke staatsanwalt und Senator i. R. Dr. jur. Cay Diedrich (in Firma Musikalienhandlung Ernst Robert) über- Lienau, Kaufmann Wilhelm Lischau, Kaufmann tragen worden. Ihm ist ein dreigliedriger Ver- Eduard von Lühmann, Kaufmann Georg Lüthgens, waltungsausschuß beigegeben worden, dem fol- Rechtsanwalt Wilhelm Lukas, Kaufmann Karl Meyer, gende Herren angehören: Konsul Felix Boie (als Apotheker Dr. Arthur Perling, Direktor Walter Vertreter der Vorsteherschaft), Zahnarzt Dr. Ham- Reichenbach, Kaufmann Wilhelm Rieckmann, Frau borg (als Vertreter des Vereins der Musikfreunde) Maria-Luise Saueressig, Versicherungskaufmann Max und Architekt Wilhelm Bräck. : Den Vorsitz Sellnow, Verleger Georg Max Schmidt-Römhild, führt Vorsteher der Gesellschaft Bie. Frau Anni Schodde, Organist i. R. Prof. Dr. h. c. Daß die von der Gesellschaft betreuten Stiftungen Wilh. Stahl Brauereibesitzer Hermann Stamer, Frau einer Reform unterzogen werden würden, ist bereits vor Susanne Stiebeling Kaufmann und Konsul Hermann Jahresfrist hier angedeutet worden. Inzwischen ist Fusttue Ztivbeling, Un r§tq. Kaufmann tkermany dafür Horse sotruEn daß alle Stiftungor. dio. pit W sb ür Leélir sri n Luise Zwerg. Ausnahme der „„Emil-Minlos-Stiftung“ und der ,, See- ; ü srsutslörrr!;. ibte Zbrtzrsghsi s.! hsher! itsli ä e 1582 (gegen. in einem Stiftungsfonds zusammengeschlossen sind. L CEE) E bett 1552 1 §lit- Die Mittel, die dem Stiftungsfonds kapitalmäßig glieder. Es ist dies eine Mitgliederzahl, die unserer und ertragsmäßig zur Verfügung stehen, sind gering. Gesellschaft durchaus angemessen ist. Rin nennens- Die Erträge sollen künftig dureh einen noch zu bil- wertes Mehr an Mitgliedern würde den persönlichen denden Ausschuß. den der jeweilige Sozialwart der Beziehungen, die s unter den Mitgliedern der Gesellschaft leitet, zur Verteilung gelangen. Die :e möglich sind, nicht förderlich sein können. kassenmäßige Verwaltung dieser Mittel wird Aufgabe Änderungen sind eingetreten: der allgemeinen Kassenführung sein. ; In der Vorsteherschaft: Die Gesellschaft hat im Laufe des Vorjahres und Bz er Òy . haft hat Konsul Stolterfoht ver- des letzten Jahres eine Reihe von Maßnahmen durch- jg, 10 Forster cines Hinweises, dal dieser Verlust ackührt, die die finanziellen Mittel der Gesellschaft für die Vorsteherschaft schwer ist. Konsul Stolter- stark angespannt haben. Gleichwohl ist die finanzielle foht hat zu den Mitgliedern der Gesellschaft gehört, Lage der Gesellschaft gesund. wenn auch Verpflich- tout ut U V cancer üteilo mitgerükt haben: rer tungen bestehen, die noch der Abtragung bedürfen. dienstvoll und stets hilfsbereit hat er es irtit îéigsr Pr: Mitgliedsbeitrag hat daher beibehalten werden j 1 § q n hohes Alter für können. ts ireichen Ehrenürter Piz j. rc gshialten. für die Durch Satzungsänderung ist auch die Mitgliea. t: s@ hs rn ate tätig zu werden, wenn der schaft von Firmen, Gesellschaften, Vereinigungen E? vy! : .er rs und Körperschaften zugelassen worden. Dadurch R 99]
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.