WARE 
Erjdheinen täglich Morgens, mit Ausnahme der Sonn-« und Fefttage, 
Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abends, 
  
Einhundertundzwanzigfler Jahrgang. 
eigen. 
Grpedition im Adreßhanfe (Königfiraße Nr. 655.) 
Abonnements. Preis pr. Ouartal 1X 14/3 Ert., mit Bringerlohn 2 X Crt. 
  
- 35. 
YAutlicher Theil. 
Bekanntmachung, 
die Einfommenfteuer für 1870 betreffend. 
Unter Bezugnabme auf die nachftebend abae- 
bdrudten Belimmungen im S 14 des Einfommentteuer- 
Gefebges vom 18, DOctober 1869 wird diedurch zur 
Dffentlichen Kunde gedracht, dar die durch Mefelben 
vorgefhriedenen febrifzlichen Anzeigen bezüglich der 
Einfommenfeuer für das Jabr 1870 fpateltens bis 
zum 15, Februar diefes Jahres zu madhen find, 
$. 14, beitimmt: 
Seder Steuerpflichtige, welcher eine Aufforderung zur 
Eeldftihägung oder einen Steuerzettel für das nachfte 
Steuerfabdr nicht empfangen bat, {lt verpflichtet. davon 
Annerbalb einev von dem Steuer. Tcpartement durch 
öffentlide Bekanntmachung anzuderaumenden Termines 
febriftlicde Anzeige zu maden, in der Stadi, den Vor- 
frädren und den Landbezirken auf dem Steuerbureau 
in Travemünde bei dem dorrigen Amte, 
Zu gleichen Anzeigen tft Iever verpflichtet, welcher ale 
Water, Bormund, Ebemann, Eurator, Teftamentevol- 
fireder oder Bevolmächtigter ein nicht zur Steuer bin- 
zugeogenes Einkommen odır Vermögen eines ESteuer- 
pfltchrigen verwaltet, 
Solte es id daß ein 
Ddiefen Verpflichtungen nicht genügt bat, fo Tann dm, 
beziebunasweife feinem Nachlafe, nicht nur die Nach- 
zadlung des vollen Beitrages der dem Staate entzogenen 
  
— Steuer, nebit 5 Procent jäbrlider Zinfen, fondern au 
ER 
EA 
aa 
| 
8 
  
  
  
eine den Umftänden nad von dem Steuerdepartement 
zu beflimmende Geldfrate auferlegt werden, welche 
jedoo den Betrag der dem Staate entzogenen Steuer 
nicht überfteigen darf, In Fällen, wo Jemand als 
Water, Ehemann, Vormund ıc die gebotenen Anzeigen 
unterlaffen bat, {ft die Steuer, nebit den Zinjen, aus 
dem von {dm verwalteten Vermögen nachzuzabhlen, die 
obenerwähnte Geidfirafe aber von ihm felber aus 
eigenen Mitteln zu entrichten. 
Lüben, den 22, Januar 1870, 
Das Steuer-Deyartement. 
Bekanntmadung. 
Die Lteferung von 6100 Tonnen befer Wel- 
bhartley Koblen, anfangend mit dem 15. April d, IE. 
für die Baggerarbeiten in Travemünde, foNlen fubmifions- 
weife veraeben werden. Die Bedingungen find auf 
dem Stadtbaubureau, Kleinen Baubof Nr. 828, während 
der Bureauftunden einzufeben, und die Preisofferten 
bis zum 19, Februar Mittags 12 Uhr dafeldf einzu- 
Teicden. 
Lüben den 4. Februar 1870, 
  
Die Baudeputation. 
— Anzeigen. 
Amtliche Inf erate. 
Zweite Bekanntmachung, 
Auf Entlafung aus dem Staatsverbande ha 
angetragen der Staatsangebörige 
Carl Cbhriftian Hannemarn, zur Zeit Kaufmann 
{in Berlin, 
Lüder Im Stadtamte 3, Februar 1870. 
Bekanntmachung, 
Am beutigen Tage wurde der von dem Tifchler 
Daniel Thomas Georg Fenninger, del vor- 
bhabender Wiederverdeiratbung, feinen drei Kindern 
erfler Ehe, Namens: Auguft Rudolph Georg; Henriette 
| Catbarine Elife und Unna Friederike Catharina Oe- 
feobwiftern Fenninger, an Muttergut geletftete Ausfpruch 
beftätiget, 
Lüden, 7. Februar 1870, 
Verfammlung der Gläubiger 
Ho Anfolventen Schiffers Iodhann Frievrsih Detlef 
abr 
Freitag den 11. Februar, 
praecise 3 Uhr, 
im Geridhtsbaufe, Sigungs- Zimmer Nr, 2, zum Vers 
fude einer Erledigung des Concurfes im Wege des 
Veraleihs. Zu diefer Berfammlung werden die Gläu- 
biger, {bre BevoNlmächtigten oder Vertreter biemit 
Unter dem Nechtsnachtbeile geladen, daß die Aus- 
bleidenden als den Befhlüffen der Anwefenden zuflim- 
Mend werden betrachtet werden. 
Lüden den 8, Februar 1870, 
Das Stadt- und Landgericht. 
Zur Beglaubigung Hunt Dr. Act. 
BVorladungen. 
Auf Antrag Dris, Grome al8 gerichtlidh befteliten 
Süterpflegers der Goncursmafie des Schneiders und Schenk 
Wirte Johann Heinrich Hermann Dühr£oop werden hiedurch 
_Das Etadtamt, 
  
Freitag den 14. Fehruar 
alle Gläubiger und Schuldner des infolventen biefig en 
Schneiders und Schenkwirths Johann Heinridh Ders 
mann Dührkoop, imgleichen alle diejenigen, weiche 
pfänder oder fonftige zu dem Vermögen des Genannten 
gehörige Gegenftände in Händen Haben, aufgefordert und 
fchuidig erkannt, und zwar: 
a) die Gläubiger unter dem Rechtenachtteile des Aug, 
ichluffes von der Goncursmaffe, imgleiden alle, welche 
an einzeine im Befige der Soncursmaffe befindliche 
GSegenfiände, fei e6 Eraft Figenthume: oder Separationg» 
rechtet, oder aus irgend cinem anderen Grunde, An: 
fprücke zu baben vermeinen, bei Verluft ibres Nechtes, 
ihre Anfprüce in Gemäßbeit $. 85, der Concure- 
ordrung binnen drei Monaten, alfo fpäteftens bis 
zum 3, März 1870, bei dem Gontradietor Dr. juris 
Br. Grome gegen Empfang eines Anmeldefcheins, im 
Falle des Wideripruchs aber beim Goncursgerichte an 
zumelden, und zwar mit Beifügung der vorhandenen 
Weweieftüce in Original und Abfchrıfe, fowie mit Anz 
gabe des etwa in Anfpruch Worzugse 
rechtes; 
alle diejenigen, weldhe zur Concurgmaffe gehörige Ges 
genfiände in Händen baben, ven diefen Sachen und von 
ihren vermeintliden Pfandz und Metent onsrechten 
daran, Anzeige zu machen, unter dem Yräjudiz, daß 
fie widrigenfalls diefer Rechte für verluftiz erklärt, 
ur Gurausgabe der Sachen fhu!diz er: 
Fannt. aug unter Umftänden als unredliche Bei 
Verantwortung werden atzogen werden. 
Lübef den 3. Dieember 1869, 
Das Stadtz und Landgericht. 
Zur Beglaubigung Bunt Dr., Aet. 
Auf Antrag Dris, Klug für 
1) Frau Johanna geb, Sontag des weiland Kaufmanns 
Sohannes Donicl Jacob] Wittwe, 
’‘) die nächftgezeugten Erben der Frau Johanna Henriette 
Alerandrine Glara Jacob; geb, Jacodj in Hamburg 
der Frau Kohanna Daniela geb. FIacobj des Garl 
Gbriftian Magnuffen Ebefraw und Alexandrine Sophia 
Sacobj in ramburg beite per mand. Ru. 
dolpb Hartwig, 
3) der Frau Ienny Sopbie geb. Jacob; des Kaufmannes 
Peter Hinrich Modde bierfelbft Ehefrau c. cur. mar, 
4) der Frau Wilhelmine GSuftave GFatharina Bertha geb. 
SZacobj des Kaufmannes Johann Iulius Plitt Ehefrau 
€. cur, mar., 
5) der Frau Mapoleone Emma geb, Facobj des Parti 
eulier$ ZJahann Fıiedrid Plagemann in Dresden Ehe 
frau per mand. Kaufmann Rudolph vartwig, 
6) der Frau SIohanna geb. Sontag des wiiland Kauf: 
manne$ Johannes Daniel ZJacobj Wirtwe als Erbin 
ibre6 unverebelicht verftorbenen Sohnes Napoleon James 
Daniet ZJacobj, 
7) der Frau Laeritia Nomolina geb Iacobj des weiland 
Gbriftoph Friedrid Bud Wittwe, 
8) der Rrau FJofephine Mofa Tacher WVictoria geb, 
SFacobj des Kaufmannes Marimilian Lunau Shefrau 
biefe!bft c. cur, mar, 
fämmtlich als Erben te6 meiland Kaufmannes Ichannes 
Daniel Jacob] hiefeldft 
wird hiedurch zur Öffentliden Kunde gebracht, daß im Schuld: 
und Pfandprotokolle der Krugfielle des Johann Jochim Nöttger 
zu Genin, auf den Namen des weiland Johannes Daniel 
Sacobj hierfelbft protokollirt fteben St. KL000, — 3tes Pfand: 
geld auf Halbjährige Kündigung Weihnacht mit 4% worüber 
protolollarijdhe Dbligation vom 8, December 1837 ausge 
fielt it von dem damatigen Eigenthümer der Stelle Hein. 
rich Ludwig Bohnfat an Dr, med. Heinrich Wilhelm Danze 
mann, welde Dbligation laut Gefjions:Acte vom 22, Fer 
bruar 1843 an Johannes Daniei Jacobj Übertragen worden 
ift, fowie daß diefe Obligation nedft Geffiens Acte angeblich 
verloren ift, und werden hierdurch alle diejenigen, welche 
außer den Implorantinnen aus irgend einem Rechts, 
grunde Anfprüche an die verlorene Dbligation zu haben 
vermeinen, aufgefordert und fhuldig erkannt, fd unter 
Vorzeigung der Obligation und Angabe ihrer Anfprüche 
binnen doppelter fächfiicher Frift, alfo fpäteftens am 
16. April 1870 im biefigen Stadt: und Landgerichte 
zu melden unter dem RechtsnacwthHeile, daß fie widrigenfalls 
mit ibren Anfprüchen aus der Obligation werden augges 
fchloffen werden, die Obligation felbft amortifirt, auch den 
Antragftellerinuen geftattet werden fol, die Umfhrift oder 
Tilgung des Pfandpoftens zu bewirken, 
Lübe? den 14, IJanuar 1870. 
Das Stadt: und Landgericht. 
Zur Beglaubigung Funk Dr., Act. 
   
Ss 
  
   
    
   
  
© 
Ausverkauf 
der bei der Inventur ausrangirten Waaren, als Kleiderstoffe, 
Selg. hed ed herab 5 
etc. zu 
und Paletots werden zu Einkaufspreisen geräumt, 
18770. 
Commerz - Bank in Lübeck. 
Wir !ringen hiedarch zur Kenntniss, dass in 
der Generalyersammlung unserer Bank vom 7, ds. Mis. 
der turnusmässig zum Austritt bestimmte 
Herr von Borries 
Mitgliede des Verwaltangsrathes er- 
  
    
  
wählt worden ist, 
Zugleich zeigen wir an, dass wir in Gemässbheit des 
f. 21. der Statuten 
Herrn Aug‘. Rehder 
wiederum zum Vorsitzenden und 
Herrn J. E. Scheele 
zum Stellvertreter desselben erwählt haben, 
Lübeck, d, 9, Februar I! 
Der Verwaltungsrath 
der Commerz-Bank in Lübeck, 
Aug“ Rehder, J. E. Scheele, 
Vorsitzender. _ Stellvertr. des Vorsitzenden. 
Lübecker Privat- Bank. 
General-Versammlung 
der Actionaire der Lübecker Privat-Bank 
am Freitag den 25. Februar 1870 
Vorm 
  
  
      
  
Deffentliche Verfteigerungen. 
Auf DOrdre 8. T. Herren Güterpfleger: 
Auction 
über 
ca. 16 Lajt rufüiidgen Roggen, 
lagernd in ber großen Detersarube Nr. 457 auf dem 
3ten Boden, am Freitag d. 11. Februar 1870, Vormit- 
tags i1 Uhr, €. Burmefter & A. Haader, 
beeidigte Kornmatler, 
Werfauf undewegliher Süter. 
Eine Bude ik unter der Hand zu verkaufen; 
SoOlumacderfraße, Zobelegang Nr. 204/6. 
Das biefeldft auf der Parade, Ede der Dank- 
wärtsgrube Nr. 956, {x einem großen Garten frei bes 
Tegene, neu durcdhgebaute Haus, entba tend 12 elegant 
becoritte Zimmer, 2 Küchen u, f. w., wobei Stallgedäude 
und Wagenremife, foR nebf dem Garten unter der Hand 
verfauft werden dur Dr. Alpd. Pleffina, Lübee, 
GHürftraße Nr. 299, 
Eine (Göne große Wodhndude im bauliden Stande 
fol unter der Hand verkauft werden. Zu erfragen im 
Adreßbaufe, 
Das in der Katierfiraße sub 491 belegene Wohn- 
haus if unter der Hand zu verkaufen. Näheres dafeldit. 
e CE ee Mieth:Antrag. 
in Haus von mittlerer Größe, Zu erfrage 
Sürfraße Nr. 250 parlerre. Vu feat 
Berfauf von Waaren. 
Montag d. 7. Februar beginnt der 
Ausverkauf 
von diverfen Mleideritoffen, Mänteln, Paletot8, 
Shawl6, fetdenen und wolenen Haquettes2c., ferner 
bon fhönen {dwarzen Seidenzengen zu {ehr 
billigen reifen 
°E. Fröhlich Nachfg., 
ESohüßelduden 187, 
bet 
    
  
818. NZ 82. 
Obere Hürfr, Fra Obere Hürfr. 
818, 813. 
Klüfs 
hält fi® dem geehrien Pudlikum beftens empfohlen mit 
feiner defannten Auswahl fertiger Ariikel in Manufactur- 
und Weifwaaren, zu billigen aber felten Preifen, 
NB, Die noch in fhönfter Auswahl vorrätbigen Serlen: 
wärmer, Fandhons, Sapotten, Shawls 2. werden 
wegen Mangel an Näumlichkeit zur Aufderwahrung zu 
bedeutend Heruntergefegten Preifen verkauft, 
  
  
Cattune, schwarze 
Die Wintermäntel 
Rud. Fromm, 
Holstenstrasse Nr. 301. 
Preisen. 
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.