DES 
Kübeekisehe Muzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöthig und nüßlich if 
Erftes Stück, den zten Yanıuar 1788, 
SYater im Himmel Du wareft und Lift und Gleibeft auf immer; 
Unfrer Minuten entfliehn taufende, wie ein SGefchwaß! 
Seglicher Stunde, Die floh, die Fommen foll, winkeft Du, VBater! 
Nas fie uns raubet und fchenft, war es nicht alles Dein Wink? 
Ehre fey Dir in der Höhe, wo Du im feeligften Lichte 
Throneft und doch den Staub unfrer Vergänglichkeit 3AbME, 
Ehre fen Dir und dem Sohn! Er rief zum Lichte die Bölferz 
„ Werdet, rief Er, vergeht, lebet in Ewigkeit neu! ,, 
Alles Gewimmer, SGewiübhl und Getraum der Wiege, des Sarges, 
Schlachten, -Sefängniffe, Gift, Ueppigkeit, Hunger und Schweiß; 
Ylles in dir und um Dich du Denkende Seele, verfichre 
Dich im dunkelften Sturm Deines unfterblichen Lichts, 
Wo die vergeltende Rechte des Richtenden alles entfiegelı, 
MNlles fcheidet, entfhürzt, ebnet, entfaltet, ergänzt; 
Da wird die nächtliche Thräne des Unterdrückten zur Perle, 
Sein Gewimmer wird Pfalm, Subel fein irrdifches Ach! 
Schrecklich entfiürzen der frevelnden Stirne die Kronen, Die Blumen, 
Sceld und Silber verfhmilzt, Pflafter und Schminke verdampft, 
Sey’s dann, was mir hie wird, Des Seegens viel oder wenig 
Dank, Bergeltung, Genuß, Beben, SGefundheit, Kraft; 
Biel oder wenig, mit Dauer und ohne — Dein Wille gefhehe! 
Droben ift ieglidher Sieg, Den ich erringen will, mein! 
Baäter, Lehrer und Bürger, Euch fehenke die wechfelnde Erde 
Frieden, Gedeyhen, Bertraun, blühende Kinder, Gewinn! 
Frohe Minuten und Traüme —- Fann ie die Erde mehr geben? 
Sucht unvergängliches Sick hier — und empfindet es dort! 
S. 
    
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.