NN 
Sübeckifche Muzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nödcbhig und nüßlich if 
  
Neun und Zwansigftes Stück den 17. YZulil 1784, 
Proclama, 
Sf Imploriven Lt, Joh. Wilhelm Schumacher, 
als gerichtlich confiituirten Bevollmächtigten 
der auswärtigen Erben des hiefelbft unbeerbt vers 
florbenen Schneider» Meiflers Andreas Pohl, 
und für die hiefigen fih angegebenen und Legitie 
mirten Erben der zuleßt verfiorbenen Chıfraucn 
des ermähHnten Andreas Pohl Wwe Engel Clara, 
gebohrnue Srefez als vefp. Bruder und Schwelter 
Kinder beregter henderfeitiger verfiurbenen Ehe» 
Tenfte, ift allhier valvis Curiacy wie au iu Dame 
burg und Königsberg ein publicum Proclama 
affigirt verbanden, Kraft deffen alle und jede, 
welche außer den bereits fıd) angegebenen und 
fegitımirten Erben an deren Nachlaß cin gleich 
nabes Erbrecht mit jenen zu haben vermeinen, 
peremtorie vorgeladen werden , fih längfiens 
den 24. Yulii des bevorftehenden 1784, Yahres, 
aUlbier im NRiedergericht entweder in Perfon oder 
durch genuglam Bevolmächtiate zu melden, und 
ihr vermeintes Erbrecht gehörig darzulegen und 
äu ertweifen, mit der ausdrücklichen Verwarnung, 
Daß diejenigen, welche fh nach Ablauf des prä- 
figirten Termini nicht gemeldet, weiter nicht 
geböret, (ondern fub perpetuo flentio präcludie 
Tef, hingegen der Nachlaß obberegter beyden 
Eheleuten denen {ich bereits angegebenen und 
binnen diefer Frift ich legitimirten Erben juere 
Fanart merden folle. 
(L,5.) YHecum Läbeef den $. Nov. 1783. 
ann in (eel.Narcus Andr. Aennings Wwe 
& Sohn Güthern am 17. März 1784. con- 
eurfus Creditorum erreget worden, als merden 
biedurch von Gerichtsmwegen alle und jede d-ffen 
Gläubiger, welche fich ben. diefer Concurs-Mallae 
Auzugeben gefennen find, (Huldig erkarnt, lAng- 
fing den z. May des folgenden 1785 ten Yahres 
ihre Forderungen hiefelbft im Nıcdergerichte ges 
bührend aufzugeben, und folehe rechtlich zu juftis 
ficiren, midrigenfals fie von diefer Concurs- 
Maffac ausgefdloffen würden. 
(L,‚S.) etum Lübeet den 20, März 1784. 
Bu Gottes Gnaden Adolph Friedeich, Hers 
30g ju Mecklenburg 20, Da der Candida- 
tus Theologiae 5acob Yuftus Yden var einiger 
Zeit zu Nupensdorff im Fürlenthum Naßcburg 
ab inteftato verfiorben, und bıshero nicht bes 
Fanut, ob derfelbe außer feinen, dem Bernehmen 
nach feie 10 Fahren fih zu Curacao aufhaltenden 
Bruder Audolph Fobann YWden annod) medrere 
Inteftat-Erben Hınterlaffen; fo merden ale Diejes 
nigen, melde an dem Nachlaffe des vorgedachten 
Candidati Theologiae $, 3, den ex jure heree 
ditario gegründete Uniprüche zu machen haben, 
am 27. YJulit diefes Yabhres hiedurch citivet und 
vorgeladen, gedachten Tages Bes Morgens um 
10 Ubr, vor Unferer Regierung allhier, entmes 
der in Yerfon wder durch gensgfam Besolmäche 
tigte zu erfcheiner, um ihr vermeintlihes Erbe 
fhafts-Necht gehörig zu juftificiren, widrigene 
falle felbig, von diefer Erb{hafts-Maffa ausger 
fchloffen , und mit ihren efwanigen Anfprüchen 
nicht meister geböret werden folen, Wornadh 
fi felbige zu achten. Datum auf Unferm Done 
Hofe bey Rakeburg den 24. April 1784, 
Ad mandatum Sereniflimi proprium, 
(L.S.) Herzogl, Meckl, zur Nakeb. Regies 
rung verordnete Dber- Haupfmanay 
Sammer - und Yuflig-Näthe, 
3. €, Reinhard. 
Yemen; Sachen. 
Yun am Dienftag auf der Kriegsfinbe von 
einer unbekannten Perfox 2 Dänifhe Dus 
caten für Franfe bettlägerige Armen abgegeben 
worden find; fo wird dem Geber Hiedurch vers 
”fichert , daß foldhe eingegangen find und nach 
feinem Wunide angewendet werden (oken. 
OH Sonnabend den 17. Juli, Nachmittag 
  
präcije um 23 Uhr, foll im einem Haufe 
mitten in der Deekergrube am Meifihictenden 
verFauft werden, cine Feine Parıhey neue Mef- 
fina Cıfronen, durch den confrmwricen Madler 
od. Dan. Burgbardi.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.