RAR AI. 
Lübeekische DMnzeigen 
yon allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Wefen 
nöchig und nüßlich if. 
  
Reun und Zwansigftes Stück den 17. Iulil 1784. 
Proclama, 
Mi Fmploriren Le. Joh. Wilhelm Schumacher, 
als gerichtlich conftituirten Bevollmächtigten 
der angwärtigen Erben des hiefelbft unbeerbt vers 
florbenen Schneider» Meifiers Andreas Pobl, 
and für die hiefigen ih angegebenen und legities 
mirten Srben der zulekt verflorbenen Ehefrauen 
des ermähnten Andreas Pohl Wwe Engel Clara, 
gebohrne Srefe, als refp. Bruder und Schwefter 
Kinder beregter benderfeitiger verfurbenen Ches 
Teufe, ift allhier valvis Curiac, mie auchlıu Dame 
burg und Königsberg cin publicum Proclama 
affigirt vorhanden, Kraft deffen alle und jede, 
welche außer den bereits fi angegebenen und 
Tzgitimirten Erben an deren Nachlaß cin gleich 
nabes Erbrecht mit jenen zu haben vermeinen, 
peremtorie vergeladen werden , fh längfiens 
den 24. Julit des bevorftehenden 1784, Habres, 
aUbier im Niedergericht cntmeder in Derfon oder 
durch genuglam Bevolmächtigte zu melden, und 
ihr vermeintes Erbrecht gehörig darzulegen und 
juertweifen, mit der ausdrücklichen Verwarnung, 
daß diejenigen, welche ich nach Ablauf des prde 
figirten Termini nicht gemeldet, weiter nicht 
geböret, (ondern fub perpetuo filentio präcludie 
Yet, hingegen der Raclag obberegter beyden 
Eheleuten denen fh bereits anaegebenen und 
binnen diefer Srift ich kegitimirten Erben zuere 
Fanat werden {olle. 
(L.S.) Hetum Lübeck den S. Nov. 1783. 
ann in (eel.Narcus Andr. enniugs Wwe 
& Sohu Güthern am 17. März 1784. con- 
eurfus Creditorum erreget worden, als werden 
biedurch von SGerichtsmwegen alle und jede drffen 
Gläubiger, welche fich ben diefer Concurs-Maflae 
auzugeben gefonnen find, (huldig erkarnt, Lange 
fing den 2. May des folgenden 1785 ten Jahres 
ihre Forderungen biefelbft im Nicdergerichte ges 
bührend aufzugeben, und foldhe rechtlich zu jufti« 
ficiren, midrigenfals fie von Ddiefer Concurs- 
Maffac anggefdloffen würden. 
(L,‚S.) Metum Lübeck den 20, Märi 1784 
" fichert , daß 
on Gottes Guaden Adolph Friedrich, Sets 
30g ju Mecklenburg 1c. Da der Candida- 
tus Theologiae Hacob Yuftus den var einiger 
Zeit zu Rupensdorff ım Fürfenthum Raßeburg 
Zb inteftato verfiorben, und bıshero nicht bes 
Fanut, ob derfelbe außer feinen, dem Vernehmen 
nad) feie ıo Jahren fh zu Curacao aufhaltenden 
Bruder Audolpb Johann den annod) medrere 
Inteftat-Erben hıuterlaffen; fo werden alle diejes 
nigen, welche an dem Nachlaffe des vorgedachten 
Candidati Theologise 3, 3, den ex jure here* 
ditario gegründete Yniprüche zu machen haben, 
am 27, YJulit diefes Yabhres hiedurch citivet und 
vorgeladen, gedachten Tages des Morgens um 
10 Ußr, vor Unferer Regierung allbier, enttwes 
der in Yerfon wder durch genwgfam Bevolmäche 
tigte zu erfheinen, um ihr vermeintliches Erbe 
fhafts-Necht gehörig zu juftificiren, widrigene 
fallg felbige von diefer Erb{hafts- Mala ausge 
fhloffen , und mit ihren etwanigen Anfprüchen 
richt weiter geböret werden follen. Wornach 
fi felbige zu achten. Datum auf Unferm Dort- 
Hofe bey Rakeburg den 24. April 1784. 
Ad mandatum Sereniflimi proprium, 
(L.S.) Herjogl, Meckl. zur Nakeb. Regies 
rung verordnete Dber- Haupmanny 
Gamnımer - und Gufig-Näthe, 
3. €. Reinbard, 
Armen: Sachen. 
Hu am Dienftag auf der Kriegsfiube von 
einer unbeFannten Perfos 2 Dini(dr Dus 
caten für Frante bettlägerige Armen abgegeben 
worden find; fo mird dem Geber hiedurch ver- 
folche eingegangen find und nad 
feinem Wunfehe angewendet werden (oken, 
———— 
eute Sonnabend den 17. Fulii, Nachmittag 
präcije um 23 Udr, fe iu einem Haufe 
mitten in der Beckergrube am REIN CLDIE 
verkauft werden, gine Meine Darıhey neue Mef- 
fina Eıtroren, durch den confrmirten Madler 
oh. Dan. DBurghardi. 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.